Christiane Schuster

Weinen beim Kitaabschied

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

unsere Tochter (3 Jahre) ist seit zwei Monaten in einer neuen Kita (zuvor Krippe). Sie geht eigentlich gerne hin, doch seit ca einer Woche fallen ihr die morgendlichen Abschiede zunehmend schwerer. Die Erzieherinnen sagaen zwar, dass es immer wieder solche Phasen gibt, aber das ist nur wenig tröstlich. Sie weint und schreit und klammert sich regelrecht an mich/meinen Mann. Die letzten beiden Tage haben Erzieher sie auf den Arm genommen und wir haben uns förmlich "losgerissen". Ich mache mir nun große Sorgen, dass wir unserem Kind mit dieser Verhaltensweise schaden und signalisieren, dass wir doch nicht immer für sie da sind. Zwar hört sie - nach Angaben der Erzieher - ganz schnell auf zu weinen und auch beim Abholen macht sie einen fröhlichen Eindruck, aber könnte unser Vorgehen dennoch bleibende seelische Schäden hinterlassen oder aber unsere Bindung stören? Was und wie könne wir es besser/richtig machen? Man liest so viel Unterschiedliches, sodass ich zunehmend verunsichert bin.

Schon jetzt vielen Dank für Ihren Rat.
Herzliche Grüße
Mimi46

von Mimi46 am 07.05.2013, 13:21 Uhr

 

Antwort auf:

Weinen beim Kitaabschied

Hallo Mimi46
Bitte informieren Sie Ihre Tochter darüber dass die anderen Kinder schon auf sie warten um wieder mit ihr spielen zu können. Vielleicht kann sie sogar gleich mit einem anderen Kind gemeinsam in die Einrichtung gebracht werden?

Manchmal fällt es den Kleinen auch schwer sich innerhalb kürzester Zeit von einer Situation: Mama, auf die Nächste: Kita, umstellen zu können.
Dann treffen Sie bitte mit der Erzieherin und natürlich auch mit Ihrer Tochter die Absprache dass Sie selbst für einige Minuten mit in die Gruppe gehen, bis Ihre Tochter eine "Freundin" gefunden hat, bzw. sich konkret beschäftigt.

Weder wird diese Umgewöhnung aber bleibende Schäden hinterlassen oder die Bindung zu Ihnen stören, wenn Ihre Tochter sich stets rasch wieder beruhigt, sobald Sie aus Ihrem Blickfeld verschwunden sind und sich zu Hause in ihrem gewohnten Verhalten keine auffallend negativen Veränderungen ergeben, wie z.B. Albträume, verstärktes Klammern o.Ä.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 07.05.2013

Antwort auf:

Weinen beim Kitaabschied

Liebe Mimi,

vielleicht hast du Lust, im Nachbarforum bei Dr. Posth die Frage nochmal zu stellen oder in der Suchfunktion unter "Kindergarten" und "sanfte Ablösung" nochmal zu schauen. Zwar hast du dann wieder eine gegensätzliche Meinung, aber zum einen erscheint mir die von Dr. Posth wissenschaftlich sehr fundiert, zum anderen ist es vielleicht sinnvoller bei den möglichen Folgen einfach kein Risiko einzugehen.

Liebe Grüße
Tine

von Tine1 am 08.05.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Weinen beim Abschied

Hallo, meine Tochter (3Jahre) geht seit 1. März in den Kindergarten. Ich habe versucht sie sehr sanft einzugewöhnen da sie bis dahin nur bei mir war und der Kindergarten ein offenes Konzept hat. Ich bin nun fast 7 Wochen mitgegangen und auch für 1-2 Stunden schon problemlos ...

von henricke 18.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen lassen (Ferber-Methode)

Guten Tag, Frau Schuster! Ich möchte Sie um einen Rat bitten: Unser Sohn (21Mon) ist seit seiner Geburt ein schlechter Schläfer. Er hat noch keine Nacht durchgeschlafen. In guten Nächten wacht er 2mal auf, in schlechten alle 90 min. Manchmal braucht er Stunden(!) um wieder ...

von Sis 08.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

ständiges weinen

Hallo Frau Schuster, meine 4jährige Tochter weint immer wenn es nicht nach ihrem Kopf geht. Sobald ich ihr was verbiete oder sie auch was nicht hinbekommt fängt sie an zu weinen. Mich bringt das grad echt an meine grenzen, mir kommt es vor als weine sie den ganzen Tag, ich ...

von Tinchen81 06.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Wutanfälle, schreien und weinen üben vor Spiegel, Gern auch andere Mama´s

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate. Er ist ein sehr selbstbewusster, sturer kleiner Kerl. Wurde Forumsgerecht erzogen: nie schreien lassen usw... Er hat schon immer mal 2-3 Tage hintereinander einen Rappel, wo er sehr wütend und zornis ist. Nach 3 ...

von xsara_emili 27.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen/Schreien vor dem Schlafen und im Traum? - was tun?

Schönen guten Tag, meine Tochter (geboren Mai 2011) war bislang eigentlich meist eine sehr gute Schläferin. Seit einigen Wochen gibt es Probleme beim Einschlafen/Durchschlafen, von denen ich wissen möchte, ob sie normal sind bzw. ob ich mich diesbezüglich vielleicht anders ...

von brandneu 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen und Dauernörgeln

Liebe Frau Schuster, seit einiger Zeit kann man es meinem Sohn (4) fast nicht mehr recht machen. Das fängt schon morgens beim Aufstehen an. Sobald er in den Kindergarten gehen soll, fängt er an zu mosern, dass er dort nicht hin möchte. Hole ich ihn mittags wieder ab und ...

von Kate101 18.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Tragen mit 1 Jahr...und weinen bei Abgabe zur Krippe

Hallo Frau Schuster Ich schreibe Ihnen das erste Mal, unser kleiner Johan wird in einer Woche 1 Jahr alt. Seit ein paar Wochen krabbelt er mir ständig hinterher, zieht sich an meinen Hosen hoch und will auf den Arm. Wenn ich dies nicht direkt erfüllen kann (und will) dann ...

von kboettner77 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Rockzipfelphase und ständiges Weinen seit 3 Monaten - normal??

Hallo, mein Sohn ist gestern 11 Monate alt geworden. Seit ca. Ende August, also seit 3 Monaten, ist er total anhänglich, hängt ständig an meinen Beinen, krabbelt mir überall hinterher und weint eigentlich immer, sobald ich einen Schritt von ihm weg mache. Dass es eine solche ...

von anihh 27.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Nach 2 Monaten erneutes weinen beim abgeben

Guten Morgen Frau Schuster, mein Sohn hat jetzt 2 monate im Kindergarten beim abgeben nicht mehr geweint und heute Morgen hatten wir auf einmal wieder Tränen und noch bevor wir zum Kindergarten gefahren waren hatte er schon gesagt,dass er nicht hin will und mit mir zur arbeit ...

von Sabrina.L 15.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Woran kann es liegen das meine 5-Jährige bei jeder Kleinigkeit anfängt zu weinen

Hallo, Woran kann es liegen das meine 5-Jährige bei jeder Kleinigkeit anfängt zu weinen? Seit dem ihr Geschwisterchen da ist, wird es immer schlimmer. Sie hat Angst vor allem bzw. fängt an zu weinen und steigert sich extrem in alles hinein. z.B. das abendlich Bettfertig ...

von Sweet_Baby 14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.