Christiane Schuster

Wann verstehen Babys ein Nein?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Unsere 9 Monate alte Tochter ist ein sehr fröhliches und energiegeladenes Kind.Sie ist ihrem Alter in vielen Dingen schon recht weit und ich habe das Gefühl,das sie nun auch schon mit Grenzen-austesten beginnt.Auf dem Wickeltisch (und auch so wenn sie die Gelegenheit hat den Bauch zu treffen) hat sie sich neuerdings angewöhnt mir ziemlich feste in den Bauch zu treten.Das ist zum einem recht schmerzhaft und zum anderen habe ich auch schwangere Freundinnen,die nun ständig aufpassen müssen.Sage ich "Nein" und dieses auch strenger,grinst sie entweder oder sie macht es nur noch mehr.Was soll ich machen ?Ich kann das doch nicht ignorieren!(das tut wirklich weh)
Grüße
Maja

von Maja am 16.12.1999, 07:46 Uhr

 

Antwort:

Wann verstehen Babys ein

Hallo Maja,

mit 9 Monaten versucht Ihre Tochter ganz sicher ihre Grenzen zu erfahren.
Ihr Bauch ist in diesem Fall nur ein Objekt, dass sie zuerst entdeckt hat: zudem ist es weich und warm. Sagen Sie konsequent "nein" und handeln Sie entsprechend, indem Sie die Beinchen kurz festhalten bis Sie merken: Ihre Tochter hört auf zu treten. Nach kurzer Zeit wird Ihre Tochter erkennen, dass Ihr: "Nein" ernst gemeint ist und die Treterei wird aufhören - wie alle anderen Reaktionen bei einem Nein von Ihnen auch -. Das Treten zu ignorieren halte ich für ganz falsch, da Ihre Tochter dann nicht feststellen kann, dass sie anderen etwas Negatives zufügt.
Sie muß ja erst noch lernen, dass nicht alles was einem selbst Spaß macht auch andere erfreut!
Versuchen Sie es mal!

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 17.12.1999

Antwort:

Wann verstehen Babys ein

Hallo Maja,
ich glaube, Babys in dem Alter können schon recht gut ein Nein verstehen, wenn man es richtig "verpackt". Ich hatte übrigens das gleiche Problem bei meinem Sohn, dem es auch riesig Spaß machte, mich beim Wickeln zu treten. Wenn er es wieder tun wollte, habe ich seine Beine festgehalten und ihm klar und deutlich, mit ruhiger Stimme gesagt:Aua, nein, ich möchte nicht, daß Du mich trittst, daß tut mir weh. Du solltest dabei aber nicht so tun, als ob Du weinst, denn das finden Kinder äußerst interessant und wiederholen dann das Treten gleich noch einmal (Mal sehen, ob Mami wieder so lustige Töne macht). Es wird sicher nicht gleich klappen, bei unserem hat es auch eine Weile gedauert, aber schließlich hat er es verstanden, und wenn es doch wieder vorgekommen ist, was natürlich passieren kann, dann brauchte ich manchmal nur kurz seine Beine anzufassen und wir hatten uns verstanden.
Gruß Beatrice

von Beatrice am 16.12.1999

Antwort:

Danke liebe Frau Schuster für die Antwort und ich werde Ihren Rat befolgen!!! oT

oT

von Maja am 17.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.