Christiane Schuster

Verhalten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Dr. Busse,

meine Kleine ist jetzt 7 Monate und 1 Woche alt und sie verhält sich momentan total anders als bisher. Sie war schon immer etwas ungeduldig. Jetzt kann sie sich seit ca. 2 Wochen vom Rücken perfekt auf den Bauch drehen aber noch nicht zurück. Seit ca. 2 Wochen macht sie es auch im Schlaf. Mein KIA riet mir, sie wenn ich es mitbekomme auf den Rücken zurück zu drehen. Das habe ich dann auch so gehandhabt. Jetzt ist es seit ca. 5 Tagen so extrem, dass sie tagsüber wie auch Nachts ein einer Tour damit beschäftigt ist, sich auf den Bauch zu drehen und sofort los zu meckern. Sie liegt quasi auf dem Rücken und dreht sich auf den Bauch 2 Sekunden später fängt sie an zu meckern, ich dreh sie wieder auf den Rücken und 5 Sekunden später liegt sie wieder auf dem Bauch und dann geht es von vorne los. Wenn ich sie meckern lasse artet es in eine große Schreierei aus mit dicken Tränen. Tagsüber ist sie nun nur noch am meckern und wirkt sehr unzufrieden. Das einzige was momentan hilft ist, wenn ich sie unter den Armen halte so dass sie steht. Dann fängt sie an total wild zu hoppsen und lacht dabei. Alles andere außer Hoppsen oder Tragen will sie nicht. Das ist tagsüber sehr anstrengend aber Nachts raubt es mir so langsam die Nerven. Ich weiß ja dass sich das Verhalten immer mal ändert und die Babys auch ihre Schübe haben. Aber momentan ist es so heftig, dass ich gar nicht mehr weiß was ich machen soll. Diese Nacht musste ich ca. 40 Mal aufstehen um sie zu drehen, weil sie immer wieder anfing zu weinen weil sie auf dem Bauch lag. Sie stützt sich dann mit ihren Armen ab und meckert/jammert/weint. So bekommt weder sie noch ich Schlaf, denn sobald sie dann wieder auf dem Rücken liegt ist Ruhe, aber 1 Minute später liegt sie wieder auf dem Bauch und weint. Ich mache mir nun ein bißchen Sorgen, ob das Verhalten noch normal ist oder ob sie ein Problem hat, was ihre Entwicklung an geht (Autismus, Hyperaktiv...) Warum dreht sie sich wenn sie so gar nicht liegen will? Sie versucht auch gar nicht sich alleine zurück zu drehen. Wenn ich sie auf den Boden lege mit einem Anreiz macht sie erste Robbversuche und kommt ganz leicht voran seit gestern. Um ihre eigene Achse kann sie sich auch drehen. Können Sie mir hier etwas Beruhigung verschaffen? Wenn es nur eine Phase ist ok aber was wenn es gar nicht mehr besser wird?

Ich habe einige Freundinnen mit Kindern im ungefähr gleichen Alter und da ist es irgendwie überhaupt nicht so und viel ruhiger.

Auch wirkt sie immer öfter aggressiv. Sie schlägt nach mir und kratzt mir ziemlich heftig durchs Gesicht dabei stößt sie Wutschreie aus.

Vielen lieben Dank ich bin grad etwas verzweifelt.

von Kersty am 07.02.2011, 14:00 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten

Hallo Kersty
Auch wenn ich nicht Dr. Busse bin, werde ich versuchen, Ihnen und Ihrer Tochter zu helfen.

Ihre Tochter wird dieses selbstständige Drehen geistig bereits vollzogen haben, aber körperlich noch nicht umsetzen können, was sie unzufrieden werden lässt, sie aber auch dazu anregt, das Drehen immer wieder auszuprobieren.

Bitte üben Sie mit ihr das Drehen tagsüber behutsam durch leichte Unterstützung.
Gönnen Sie ihr nachts einen kuscheligen Schlafsack, legen Sie Ihre Tochter einmal auf die Seite statt auf den Rücken und begrenzen Sie die Seite vor ihrem Bauch sanft mit einem zusammengerollten Handtuch, sodass sie sich (hoffentlich) nur auf den Rücken drehen wird -wenn überhaupt-.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 07.02.2011

Antwort auf:

Verhalten

Hallo,
ich habe das gleiche Problem. In der Nacht habe ich folgende Lösung gefunden: Ich habe meinen Sohn (7,5 Monate alt) in einem Schlafsack und zusätzlich ein dickes Kissen obendrauf. Das ist so schwer, dass er sich nicht mehr auf den Bauch drehen kann. Das habe ich aber nur gemacht, weil er morgens kalte Arme hatte und wir auch das Fenster auf haben.
Und am Tag habe ich das so geregelt: als er sich wieder mal drehte und meckerte, bin ich in sein Zimmer und habe gesagt, "entweder du lernst dich zurückzudrehen oder du musst auf dem Bauch schlafen." Er schlief dann auf dem Bauch ein. Wenn er aber weiterhin meckert, hole ich ihn wieder aus dem Bett und er spielt so lange bis er richtig müde ist (dann dreht er sich nämlich nicht mehr bzw. schläft nach bissl meckern schnell ein).

von lucy1980 am 09.02.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

auffälliges Verhalten bei Überforderung

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 5 Jahre und geht seit er 3 Jahre war in den Kindergarten. Im 1. Jahr war er sehr zurückhaltend und schüchtern, hat auch häufig geweint. Im 2. Jahr war sein Verhalten normal, jetzt im 3. Jahr bezeichnen die Erzieherinnen sein Verhalten als ...

von crissip111 25.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Tochter wurde bestohlen, wie richtig verhalten?

Guten Morgen Frau Schuster, unsere Tochter (6) besucht die Grundschule in der 1. Klasse. Die Kinder müssen Hausschuhe mitbringen, die auf dem Flur gelagert werden. Diese Woche sind ihre neuen Schuhe (weiß , also auffällig) plötzlich weg. Wir haben alles abgesucht mit ...

von bm 20.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten im Kindergarten

Hallo, ich mache mir zZt. ein paar Gedanken über meine Tochter 3 J.2Mon. Sie ist seit November 2010 im Kindergarten. Wir hatten sie schon frühzeitig darauf vorbereitet und sie hatte sich schon lange darauf gefreut, dort hinzugehen und ich konnte sie auch direkt ohne ...

von nimoli 19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Plötzlich extrem egoistisches Verhalten-Was kann ich tun?

Hallo, Vielen Dank erstmal dass es sie gibt und sie sich Zeit nehmen für die Probleme von anderen Menschen. Mein Sohn ist gerade 2 geworden und geht nun vormittags immer zur Tagesmutter. Diese berichtete mir nun, dass er die ganze Zeit nur dort Kisten ein und ausräumt, ...

von mamu 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Hilflos - Verhalten meines fast 6-jährigen

Liebe Frau Schuster, mein Sohn Lion wird im März 6 Jahre alt. Er wurde nach dem HAWIK IV-Test nachträglich in die 1. Klasse eingeschult. Dies erfolgte auf Empfehlung des Testers (wegen Unterforderung), meiner Familienhelferin & seines Spieltherapeuten, außerdem war mein ...

von Desdi 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten gegenüber jüngeren Kindern

Hallo Frau Schuster, ich habe mal wieder ein Problem mit meinem älteren Sohn, der im Februar dreieinhalb wird: Gegenüber jüngeren Buben (Mädchen bin ich mir nicht sicher) benimmt er sich absolut aggressiv. Heute hat er einem 16 Monate alten Buben in die Nase gebissen!!! Das ...

von Ninkashi 12.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate alt. Und seit 3 Monaten geht er in die Krippe. Er kann noch keine Sätze bilden, spricht nur Wörter. Wir haben das Problem mit ihm, dass er öfters lauter wird, wenn er was möchte! Ich glaube bei der Krippe ist auch öfters ...

von fato 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten bei Wutanfällen von 19 Monate altem Kind

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt und hat inzwischen eine sehr klare Vorstellung davon wie seine Umwelt funktionieren sollte. Leider gibt es öfter am Tag Situationen wo seine Vorstellungen leider nicht umsetzbar sind oder wo es einfach unklar ist, was er ...

von luna456 07.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Sexuelles Verhalten ??

Hallo Frau Schuster, ich bin derzeit vollkommen ratlos. Mein Sohn (fast 5) hat mir heute (im Zusammanhang mit Fieber messen) erzählt, dass ihm ein Freund (gerade 6 Jahre) vor einigen Tagen die Hose herunter gezogen habe und ihm "das Popoloch geküßt und geleckt" habe. ...

von bmausi 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Zeitweise agressives Verhalten unseres 1 jährigen

Hallo Frau Schuster, wir sind seit knapp einem Jahr Eltern und das ist unser erster Spross. Unser Sohn ist zeiweise ziemlich agressiv, bzw. ziemlich wild und ungeduldig. Wenn er sich mit seinen Spielsachen beschäftigt und etwas nach dem 2-3 mal nicht klappen will dann ...

von Malisan 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.