Sylvia Ubbens

Verhalten nach Übernachtung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

ich brauche Ihren Rat warum mein Sohn sich so verhält. Er ist 2 Jahre alt, ich lebe getrennt von seinem Vater und habe einen neuen Partner und seit einem Monat hat er einen kleinen Bruder. Mein Sohn ist sehr anhänglich an mir, ich bin seine Haupbezugsperson und nur ich kann ihn ins Bett bringen bei uns Zuhause, das war auch damals so wo ich noch mit seinem Vater zusammenlebte. Er schläft noch bei mir mit ihm Bett und auch Übernachtungen bei Oma klappen nicht. Sein Vater möchte trotzdem das sein Sohn schon bei ihm übernachtet und trotz meiner Bedenken, dass er noch nicht bereit dazu ist und der Zeitpunkt ( neues Baby, er könnte sich abgeschoben fühlen ) schlecht ist, habe ich eingewilligt. Er reagierte beim letzen Mal so: er ging mit seinem Papa fröhlich mit und hat sich auf die Übernachtung gefreut. Abends wenn er schlafen sollte weinte er und wollte zu mir. Papa konnte ihn nicht beruhigen, er ruft mich an ich soll ihn abholen. Dann beruhigt der Kleine sich plötzlich und schläft ein. Am nächsten Morgen muss der Papa ihn früher als geplant zu mir bringen, weil er nach Hause will. Hier angekommen beachtet er mich nicht und ich darf ihn nicht umarmen oder anfassen. Als sein Papa geht sitzt er noch ca 5 min da und weint und sagt ich will zu Papa. Ich kann ihn dann aber in den Arm nehmen, er beruhigt sich und ist ab da an wie immer. Wie erklären Sie sich das Verhalten? Meine Meinung nach zeigt es seine Überforderung und ich würde mit dem Übernachten gern pausieren. Sein Vater natürlich nicht. Was können Sie mir raten?

Liebe Grüße und vielen Dank!!!

von OliviaÖl am 01.02.2016, 22:16 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten nach Übernachtung

Liebe OliviaÖl,

Ihr Sohn weiß noch nicht, mit der gesamten Situation umzugehen. Bestenfalls darf Ihr Sohn kurzfristig entscheiden, ob er beim Papa übernachten möchte oder nicht. Kann sich der Papa nicht darauf einlassen und besteht darauf, dass sein Sohn bei ihm schläft, dann sollten Sie es immer positiv vor Ihrem Sohn darstellen. Sie können ihm sagen, dass Sie ganz stolz auf ihn sind, dass er beim letzten Mal beim Papa geschlafen hat.
Nehmen Sie sich nach der Rückkehr viel Zeit für Ihren Sohn, damit er wieder zur Ruhe kommt und ihm die gewohnte Umgebung Sicherheit gibt. Ihr Sohn wird sich an das Schlafen bei Papa gewöhnen. Er braucht nur Zeit und Übung dazu.
Sicherlich ist das Verhalten Ihres Sohnes nach der Rückkehr ein Zeichen von Überforderung. Grundsätzlich ist es aber nicht nur das Übernachten, sondern die Besuche bei Papa allgemein, denn "warum wohnt mein Papa nicht bei mir und warum geht´s dann wieder zu Mama?" usw. Dieser Überforderung können Sie nur entgegenwirken, in dem Sie vor Ihrem Sohn keine Zweifel äußern und sich die Zeit für ihn nehmen, die er braucht, wenn er nach einem entsprechenden Wochenende wieder nach Hause kommt.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 03.02.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie sollen wir uns beim Essen verhalten?

Liebe Frau Ubbens, wir haben folgendes Problem: Bei uns verläuft kaum eine Mahlzeit normal und harmonisch. Unser Sohn, 2 Jahre und 4 Monate quengelt, jammert, spielt mit Besteck und Essen, fordert etwas anderes als auf dem Teller ist oder seit neuestem schluckt das Esssn nicht ...

von LaraSchuetze 20.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Schenke ich meinem Kind zuviel Aufmwerksamkeit?

Meine 4-jährige Tochter kaut seit ca. 3 Monaten an ihren Nägeln, sodass ich diese nicht mehr schneiden kann/muss. Dies hat sie sich von Ihrer 15-jährigen Schwester abgeschaut, ansonsten würde ich sagen, hat sie nicht sonderlich viel Stress oder Angst. Sie geht vormittags in die ...

von happymum74 20.01.2016

Frage und Antworten lesen

Verhalten bei Rollenspielen

Mein Sohn (2 Jahre 2 Monate) möchte seit einiger Zeit vermehrt folgende Situationen spielen: Er nimmt ein Kuscheltier, schmeisst es grob auf den Boden und/oder tritt darauf und sagt fröhlich "Ich mache Aua!" Dann bringt er das Kuscheltier zu mir und sagt ich soll es trösten. ...

von KMH 20.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten bei Wutanfällen 18 monatiges Mädchen

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich habe eine 18monatige Tochter, die in letzter Zeit extrem "ausflippt". Dass Wutanfälle in diesem Alter normal sind, weiss ich, allerdings kann sie sich so enorm hineinsteigern, dass das Ganze schon mal 40 Minuten mit voller Power dauern kann. Ich ...

von Blondchen76 13.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Ist mein Kind verhaltensauffällig?

Hallo, meine Tochter ist fast 3 1/2 und hat nur Unfug im Kopf. Mir fehlen manchmal echt die Worte. Anstatt sie mit ihren Spielsachen spielt,räumt sie im Zimmer alles nur wahllos aus und verteilt das mitten im Raum. Ich habe ja kein Problem,wenn es nur ihr Spielzeug wäre. Aber ...

von Welli 13.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Vorpubertät im Verhalten was können wir dagegen tun?

Hallo, unsere Tochter , 8 Jahre hat hat seit ca. 3-4 Monaten gegenüber uns Eltern teilweise rotzfreeche Antworten. Ich weiß, in ihrer Klasse (3 Klasse) sind teilweise Kinder die es faustdick hinter den Ohren haben und auch mit ihren Eltern sehr frech reden. Hat sich unsee ...

von Vic 07.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

schwieriges Verhalten

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter ist 20 Monate alt und geht seit dem ersten Jahr in die krippe. Das klappt sonst auch ganz gut. Sie ist ein liebes freundliches kind hat aber einen starken charakter und und einen ganz schönen Dickkopf. Es muss nämlich alles nach ihrem Kopf ...

von AprilKrümel 09.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Trotz - wie verhalten?

Hallo Frau Ubbens, ich schreibe wegen unserer Tochter (10/2010). Sie ist ein intelligentes, aufgewecktes Mädchen. Hat früh und gut gesprochen, an sich sehr "pflegeleicht", kann sich gut einfühlen, ohne Probleme im KiGa, hat dort Freunde etc... Vor sieben Wochen wurde ...

von blattlaus 26.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten, wenn Kleinkind Freunde beißt?

Sehr geehrte Frau Ubbens, meine Tochter ist jetzt 4 Jahre alt, und hat innerhalb von 1 Monat 2x ihre eigentlich beste Freundin gebissen. Jetzt hat sie sogar Bissspuren und einen blauen Fleck. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, da es immer im Kindergarten passiert ...

von Summergirl_Mum 10.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten bei Bock (9J)

Guten Tag der Sohn meines LG (9) ist jedes 2. WE bei uns. Und es ist nicht immer leicht mit ihm. Er ist ziemlich stur und bockig. Letzten Sonntag gab es eine Situation zu der ich mal ihre Meinung hören möchte. Es war also Sonntag früh und der Vater bat seinen Sohn ihm beim ...

von thueringerin73 10.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.