Christiane Schuster

Verabschiedung im Kindergarten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

es geht um meinen Sohn (3 J 9 M, immer schon eher anhänglich und defensiv gegenüber Kindern), der nun seit vier Monaten einen Kindergarten besucht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es jetzt so, dass er beim Abholen meist sehr zufrieden wirkt, lachend auf mich zukommt, vom Kindergarten erzählt, Lieder singt und auch sagt, dass es schön war.

Nur die Trennung am Morgen ist nach wie vor schwierig. Er sagt immer, ich solle bitte nicht sofort gehen, ist dann auch schon manchmal kurz davor zu weinen. Ich bleibe dann immer so lange, bis eine Erzieherin Zeit hat, sich seiner anzunehmen. Und trotzdem fließen manchmal fast die Tränen. :-( Nun wurde ich heute von einer Erzieherin angesprochen, dass das so morgens nicht mehr geht, wenn das alle Eltern so machen würden usw.

Dazu habe ich nun zwei Fragen.

Wie kann ich ihm den Abschied von mir erleichtern? Ich zeige meiner Einschätzung nach keinen Trennungsschmerz, mag ihn aber, den Tränen nahe, so nicht einfach da stehen lassen und Tschüss.... . Würde ich damit nicht sein Vertrauen zu mir gefährden?

Und die zweite Frage. Ich habe heute leider etwas Unbedachtes im Beisein meines Sohns gesagt. Nachdem mich die Erzieherin darauf hinwies, dass das so morgens nicht geht, habe ich etwas hilflos gesagt, dass er mich ja nicht loslassen würde. Ich weiß nicht, ob mein Sohn zugehört hat, aber im Zweifel... . Denkt ein Kind in dem Alter schon tiefergehend über so etwas nach? Ich möchte ja nicht, dass er so etwas falsch versteht bzw. falsch verarbeitet.

Ich danke Ihnen für Ihre Einschätzung!

Viele Grüße

Angel

von Angel73 am 05.06.2012, 11:21 Uhr

 

Antwort auf:

Verabschiedung im Kindergarten

Hallo Angel
Bitte überlegen Sie einmal Ihren Sohn bereits vor Eintritt in die Einrichtung kurz zu verabschieden um ihm mit einem Freund/einer Freundin SELBER in die Gruppe gehen zu lassen. Vielleicht kann er auch gleich mit einem Freund zum Kiga gebracht werden?
Ist er "nur" den Tränen nah, wecken Sie seinen Ehrgeiz, indem Sie gemeinsam einmal versuchen ohne zu weinen in die Gruppe zu gehen. Er weiß ja schon genau, dass und wann Sie ihm IMMER wieder abholen.

Nach dem Hinweis auf diesen Versuch wird Ihr Sohn keinen Schaden nehmen, wenn Sie ihn 1-3 Mal nach einem Tschüß sich selbst überlassen

Bezüglich Ihrer 2. Frage brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, solange Ihr Sohn nicht hinterfragt. Er wird mit der Verabschiedung derart beschäftigt gewesen sein, dass er -wenn überhaupt- nur halbherzig zugehört hat.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 05.06.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Geschwister im Kindergarten

Hallo Frau Schuster, ich habe ein kleines Problem mit meiner großen Tochter (5). Meine kleine Tochter (21 Monate) besucht nun seit 3 Wochen den gleichen Kindergarten wie die Große. Meine große Tochter kümmert sich viel um die Kleine und meint auch oft verantwortlich für sie ...

von Tingeltangelbob 29.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten

Liebe Frau Schuster , ich weiss nicht,ob ich auch hier meine Frage hineinschreiben kann. Brauche Hilfe ....Seit einiger Zeit ist in der Kita bekannt, das dort ein Kleinkind ( 3 Jahre, aber groß) von seinem Verhalten sehr auffällig ist . Er ist sehr agressiv und, haut meine ...

von Esperanza 04.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergartenwechsel?

Hallo Fr.Schuster, ich brauche einen Rat! Irgendwas läuft schief in unserem Kiga. Unser Kiga ist sehr klein,3 Gruppen mit 25 Kindern.Pro Gruppe 2 Erzieherinnen,wobei eine oftmals aus der Gruppe raus ist für die Sprachförderung.Die Räume sind sehr klein,es gibt keine ...

von carmen75 30.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Thema Sterben und Tod im Kindergarten

Hallo, meine 2 Jung (3 und 5 Jahre) gehen in den gleichen Kindergarten. Seit Montag findet eine Themenwoche zum Thema Sterben und Tod statt. Direkt am Montag wurde allen Kindern der Film "Willi wills wissen -Wie ist das mit dem Tod" gezeigt. Dieser ist eigentlich erst ab ...

von LaJa77 19.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Spracherwerb im Kindergarten / sie kann sich mit keinem Kind unterhalten

Hallo, meine Tochter (2 Jahre 9 Monate) geht seit 7 Monaten in einen Kindergarten mit hohem Anteil türkischer Kinder (bevor jemand was falsches denkt... das an sich stört uns nicht, das wussten wir vorher). Grundsätzlich geht sie auch gerne hin, weil sie eine der ...

von dojo2 29.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

ab wann kindergarten?

hallo, ich hatte ihnen schon einmal vor nicht allzu langer geschrieben, dass ich angst habe meinen beiden kindern nicht gerecht werden zu können. ich bin wieder schwanger im 5 monat und mein sohn ist dann erst 20 monate alt wenn das baby kommt. sie hatten mir damals mut ...

von sourisimi 06.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Fragen zur Kindergartenwahl

Hallo Frau Schuster, ich bräuchte Ihren Rat bei der Kindergartenwahl. Für uns kommen zwei Kindergärten in Frage: Der eine Kiga ist in unserer unmittelbarer Nähe ( ca. 1 km), also zu Fuß ist er auch gut zu erreichen. Hier sind ca. 100 Kinder. Das ist ein katholischer Kiga ...

von kernhsil 02.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Trennungsschmerz im Kindergarten, was tun?

Guten Tag, Frau Schuster, Meine Tochter, 2 1/4 Jahre, geht seit Mitte Januar in die Nestgruppe des Kindergartens. Dort sind nur max. 8 Kinder, alle unter 3 Jahren. Die Erzieherin ist sehr lieb, die Kleine mag sie gern. In der Nachbargruppe, zu der beim Freispiel die Tür auf ...

von poulaki 27.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergartenablehnung und traurig

Hallo Frau Schuster! Unser Sohn ist 2 Jahre und 4 Monate. Er geht seit November 2010 in eine U3 Gruppe im Kindergarten. Jetzt muss ich ein wenig ausholen um unser Problem zu schildern: Bis zu den Sommerferien war alles super. Danach hat seine Bezugsperson die Gruppe ...

von Julie81 16.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Mein Sohn möchte nicht in den Kindergarten

Liebe Frau Schuster, ich brauche mal Ihren Rat. Mein Sohn (5 3/4Jahre) möchte nicht mehr in den Kindergarten gehen. Er ist noch nie mit Begeisterung gegangen, aber seit einem 3/4 Jahr lief es recht gut, er ging hin und hatte (meistens) auch Spaß dort. Eingetreten ist er ...

von Charlotte76 15.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.