Christiane Schuster

unruhiger Schlaf-Albträüme

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt.Von Geburt an träümt er schlecht.Weint und schreit im Unterbewußtsein.Ich versuche Ihn dann zu beruhigen oder wach zu bekommen doch es hilft nicht.Es ist jetzt nicht mehr so schlimm aber ab und zu doch noch mal.Was hat er und wieso ?Was mag er denn nur schlimmes träümen??das fröliche ist das er auch im Schlaf lacht.Halt weniger.Vor was hat er denn Angst ?Er bekommt all die Liebe die er sich nur wünschen kann.Er ist ein sehr lebhaftes und fröhliches Baby.Sonst keinerlei Anzeichen.

von Silvia am 08.03.2000, 15:16 Uhr

 

Antwort auf:

unruhiger Schlaf-Albträüme

Hallo Silvia
Weil Ihr Sohn ein lebhaftes und fröhliches Baby ist, hat er bis zum Abend alle Erlebnisse des Tages wahrscheinlich noch nicht verarbeitet. Da sich in der Nacht Tiefschlaf und Traumschlaf mehrmals abwechseln und nach jeder Traumphase ein Kind kurz wach wird, können Sie bei genauer Beobachtung nachts die unterschiedliche Mimik und Gestik Ihres Sohnes erkennen. Dieses Verhalten entspricht durchaus der Norm. Machen Sie sich darum keine Sorgen. Ihr Sohn wird zufrieden weiterschlafen und von all dem keinen Schaden nehmen. Sie merken es an seinem zufriedenen, ausgeglichenen Wesen tagsüber.

Bis bald?

von Christiane Schuster am 09.03.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.