Sylvia Ubbens

Umgang mit mobilem Geschwisterchen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

wir haben zwei Töchter, die Große wird im März 4 Jahre alt, die Kleine ist 9 Monate alt. Unsere große Tochter ist ein eher vorsichtiges und zurückhaltendes Mädchen, das die Geburt ihrer Schwester gut aufgenommen hat und mittlerweile auch gelernt hat, mit ihr umzugehen (Spielzeug teilen etc.).

Es ist allerdings in den letzten Wochen zunehmend schwierig geworden, unsere kleine Tochter zufriedenzustellen. Seit sie mobil ist will sie immer genau das haben, was die große Schwester grad hat. Konkret bedeutet das, dass die große Schwester nie z. B. ein Puzzle machen kann, weil die Kleine sofort angekrabbelt kommt und das Puzzle „kaputtmacht“. Ich habe schon mehrere Sachen versucht, um die Situation aufzulösen: habe ihr ein anderes Spielzeug gegeben, habe ihr ein Puzzleteil zum Spielen gegeben oder sie einfach auf den Schoß genommen, damit sie der großen Schwester beim Puzzeln zuschauen kann. Das hilft alles nichts. Das einzige was kurz hilft ist räumliche Trennung (tatsächlich separate Zimmer!). Das bedeutet aber, dass ich mich immer entscheiden muss, bei welcher meiner Töchter ich mich gerade aufhalte (und muss mich dabei natürlich oft für das Baby entscheiden).

Unsere gemeinsame Zeit sieht momentan so aus, dass ich ständig beschäftigt bin, ein schimpfendes Baby wieder und wieder wegzutragen vom Spielort der Großen. Die Große wird mittlerweile schon panisch, wenn sie nur in der Ferne die Kleine angekrabbelt kommen sieht.

Haben Sie noch Tipps, wie man die Situation lösen kann? Das Problem haben ja sicher alle Eltern, sobald das kleine Geschwisterkind mobil wird. Oder müssen wir einfach nur die Phase überstehen, bis die Kleine versteht, dass sie an das Puzzle o.ä. der großen Schwester nicht rangehen darf?

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort!

Viele Grüße,

Josi

von Josi6781 am 03.02.2020, 10:11 Uhr

 

Antwort auf:

Umgang mit mobilem Geschwisterchen

Liebe Josi,

bauen Sie Ihrer großen Tochter eine Art "Schutzraum" im gemeinsam genutzten Zimmer. Das kann z.B. eine kleine Mauer aus Kartons o.ä. sein. "Der Bereich ist nur für dich. Da kannst du bauen und spielen und deine Schwester darf und kann da nicht ran."

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 03.02.2020

Antwort auf:

Umgang mit mobilem Geschwisterchen

Hallo,

meine Freundin hat mit ihrer großen Tochter ausgemacht, dass diese zB Puzzle im Laufstall macht und der kleine Bruder draußen bleibt. Dann sind beide Kinder in einem Zimmer, aber die Große kann ungestört spielen (bis auf anfängliches Geschrei).

Viele Grüße

von Mamamaike am 03.02.2020

Antwort auf:

Umgang mit mobilem Geschwisterchen

Wir haben auch eine Sperre aus Regalen gebaut. Leider konnte die Kleine dort sehr schnell drüber klettern.

Puzzeln könnte sie doch auf dem Küchentisch.

von Lelo317 am 03.02.2020

Antwort auf:

Umgang mit mobilem Geschwisterchen

Die Phase, bis die kleine Schwester versteht, dass sie nicht ans Puzzle o.ä. der großen Schwester gehen soll, dürfte noch recht lange dauern... Meine Kinder sind 4,5 und 1,5 Jahre alt und das Verständnis der Kleinen ist gleich Null

Zusätzlich zu den guten Tipps der Vorschreiberinnen kann ich noch folgendes an Ideen empfehlen:

- die Große am Tisch (zB Esstisch) puzzeln, malen, basteln lassen, wo die Kleine nicht herankommt;
- in den Zeiten, wo du nicht mit beiden Kindern allein bist, gezielte Exklusivzeiten für die Großen einplanen, in denen du oder Papa mit ihr zusammen puzzelt, malt, ihr was vorliest, ein Spiel spielt...und der andere Elternteil sich um die Kleine kümmert;
- geht die große Schwester in die Kita? Bei uns hat es total geholfen, als wir über die Kita andere Familien mit in etwa gleichaltrigen Geschwisterkindern kennen gelernt und uns zu Spieltreffen verabredet haben - so hatte mein großer Sohn einen Freund da zum Spielen und die kleine Schwester war durch das andere Baby abgelenkt, im besten Fall konnte sogar eine Mutter mit den beiden großen puzzeln, Lego bauen u.ä. und die andere die Babys „im Zaum halten“ .

Was ich dir außerdem in Aussicht stellen kann: Wenn die Kleine noch etwas älter ist, wahrscheinlich spätestens wenn sie mehr versteht, was man von ihr will, und laufen kann, werden die beiden Schwestern sicher auch mehr miteinander spielen. Bei uns ging das so ab kurz nach dem ersten Geburtstag los - „Wettrennen“ mit Lauflernwagen und Puppenwagen im Flur, um den Tisch herumrennen, gemeinsam Kisten ausräumen und Chaos verbreiten, ganz simple „Spiele“ eigentlich, die aber den Eltern mal zehn Minuten verschaffen zum Kaffee trinken/Zeitung lesen/Küche aufräumen... Natürlich gibt es zwischendurch immer noch Streit, weil die beiden sich in die Quere kommen und gegenseitig Sachen wegnehmen, aber das Verhältnis ist insgesamt viel harmonischer, seit die Kleine so ein bisschen auf die Spielideen des Großen eingehen kann. Da kommen bestimmt noch ganz tolle Zeiten auf euch zu!

von Rotkehlchen am 04.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Umgang mit Geschwisterchen?

Liebe Frau Schuster, vielen Dank für die wertvolle Arbeit, die Sie hier im Forum leisten. Bereits vor einem Jahr hat mir Ihr Rat sehr geholfen. Nun zu meiner Frage:Meine Tochter (2,5) ist ein fröhliches Mädchen, selbstständig und spricht und versteht sehr gut. Sie hat vor ...

von lobsterjon 10.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Umgang, Geschwisterchen

Umgang mit anderen Kindern

Guten Tag, ich bräuchte Tipps, wie ich mit meinem Sohn umgehen kann. Er fällt seit einiger Zeit immer mal wieder im Kindergarten auf. Mal haut er, mal beisst er, schubsen war bisher am harmlosesten. Heute hat er ein Kind in den Bauch geboxt. Zu Hause kenne ich das Thema, ...

von Rena2707 28.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

3 1/2 jähriges Kind schubst 14 Monate altes Geschwisterchen

Guten Tag Frau Ubbens, wir haben bei unseren zwei Kindern das Gefühl, dass die beiden sich grundsätzlich gut verstehen. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass das große Kind das kleinere bewusst umschubst, für uns aus dem Nichts heraus. Also nicht wegen aktuell ...

von vb123 22.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterchen

Reicht ein Umgang alle 2 Wochen?

Guten Abend, Ich bin seit der Schwangerschaft vom Vater meines Kindes getrennt. Um eine Bindung aufzubauen, wollte ich, dass anfangs 2x die Woche für jeweils eine Stunde Umgang stattfindet. Nun kann der Vater nur alle 2 Wochen am Wochenende. Daran ist nun erstmal nichts zu ...

von supersabsi 25.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Beziehung zur „grossen“ durch geschwisterchen

Liebe Frau Ubbens, Unsere „große „ ist 2 Jahre alt und hat vor 3 Wochen eine kleine Schwester bekommen. Wir haben und hatten immer ein besonderes Verhältnis, sie ist unser erstes Kind auf das wir sehr lange gewartet haben, der Weg war lang und steinig und wir lieben sie über ...

von Polo1985 02.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterchen

Umgang mit Biss

Hallo, ich treffe mich regelmäßig mit einer Mama, die ich im GV Kurs kennen gelernt habe. Unsere beiden Kinder sind am selben Tag geboren. Die letzten Male war es mit dem Sohn der anderen Mama recht turbulent. Er hat mir hier die ganze Wohn-, Esszimmer verwüstet. An sich ...

von magadalena 15.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

2 1/2 jährige akzeptiert Geschwisterchen nicht

Vor 1,5 Wochen ist unsere zweite Tochter geboren. Die große ist 2 1/2. Schon während meiner Schwangerschaft war sie nicht auf eine Schwester erpicht und blockte immer ab, wenn ihr Papa oder ich über die ungeborene Schwester mit ihr sprechen wollten. Jetzt wo die kleine ...

von NovemberMama2016 29.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterchen

Umgang mit Fernsehen

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter wird Ende des Monats 3 Jahre alt. Seit sie 1 1/2 ist geht sie bis 15:00 in die Krippe. Leider kann sie sich schlecht alleine beschäftigen und hat auch oft keine Spielideen. Sie langweilt sich schnell und kann oft auch nicht lange bei einem ...

von melly2607 02.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang Süßkram

Ich habe ein Problem mit dem Umgang von Süßigkeiten. Überall bekommen die Kinder Essen zugesteckt, ich konvesziere vieles und habe das Gefühl den Süßkram dadurch noch interessanter zu machen. Alles Essen lassen wäre unmöglich, da meine Tochter zu Übergewicht neigt. Verstehen ...

von Alice_G 01.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Sit. in Schule

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist im Januar 7 geworden und besucht die 1. Klasse einer Grundschule mit tw. Montessoriansatz. Die Erzieherin ist also auch tw. mit im Unterricht dabei und der Hort ist in den gleichen Räumen zum Teil. Sie sieht ihn also auch im Unterricht. Er kommt ...

von Kiane 06.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.