Sylvia Ubbens

Umgang mit Misserfolgen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

meine Tochter (gerade 4 geworden) kann so extrem schlecht mit Misserfolgen umgehen. Sie wurde vielleicht in den letzten Jahren eher immer davor zu viel beschützt (zB haben wir sie bei Spielen/Wettbewerben meist gewinnen lassen); aber wir versuchen es jetzt schon länger immer wieder in kleinen Dosen zu üben. Allerdings zeigt sich keine Entwicklung, obwohl wir einfühlsam, aber bestimmt, agieren.

Wie kann das sein bzw. haben sie einen Rat für uns?

Beispiele:
- wenn etwas nicht auf Anhieb klappt (Schuhe anziehen, Duplo bauen etc) schreit sie und gibt schnell auf und flucht mit Schimpfwörtern, blockt ab wenn man ihr zeigen möchte wie es geht
- kann beim Spielen überhaupt nicht verlieren, schreit, bricht Spiel ab, oder spielt schon gar nicht mehr oder nicht mal ansatzweise nach den Regeln
- muss immer überall die Erste sein, sei es beim Treppe-Raufgehen etc, sonst schreit sie

Wie „übt“ man diese Bewältigung von Misserfolgen, wie können wir dies schrittweise trainieren? Ich habe Angst, dass wir die Kurve nicht mehr kriegen.

Danke für ein paar Tipps!

Viele Grüße
Maren

von maren856 am 22.11.2021, 10:40 Uhr

 

Antwort auf:

Umgang mit Misserfolgen

Liebe Maren,

meine Vorrednerinnen haben beide schon gute Antworten gegeben. Ich hätte ähnlich geantwortet und werde die Worte hier nicht wiederholen.

Vermutlich zeigt Ihre Tochter im Kindergarten kein so ausgeprägtes "Schrei"-Verhalten. Das wäre ganz normal. Kinder zeigen ihre Emotionen verstärkt dort, wo sie sich am sichersten aufgehoben fühlen.

Haben Sie Geduld. Ihre Tochter wird im Laufe der kommenden Monate immer weniger ihren Unmut mit Schreien rauslassen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 22.11.2021

Antwort auf:

Umgang mit Misserfolgen

Ich finde, hier kommt eine noch geringe Frustrationstoleranz, aber auch Bestimmen wollen in´s Spiel.
Im Prinzip solltest ihr einfach auch als Vorbilder agieren. Ich habe teilweise absichtlich etwas nicht sofort hinbekommen, um dann zu demonstrieren, wie man damit umgehen kann. Sei es "ups, das war nix - das mach ich besser noch mal neu" oder "verdammt wie doof - das hat ja gar nicht geklappt. Mhhh, wie könnte ich ..."

Lehnt Kind die Hilfe ab, habe ich das so akzeptiert - aber auch nicht weiter auf´s Kind eingeredet. Eher dann freundlich abwarten. Meistens kommen sie dann, wenn sie sich beruhigt haben, nämlich von selbst ;-)

Bei Spielen, die dann wütend abgebrochen werden oder eigen Regeln gemacht werden, damit es nach dem eigenen Kopf gehen kann, habe ich auch einfach mal klipp und klar gesagt, dass ich gerne weiter spiele - aber eben nicht so.

Hab noch ein bisschen Geduld - mit 4 Jahren kann das noch nicht perfekt funktionieren. Das ist ein Lernprozess, der sich noch weit ziehen wird.
Wie ist es denn im KiGa? Ist sie da auch so oder spielt sie besser mit?

von cube am 22.11.2021

Antwort auf:

Umgang mit Misserfolgen

Ich denke das könnt ihr nicht üben in dem Sinne, sondern bessert sich wenn ihr Selbstwertgefühl weiter steigt. Die Autonomiephase nutzen, viel selber machen lassen und ehrlich gemeint mitfreuen bei Erfolgen. Dann fällt es weniger ins Gewicht wenn mal was nicht klappt und euer Kind weiß, dass es andere Dinge bereits kann, wodurch auch die Zuversicht steigt.

von SuJam am 22.11.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Umgang am Esstisch

Moin, ich hab eine Frage bezüglich einer sehr unschönen Angewohnheit meiner fast 10 Monate alten kleinen Tochter. Wir lassen sie am Esstisch mit den Händen essen da wir gelesen haben das Babys mit allen Sinnen das Essen erleben sollen. Soweit so gut das da mal was auf dem ...

von MissJings 01.11.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Diskrepanz körperliche und geistige Entwicklung. Umgang in der Oeffentlichkeit

Guten Tag Frau Ubbens Meine Zwillings-Jungs werden im August 3 Jahre alt. Sie sind für ihr Alter klein (ca. 8. Perzentile), dafür kognitiv aussergewöhnlich weit (beginnen einfache Wörter zu erlesen, spielen kaum mit Gleichaltrigen, sondern wenden sich dann sehr offen an ...

von Marleen1234 25.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Trotzphase

Guten Tag Frau Ubbens, meine Tochter befindet sich aktuell in einer sehr ausgeprägten Trotzphase: es gibt Tage da ist sie wirklich fast nur am Weinen und Schimpfen, nichts kann man ihr dann wirklich recht machen. Ich rede dann viel mit ihr oder lasse sie dann einfach auch ...

von Linasmummy 24.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Geschwisterchen

Hallo Frau Ubbens , mein Sohn wird im Juni 3 Jahre alt und bekommt im Mai ein Geschwisterchen. Ich wollte einmal fragen wie ich damit umgehen kann wenn er dann morgens in den Kindergarten geht und ich das Geschwisterchen ja nun wieder mit nach Hause nehme, er möchte dann ...

von Alina23456 04.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit autonomen Kind

Hallo Frau Ubbens! Vielleicht haben Sie ja noch Ideen, bestimmte Situationen anders zu gestalten... Meine große Tochter, 7, war schon immer selbstständig und freiheitsliebend. Sie möchte gerne „erwachsen“ behandelt werden. In vielen Bereichen mache ich das (dort, wo es ...

von Lelo317 23.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Frust

Liebe Frau Ubbens Mein Sohn ist gerade 6 Jahre alt geworden. Er hat mühe, seine Emotionen zu kontrollieren. Vor allem wenn von nahestehenden Personen Kritik kommt (und sich zb an Regeln halten soll), wird er sehr schnell wütend und reagiert aggressiv. Auch wohlgemeinte ...

von Ivenhoe 11.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit schlechten Wörtern!

Unser 5 jähriger Sohn kommt seit ein Paar Wochen mit den verschiedensten Schimpfwörtern, die wir Zuhause weder benutzen noch dulden! Wie reagieren wir richtig. Ignorieren bringt nichts und ermahnen hilft nur kurzzeitig. Er entschuldigt sich dann sagt aber kurze Zeit später ...

von Sonne 37 22.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit Ängsten bei fast 5-Jähriger

Guten Tag Frau Ubbens, ich wende mich mal wieder vertrauensvoll um Rat an Sie. Und zwar geht es um Folgendes: Unsere Tochter (nächsten Monat 5 Jahre alt) ist an sich ein sehr aufgeschlossenes Kind, kognitiv sehr weit für ihr Alter und generell sehr empathisch, hilfsbereit ...

von Arianna 09.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Umgang mit 22 Mo altem Kleinkind draußen

Hallo, mein Sohn ist ein aufgeschlossener liebenswerter Junge und grds funktioniert alles prima aber wenn wir draußen sind, ist es oft ziemlich anstrengend.Er lässt sich nicht die Richtung vorgeben in die wir laufen und setzt sich auch schon Mal hin wenn er interessante Steine ...

von Sermincik 07.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Richtiger Umgang mit Geschwister-Eifersucht?

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn (4 geworden) ist ein eher ruhiges Kind und seit Geburt der Schwester (jetzt 9 Mo.) sehr eifersüchtig. Seitdem die kleine Schwester durch die Gegend robbt und „seine“ Sachen nimmt, eskaliert die Situation regelmäßig. Er drückt sie runter und zieht ...

von miezekatze2 01.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgang

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.