Christiane Schuster

Tochter tickt völlig aus, was tun?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

Haben im Moment ein großes Problem mit unserer Tochter, 5 Jahre. Sie flippt wegen jeder Kleinigkeit aus, brüllt herum, rennt in ihr Zimmer, knallt Türen zu und beißt sich selbst. Kann sie in diesem Zustand nicht beruhigen und dringe auch nicht zu ihr durch. Wenn sie sich wieder beruhigt hat tut ihr alles leid und alles ist wieder normal. Bis die nächste Situation kommt, das ich z.B. Beim malen die falsche Farbe benutzt habe. Dann geht alles wieder von vorne los. Heute erzählte sie mir während so eines "Ausfalles", sie kann nix dafür ,denn das ist alles nur so, weil sie älter wird. Sie braucht das Klein sein. Wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Sie liebt ihren kleinen Bruder über alles, kann es sein das es jetzt nach über einem Jahr zu Eifersucht kommt? Obwohl die Situationen auch stattfinden wenn der kleine z.b. Bei seiner Oma ist, also gar nicht anwesend und wir nur für sie da sind.
Ich hoffe sie können mir einen guten Rat geben, wie ich mich in solch einem Wutanfall verhalten soll.

von MamaTina am 22.04.2013, 20:14 Uhr

 

Antwort auf:

Tochter tickt völlig aus, was tun?

Hallo MamaTina
Meiner Meinung nach liegt die Unzufriedenheit Ihrer Tochter nicht in einer Eifersucht auf ihren jüngeren Bruder begründet.
Haben Sie schon mal im Kindergarten nachgefragt ob sie da als sogenanntes Vorschulkind immer Rücksicht auf die Kleinsten nehmen muß und sich als Große einfach überfordert fühlt?
Diese innere Anspannung wird dann zuhause -in vertrauter Umgebung- abreagiert, da Ihre Tochter genau weiß dass sie auch bei einem Fehlverhalten immer noch geliebt und akzeptiert wird.

Schlagen Sie Ihrer Tochter einmal mitfühlend eine konkrete, geeignete Möglichkeit vor sich abzureagieren ohne wie beschrieben loszubrüllen, die Türen zu knallen usw.
Zeigen Sie Verständnis dafür dass sie wie jeder Mensch hin und wieder wütend ist und vereinbaren Sie mit ihr ein bestimmtes "Wutlied" zu singen, sich in einen "Wutstuhl zu setzen und eine CD anzuhören.
Ihre Tochter kann dann sicher sein in Ruhe gelassen zu werden, bis ihre Wut wieder vorbei ist.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 23.04.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.