Christiane Schuster

Taschengeld - gern an alle

Antwort von Christiane Schuster

Hallo Kerstin
Da es sich um einen Familienausflug gehandelt hat, haben Sie meiner Meinung nach genau richtig gehandelt und das Eis spendiert. Geht Joana mal auf eigene Faust mit einer Freundin "shoppen", können Sie es situationsabhängig machen, ob Sie dieses "Shoppen" finanziell ein wenig unterstützen oder nicht. Wofür Ihre Tochter dann diese Untertützung verwendet ist alleine ihre Entscheidung.
Das Taschengeld sollte wirklich zur eigenen Verfügung stehen und ein verantwortliches Handeln, bzw. einen verantwortlichen Umgang mit Geld üben.

Sicherlich haben Sie sich auch Etwas dabei gedacht, dass nur die "Große" bereits Taschengeld erhält, da sie mit 8 Jahren ja auch schon mal ohne Eltern, bzw. ohne Bezugsperson loszieht, während Dana sicherlich noch unter Aufsicht stehen wird.
Haben Sie es sich zur Regel gemacht, dass es Taschengeld ab Schuleintritt gibt, können Sie es den jüngeren Geschwistern entsprechend begründen.
Gegen eine Spardose, die hin und wieder "gefüttert" wird -unabhängig vom Taschengeld- hat sicherlich Niemand Etwas.:-))

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 02.06.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Taschengeld

Hallo, wir haben zwei Kinder, einen 7-jährigen Sohn und eine 3 1/2-jährige Tochter. Philipp bekommt seit er eingeschult wurde letzten Herbst 2 Euro Taschengeld pro Woche, mit dem er machen kann, was er möchte. Wir machen ihm im Bezug auf sein Taschengeld absichtlich keine ...

von CarmenPL 11.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Taschengeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.