Christiane Schuster

sorgen um meine tochter.....

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

hallo frau schuster, ich habe eine frage an sie:
es geht um meine tochter die 18 monate alt ist...
sie will immer kinder um sich herum haben.. sie ist sehr lebensfreudig, wenn wir rausgehen, geht sie auf die leute zu, nimmt die hand, lächelt die leute freunlich an.... ABER sie ist gleichzeitig auch sehr zurückhaltend.
z.b. sie will immer, dass jemand zu uns nach hause kommt, freut sich sehr darauf (auf besuch, wenn ich ihr sage, dass ein baby oder eine freundin kommt) wenn die aber kommen ist sie eher zurückhaltend, tut ihr hand gleich in den mund, redet nicht mehr. brauch sehr viel zeit um sich "normal " zu verhalten... wenn der besuch dann weg ist, fragt sie mich wo das kind sei.... sie sagt immer: ich will sie küssen (gemeint ist das kind)
oder wenn wir draussen sind geht sie jedem kind hinterher, und wenn das kind gehen muss fängt sie an zu weinen und sagt: baby, baby... küssen ;) das ist bei ihr sehr extrem.... ich weiss nicht wie ich ihr weiterhelfen kann.... ich würde gerne mit ihr eine mutter-kind-gruppe besuchen, habe etwas recherschiert ist aber etwas teuer...
können sie mir weiterhelfen????
:)
danke

von haticekübra am 01.06.2009, 13:47 Uhr

 

Antwort auf:

sorgen um meine tochter.....

Hallo Ratsuchende
Haben Sie auch schon mal in Ihrer Gemeinde nachgefragt? Dort sind Spiel- bzw. Krabbelgruppen meist umsonst. Das Jugendamt, der Kinderarzt oder das Bürgerbüro, bzw. caritative Einrichtungen können Ihnen bestimmt ebenfalls weiterhelfen eine kostenlose Spielgruppe zu finden.

Sorgen bezüglich des Verhaltens Ihrer Tochter brauchen Sie sich aber nicht zu machen. Kinder ihres Alters benötigen noch nahezu ununterbrochen die körperliche Nähe ihrer vertrautesten Bezugsperson um sich sicher zu fühlen.

Damit sie nicht mehr jedem Kind hinterherläuft, regen Sie Ihre Tochter bitte möglichst oft KONKRET zu einer Aktivität an, an Der Sie sich ebenfalls beteiligen. Dann laden Sie das eine oder andere KInd zum Mitspielen ein. Ihre Tochter wird sich zunehmend an Ihrem Verhalten orientieren und bald ebenfalls mit FreundInnen spielen wollen ohne sie ständig zu herzen und zu küssen.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 02.06.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.