Sylvia Ubbens

Schüchternes Kind

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,

meine Tochter ist 4 jahre alt und Fremden gegenüber ziemlich schüchtern.
Gehen wir irgendwo hin sagt sie nie "Hallo", verabschiedet sich nie, sagt nie von sich aus Danke oder sie spricht sehr leise.
Ich finde das nicht so schlimm, weiß aber nicht wie ich richtig reagieren soll.
Ich war selbst so als Kind und bekam ständig Vorwürfe wie
"Sei nicht so schüchtern", "Du Musst grüßen", "du musst lauter sprechen".
Ich fand es furchtbar, zweifelte dadurch immer mehr an mir.
Wie reagiere ich richtig darauf?

Hat sie Vertrauen gefasst ist es lebhaft und aufgeweckt.

von mara76 am 26.01.2015, 14:03 Uhr

 

Antwort auf:

Schüchternes Kind

Liebe Mara76,

übernehmen Sie vorübergehend das Hallo und Danke sagen für Ihre Tochter. Bestärken Sie sie, wenn sie es von sich aus sagt und loben sie dafür.

Um selbstbewußter zu werden ist es wichtig, dass Ihre Tochter regelmäßig Kontakt zu anderen Kindern hat. Geht sie in den Kindergarten? Besucht sie am Nachmittag einen Sportverein o.ä., hat sie Kontakt zu gleichaltrigen Kindern?

Ihre Tochter sollte Entscheidungen selbst treffen können, wie z.B. was sie anzieht, welches Brot sie essen möchte, welche Bettwäsche aufgezogen werden soll etc. So lernt Ihre Tochter, dass sie für sich Entscheidungen treffen kann und dass sie für sich in der Form sorgen kann, dass es ihr gut geht, dass sie ein gutes Gefühl hat.

Übertragen Sie Ihrer Tochter Aufgaben im Haushalt. Sie kann den Tisch decken, den Boden fegen etc. Loben Sie sie dafür. Gleichzeitig lernt sie, dass sie etwas für die Gemeinschaft tun kann und das bestärkt.

Fördern Sie das Körpergefühl Ihrer Tochter durch viel Bewegung. Tanzen und Lachen Sie zusammen.

Spielen Sie Rollenspiele. Tauschen Sie die Rollen. Sie sind das schüchterne Kind, Ihre Tochter die Erwachsene. Wie löst sie das "Problem"?

Betonen Sie Ihrer Tochter gegenüber immer wieder, was sie schon gut kann und motivieren sie mit positiven Formulierungen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 27.01.2015

Antwort auf:

Schüchternes Kind

ich würde nie vor ihr im Beisein von anderen über ihre Schüchternheit sprechen!
Oder mich vor anderen dafür entschuldigen.Lieber etwas humorvoll ''Wir sprechen nicht mit jedem.'' Nicht Leuten erklären sie ist SCHÜCHTERN.
Das Selbstvertrauen stärken,alles was das Selbstbewußtsein,Selbstwertgefühl stärkt.Das Körpergefühl fördern,viel draußen toben,bewegen,Sport machen.
Talente und Interessen fördern,die sie gern macht.Singen und Theater spielen ist gut fürs Selbstbewußtsein.Viel Kontakt mit anderen Kindern ermöglichen,bloß nicht zuhause allein.Neues probieren mit ihr,sie machen lassen,sie viel loben.Positive Formulierungen,sie stärken,zeigen,das du an sie glaubst und das sie gut so ist,wie sie ist! Du glaubst an sie.Möglichst sie viel selbständig allein machen,ausprobieren lassen,dann loben wenn sie es geschafft hat.
Und höfliches Verhalten muß es in dem Alter noch nicht beherrschen,sowas wird mit der Zeit erst erlernt.Das kann man von keinem Kind in dem Alter verlangen oder erwarten.
Nicht dein Kind drängen ''nun sag doch mal danke''.Selber danke sagen,wenn man merkt,Kind sagt es nicht oder fühlt sich nicht wohl oder gehemmt.Nichts aufzwingen.G*ogle doch mal zum Thema Schüchternheit und Kinder findest du viele gute Tips,aber mal schauen was Frau Ubbens rät.

von LinaNoah am 26.01.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.