Sylvia Ubbens

Schlafverhalten und Wutanfall

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag Frau Ubbens,

Seit unsere Tochter vor 9 Wochen auf die Welt kam steht unser großer 2,5 Jähriger Kopf.
Einschlafen klappt früher super: ab um 7 Sandmann, dann Zähne putzen, wickeln, eine Geschichte vorlesen, ein Lied singen und dann gehen Mama und Papa raus. Der große hat manchmal kurz geschimpft aber nur bis die Tür zu war und dann war gut.
Jetzt ist es so das er die ganze Zeit kuscheln möchte und wir nicht raus gehen sollen. Aber er kommt so nicht zur Ruhe. D.h. Er spielt dann noch oder erzählt sich munter. Also sind wir wieder zu unserem alten Muster zurück gegangen. Aber das zieht sich häufig bis nach um 9. Wir wissen nicht mehr weiter. Nachts kommt er dann auch wieder zu uns ins Bett. Das mögen mein Mann und ich nicht so weil wir dann kaum Platz in unserem kleinen Bett haben und er sich häufig auf unser Gesicht legt oder er tritt. Aber nächtliche Diskussionen enden ansonsten im Geschrei und er steht dann trotzdem in der Tür. Er will auch unbedingt zwischen uns schlafen. Sonst geht für ihn die Welt unter.

Seit die Kleine da ist fängt er auch an uns zu hauen oder zu beißen wenn ihm was nicht passt. Da reicht schon aus zu sagen: an den Schrank dürfen wir nicht, der ist z.b. Der Oma. Da kommt er auf mich zu und sagt auch "ich muss jetzt beißen" wenn ich ihm dann sage "versuche zu stampfen oder in dein T-Shirt zu beißen" sagt er ganz klar "nein! Ich will Mama beißen." was kann man da noch machen? Er hat auch schon im Spiel der Puppe die Nase vor Wut "abgebissen" ich habe Angst dass er das irgendwann bei seiner Schwester versucht. Auch wenn er sie über alles liebt.

Es wäre schön wenn sie ein paar Tipps hätten :-)

LG Anne U.

von Anne-S am 24.06.2019, 10:59 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafverhalten und Wutanfall

Liebe Anne,

wenn Ihr Sohn etwa zwei Stunden später einschläft, wie lange schläft er dann morgens bzw. wie verhält es sich beim Mittagsschlaf? Wichtig wäre, Ihren Sohn den verpassten Schlaf des Abends nicht am Morgen bzw. mittags nachholen zu lassen. Wecken Sie Ihren Sohn ggf.. Wie sieht das Einschlafverhalten nach einer Woche aus?

In der Nacht ist elterliche Konsequenz gefragt. Wenn Sie möchten, dass Ihr Sohn die Nacht in seinem Bett verbringt, werden Sie ihn zurückbringen und ggf. bei ihm bleiben müssen, bis er wieder eingeschlafen ist.

Wird Ihr Sohn wütend, bieten Sie ihm nicht zwei Möglichkeiten an, diese herauszulassen. Für Ihren Sohn bedeutet es, dass er eine Wahlmöglichkeit hat und dann kann er ja auch einen eigenen Vorschlag machen. Bestenfalls nehmen Sie Ihren Sohn an die Hand und geben vor, was sie nun gleich tun werden. "Wir stampfen jetzt gemeinsam auf den Boden." Überlegen Sie, welches Vorgehen Sie in der nächsten Zeit mit Ihrem Sohn durchführen wollen. In ein paar Wochen wird Ihr Sohn die Wutmethode sicherlich verinnerlicht haben und ganz von allein aufstampfen (in ein Kissen boxen, beißen o.ä.).

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 26.06.2019

Antwort auf:

Schlafverhalten und Wutanfall

Hallo Sylvia,
Danke für die Antwort.
Unser Sohn wird dann immer 7 Uhr geweckt weil es in den Kindergarten geht. Dort macht er ca. 2 1/2 h Mittagsschlaf. Am Wochenende wacht er meist von alleine 7 Uhr auf. Aber es ist auch erst seit dieser Woche so extrem mit gegen 22 Uhr erst einschlafen.

Das mit dem nur einen Vorschlag machen und zusammen durchführen werden wir mal machen. Danke dafür.
Mal sehen ob ich meinen Mann von der nächtlichen Konsequens überzeugen kann. :-)

von Anne-S am 26.06.2019

Antwort auf:

Schlafverhalten und Wutanfall

Liebe Anne,

der Mittagsschlaf ist für das Alter schon recht lang, ebenso die angestrebte Schlafdauer in 24 Stunden. Da Sie den Mittagsschlaf sicherlich nicht beeinflussen können, bleibt es an Ihnen, Ihren Sohn abends erst später schlafen zu legen. Nicht müde genug zu sein, puscht die Kinder auf. Sie kommen nicht zur Ruhe und können dann nicht einschlafen. Der Sinn, ruhig im Bett zu liegen und auf den Schlaf zu warten, stößt auf Unverständnis und "Gegenwehr". Es kommt oft von einem auf den anderen Tag, dass Kinder deutlich weniger Schlaf benötigen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 26.06.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Baby Schlafverhalten

Guten Tag, Ich würde gerne einen Rat haben zu dem schlafverhalten meines Sohnes. Er ist 11 Monate. Als er geboren wurde schlief er nur auf meinem Bauch ein oder in einer Trage. Er nahm auch erst mit 9 Monaten einen Nucki. Da ich etwas eingeschränkt war, das er ...

von Finn2018 08.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Sohn 3 verlangt nachts Milch und kriegt Wutanfall

Liebe Frau Ubbens Mein Sohn verlangt nachts um zwei Milch und brüllt dann jähzornig eine halbe Stunde lang, weil ich ihm nur Wasser anbiete. Dieses Fläschchen hat er dann quer durchs Zimmer geschleudert. „Milch bitte Mama Milch“ hat er Nonstop geschrien. Ich habe ihn ...

von Schlummerlicht 29.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfall

Schlafverhalten

Guten Morgen Frau Ubbens, heute muss ich Sie um Rat fragen bzgl meiner 20 Monate alten Tochter. Sie war noch nie die beste Schläferin, aber im Moment ist es ganz schlimm. Vor ca. 2 Wochen fing es an, das sie sich nachts nicht mehr von ihrem Papa hat beruhigen lassen. Dabei ...

von lena567 26.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Sehr geehrte Frau Ubbens, meine Tochter ist 5 Monate alt und hat ein für mich sehr gewöhnungsbedürftufes Schlafverhalten. Ich habe Angst, das sich das so verfestigt und in eine ganz falsche Richtung verläuft. Sie schläft einfach viel zu spät ein. Gegen 21 Uhr schläft ...

von Schönfelder 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten 6-jähriger

Hallo Frau Ubbens, wir haben folgendes Problem mit unserem 6-jährigen Sohn. Seitdem er auf der Welt ist, hat er ein Problem damit alleine ein- und durchzuschlafen. Er schläft in seinem Zimmer im eigenen Bett ein, braucht aber IMMER meine Anwesenheit oder die von meinem ...

von maria199035 28.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Total verändertes Schlafverhalten nach Schnullerentwöhnung

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter (3 Jahre und 5 Monate alt) hatte ihren Schnuller nur noch zum schlafen (mittags und abends). Jetzt haben wir die Schnullis mit ihrem Einverständnis am Freitag vor 1 Woche weg getan (also jetzt dann knapp 1 1/2 Wochen). ...

von Rusa 29.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Wutanfall immer nach der Kita, was tun?

Hallo, mein Sohn, 29 Monate alt geht seit einem Jahr in die Kita. Ihm gefällt es da gut und eigentlich ist alles problemlos bis auf das Abholen. Seit einigen Wochen( es wird immer schlimmer), möchte er nicht mit nach Hause kommen. Erst freut er sich wenn er mich sieht und rennt ...

von Mama2016 17.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfall

Schlafverhalten

Hallo, ich hab eine Frage: unsere Kleine (19 Mon), schläft mom ‚anders‘... Es ist so dass sie schon seit längerer Zeit eigentlich so um die 11:30h /Tag schläft... nachts so um die 10h... die vorletzte Woche hatten wir ein paar Termine, so dass ich sie leider Mittags nicht ...

von Susilein80 29.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten am Nachmittag/Abend

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn 2 Jahre ist seid seinem zweiten Geb im Nov morgens von 8-12 im Kidergarten. Wenn ich ihn abhole ist er meistens so kaputt, dass er sich auf den Boden legt und sich nicht umziehen will. Mittagessen klappt mehr schecht als Recht, wird aber auch ...

von Silentfire 24.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Re: Ablehnung des Vaters und Schlafverhalten

Vielen Dank für Ihre Antwort und die Ermutigung! Normalerweise wacht er zwischen 6:30 und 7:00 auf, aber ich habe sofort mit dem Protokoll begonnen, um mir einen konkreten Überblick zu verschaffen. Auch das Weggehen werden wir sofort ausprobieren. Vielleicht ist das jetzt ...

von JaninaB 10.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.