Sylvia Ubbens

Schlafprobleme - brauche dringend einen Rat

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,
ich habe gleich mehrere Fragen. Ich hoffe, das ist ok. Ich muss auch ziemlich viel schreiben, ist eine längere Geschichte.

Meine "große" Tochter ist jetzt 2,5. Etwa seit sie 2 ist, möchte sie keinen Mittagsschlaf mehr machen. Sie sagt, sie sei nicht müde und weint und tobt teilweise, wenn man ihr sagt, dass es Zeit zum Schlafen ist. Ich bin der Meinung, sie braucht den Schlaf, da sie sehr müde ist und wenn sie dann eingeschlafen ist, hat sie bis zuletzt mind. 1,5h, teilweise bis zu 3 h geschlafen. Eine Weile lang ging es ganz gut, wenn ich mich mit ihr zusammen hingelegt habe, dann ist sie im Arm eingeschlafen (früher hat sie alleine in ihrem Bett geschlafen. Das ging gar nicht mehr). Jetzt will sie aber auch nicht mehr festgehalten werden. Aber ohne steht sie immer wieder auf und tut alles, um bloß nicht einzuschlafen, auch wenn ihr fast schon die Augen zufallen. Jedes Geräusch zB wird zum Anlass genommen, wieder etwas zu erzählen etc. Ich hatte dann versucht sie zum Schlafen zu überreden, indem ich ihr eine Belohnung verspreche. ZB "wenn du jetzt schläfst, gehen wir später zum Spielplatz". Als das nicht funktionierte, ist leider ganz oft "wenn du jetzt nicht endlich schläfst, gehen wir später nicht zum Spielplatz" daraus geworden. Das hat eine Weile funktioniert, dann aber auch nicht mehr. Und ehrlich gesagt, fand ich es schrecklich, dass Schlafen nur noch so funktioniert hat. Inzwischen haben wir noch ein Baby und ich wollte mich mittags auch ausruhen und wollte unbedingt, dass meine Tochter schläft. Weil ich einfach sehr am Limit war, habe ich sie leider aus Verzweiflung öfter ausgeschimpft.Ganz schrecklich, es tut mir jetzt noch weh, dass das passiert ist. Ich vermute, Mittagsschlaf ist aus diesem Grunde jetzt so negativ behaftet, dass es gar nicht mehr geht?? Wir haben ihn abgeschafft seit ca.3 Wochen. Die Nachmittage sind jetzt sehr anstrengend. Es gibt Tage, da ist sie so quengelig, dass sie wegen allem anfängt zu heulen, spazieren gehen wie früher geht gar nicht mehr, da will sie nach ein paar Minuten nicht mehr laufen und fast jeden Tag passiert ein kleinerer "Unfall" dh sie ist unkonzentriert und läuft gegen die Tischkante, fällt von Sofa etc. Das kann doch nicht gut sein für sie. Teilweise sagt sie sogar selbst, sie ist müde. Wenn ich sie dann frage, ob sie sich hinlegen will, sagt sie nein.Ich hatte dann versucht, eine Art Ruhepause ohne schlafen einzuführen, wo sie sich in ihr Bett setzen soll und lesen. Macht sie auch aber nach 10 Minuten fängt sie wieder an zu hüpfen etc. ( sie ist immer sehr lebhaft und kann einfach nicht länger still sein). Haben Sie einen Rat für mich?

Meine kleine Tochter ist jetzt 3 Monate alt. Anfangs hat sie sehr viel geschrien. Über Wochen jeden Abend mind. 2h bevor sie einschlief. Ich habe sie dann an das Tragetuch gewöhnt, wo sie inzwischen mit nur wenig Schreien einschläft. Das Problem ist, dass sie inzwischen ausschließlich im Tragetuch einschläft. Wenn sie nicht im Tuch ist, schreit sie lieber 1 h bevor sie einschläft, auch wenn sie hundemüde ist.Wenn ich abends ins Bett gehe, schläft sie weiter, wenn ich sie aus dem Tuch nehme, tagsüber wacht sie auf. Ich habe keine Ahnung, wie ich ihr angewöhnen soll, im Bett einzuschlafen. Vor allem, wenn dann auch noch meine große Tochter immer daneben "herumhampelt". Können Sie mir auch hier einen Rat geben?
Vielen Dank schon einmal vorab und viele Grüße

von Jagefa am 06.01.2014, 20:43 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafprobleme - brauche dringend einen Rat

Liebe Jagefa,

zu Ihrer großen Tochter: vereinbaren Sie doch, dass Sie gemeinsam mittags eine Geschichten-CD auf dem Sofa anhören. So ist das Ausruhen nicht auf das Bett fixiert, sie hat Zeit mit Ihnen und Sie können selbst ein wenig ausruhen. Genauso, wenn sie von sich aus sagt, dass sie müde ist. Bieten Sie ihr eine ruhige Beschäftigung an.

Haben Sie schon versucht, Ihre Tochter abends etwas eher hinzulegen, damit der Tag nicht zu lang wird?

Zu Ihrer kleinen Tochter: Viele Säuglinge können nicht ohne Hilfe einschlafen. Geben Sie ihr die Hilfestellung, die sie braucht (Tragetuch). Sie ist noch so jung, damit können Sie sie noch nicht zu sehr verwöhnen.
Versuchen Sie in 3 Monaten erneut, sie an das Einschlafen im Bett zu gewöhnen.

Möchten Sie, dass Ihre Tochter in ihrem Bett einschläft, dann führen Sie ein Einschlafritual ein, falls Sie noch keins haben. Gestalten Sie das Bett als "Nest", damit sie sich gut ankuscheln kann. Achten Sie aber darauf, dass sie sich nirgends unterwühlen kann. Geben Sie ihr ein getragenes T-Shirt o.ä. von Ihnen mit ins Bett, so kann sie Sie riechen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 07.01.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Schlafprobleme

Guten Tag, Ich hoffe hier auf Hilfe. Mein Sohn ist jetzt bald 17 Monate alt und wir hatten selten Schlafprobleme. Mal um den 8ten Monat, dass er nur auf dem Arm eingeschlafen ist, aber eigentlich im Großen und Ganzen relativ unkompliziert. Er konnte auch schon allein gelassen ...

von Johanna 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Was tun bei Angst und Schlafproblemen?

Hallo, mein Sohn (2 Jahr 7 Monate), der bisher immer super geschlafen hat (nachts wie mittags), ist seit 4 Wochen völlig neben der Spur. Er hat abends Angst, dass jmd. in sein Zimmer kommt, Angst vor Dunkelheit. Wir arbeiten mit Musik, Nachtlicht, Tür auf zum hell ...

von pescolina 11.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Wie kann ich bei Schlafproblemen helfen?

Hallo! Ich bin gerade etwas ratlos was meine 13 Monate alte Tochter angeht. Sie wurde 6 Monate voll gestillt und dann auf Brei umgegstellt. Komplett abgestillt habe ich dann mit ca.8/9 Monaten. Sie hat eigentlich von Anfang an sehr gut geschlafen. Trotz Stillkind, schon so ...

von Sunnyte21 09.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme Kleinkind 16 Monate

Guten Tag! Mein Sohn (bald 16 Monate) schläft immer noch nicht durch. In guten Nächten wacht er 1x auf, trinkt seine Flasche Milch (auf die er vehement besteht) und schläft wieder ein. In schlechten Nächten wacht er auf und bleibt teilweise 2 Stunden wach. Er ist aber so ...

von alex_egger 04.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Guten Tag, meine Tochter ist 19 Monate alt und hat seither immer Super geschlafen in ihrem Bettchen. Sie ist immer schön mit Ritual ins Bett gegangen. Sie war vor 2 Wochen krank und ich habe sie weil sie geweint hat nachts. Seither wacht sie nachts um drei auf und weint ...

von katrin234 28.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Tochter 24 Monate klammert extrem und hat Schlafprobleme

Hallo, Ich habe ein riesen Problem. Meine Tochter war von Anfang an mit mir alleine. Meine Eltern haben auch viel Kontakt zu ihr, besonders meine Mutter. Sie kommt 1-2 Nachmittage in der Woche her und Leonie schläft auch alle 4-5 Wochen mal bei meinen Eltern. Nun ist seit ...

von HauptstadtBaby 01.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Was kann ich gegen die Schlafprobleme tun?

Ich weiß nicht mehr weiter, Meine tochter ist 2 monate alt un schläft abends sehr schwer ein, Meine problems sind: Egal wann ich ihr die flasche geb schläft sie dann ein auf Mein arm aber Wenn ich sie in die tragetasche leg wacht sie auf und nachts auch aber Wenn ich ihr ...

von selle131905 16.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Haben die Schlafprobleme mit dem Entwicklungsstand zu tun?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn wird gegen 19:30 Uhr in sein Bett gelegt. Vorher schauen wir noch gemeinsam ein Buch an, um das er wieder zur Ruhe kommt. Ich stille nur noch nachts und morgens, wenn er aufwacht. Ansonsten bekommt er entweder seinen Brei oder Brot. Abends ...

von pstsunny 14.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Womit sind diese Schlafprobleme zu erklären?

Ich habe einen 13 Monate alten Sohn. Vorweg muss ich dazu sagen, dass er noch nie ein guter Schläfer gewesen ist. Aber bisher war es so, dass wenn ich ihn nachts gestillt habe, dass er sofort weitergeschlafen hat. Seit ein paar Nächten ist es nun so, dass er gegen 1 oder 3 Uhr ...

von pstsunny 12.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Was kann ich gegen die Schlafprobleme unternehmen?

Hallo, Frau Schuster, ich schreibe Ihnen, weil ich große Probleme mit meiner Tochter Charlotte (10 Mon.) habe. Sie ist ein sog. Schreibaby, hat von Anfang an viel geweint und ließ sich nur an der Brust beruhigen und ist dort auch eingeschlafen, woraus sich das ...

von Sonnenperle 12.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.