Christiane Schuster

Sauberwerden

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Meine beste Freundin hat leider keinen Internet-Anschluß, deshalb schreibe ich hier in ihrem Namen.
Ihr Sohn wurde im Dezember 2000 vier Jahre alt. Ist tagsüber sauber, nur nachts geht es noch bis zu 3 mal ins Bett (oder in die Windel). Sie hätte eigentlich damit kein Problem, ihm noch eine Windel zu geben, Philipp läßt sich dies auch gefallen. Doch ihre Eltern setzen sie sehr unter Druck. Sie meinten er müsse auf jeden Fall nachts schon sauber sein und sie müßte ihn halt nachts mehrmals wecken um ihn aufs Klo zu setzen. Das kann doch nicht sein, oder? Das Kind und die Mutter brauchen doch ihren Schlaf! Ihre Eltern nehmen aber Philipp über nacht nur, wenn er sauber ist! Was können sie uns raten, was bzw. wie man sich hier verhalten soll. Meine Freundin ist ziemlich verzweifelt.

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Kaczmarek

von Silvia Kaczmarek am 02.01.2001, 12:40 Uhr

 

Antwort auf:

Sauberwerden

Hallo Silvia
Nachts bis zu 3Mal auf die Toilette zu müssen, bzw. eine nasse Windel zu haben, halte ich für einen 4jährigen Jungen etwas zu viel. Haben Sie schon mal beim Kinderarzt abklären lassen, ob evtl. irgendwelche Harnwegsinfektionen vorliegen?
Ihre Freundin sollte Philip zwar tagsüber reichlich zum Trinken geben, die Flüssigkeitszufuhr gegen Abend aber etwas einschränken. Philip wird dieses Vorgehen schon verstehen, da er es sicherlich auch nicht gut findet, noch mit einer Windel schlafen zu müssen.-
Er sollte abends, wenn seine Bezugspersonen ins Bett gehen, noch einmal vorsichtig geweckt und zur Toilette geführt werden. Natürlich nur mit seinem Einverständnis!
Mehrmals in der Nacht geweckt werden sollte Philipp nicht. Er und seine Mutter würden nicht nur unter chronischem Schlafmangel leiden, sondern der Junge würde einem grossen Druck ausgesetzt, der seinem Selbstbewußtsein eher schaden als nutzen würde.
Sicherlich lieben auch die Großeltern den Jungen. Vielleicht könnte nochmal gemeinsam über dieses Problem gesprochen werden? Allerdings hat bei einem solchen Gespräch der Junge nicht anwesend zu sein; und zwar aus gleichem Grund wie Oben beschrieben.

Ermutigen Sie Ihre Freundin und: bis bald?

von Christiane Schuster am 03.01.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.