Christiane Schuster

nochmal weinerlich

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,
vielen Dank für Ihre Antwort. Meine Tochter geht 2 mal die Woch in eine Spielgruppe von 12 Kinder. Wir sind seit sie 1 Jahr alt ist in einer Mutter-Kind-Gruppe und sie hat einen gleichaltrigen Fraund der auch öffters mal alleine zu uns kommt. Kontakt zu Kinder fehlt also nicht. Sie würde am liebsten jeden Tag in ihren "Kindergarten" gehen. Ich kümmer mich auch viel um sie und wir gehen öffters mal alleine weg wenn mein Mann auf den Kleinen aufpassen kann. Dann meinst sie aber immer ihr Bruder soll mitkommen. Ich werde nicht ganz schlau aus ihr. Warum sie so traurig ist weiss ich einfach nicht und es macht mir oft grossen Kummmer.
Liebe Grüsse Kessi

von Kessi am 16.12.1999, 21:55 Uhr

 

Antwort auf:

nochmal weinerlich

Hallo Kessi,

so, wie Sie Ihre Tochter jetzt schildern, glaube ich kaum, dass sie traurig ist. Es ist einfach ein ausprobieren, wie weit sie Sie beanspruchen kann. Aus meiner langjährigen Erfahrung in Eltern-Kind-Gruppen weiß ich, dass Mädchen in diesem Alter einfach häufiger weinen und leiden während Jungen andere Kinder ärgern. Sie können darauf am besten reagieren, indem Sie viel mit ihr sprechen, mit ihr schmusen, ohne dass vorher irgenetwas gewesen ist, und ihr weiterhin die Sicherheit geben, dass Sie immer für sie da sind, auch wenn Ihre Tochter mal alleine was "unternimmt". Aus Ihrem Schreiben ist ersichtlich, dass Sie sich viel mit Ihren Kindern beschäftigen und deshalb glaube ich auch, dass diese weinerliche Phase sehr bald zu Ende sein wird. Lassen Sie es mich wissen?

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 20.12.1999

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.