Christiane Schuster

Nächtliches Schreien

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Meine Tochter (4) wacht seit einiger Zeit jede Nacht mindestens einmal auf und schreit ganz extrem. Sie muss dann meistens auf Toilette, beruhigt sich aber danach nicht. Sie schreit wie von Sinnen und irgendwann schreit sie dann: Ich hab Angst! Alle Versuche sie zu beruhigen, bleiben meistens ohne Ergebnis. Sie auf den Arm nehmen, streicheln, ruhig mit ihr reden, bringen keine Besserung, häufig schreit sie dann noch lauter. Ein Nachtlicht hat sie an und sie kann jederzeit in mein Schlafzimmer gehen und dort schlafen, was sie dann nach einer Weile auch meistens tut. Ich befürchte mittlerweile, dass die Nachbarn irgendwann klingeln oder die Polizei holen.

Seit vier Wochen hat sie keinen Schnuller mehr, vielleicht liegt es daran? Sie ist eher schüchtern und im Kindergarten ist es nicht immer einfach für sie, aber sie hat einige Freunde und geht meistens gerne dorthin. Sie hatte kürzlich die U8 und da war alles in bester Ordnung. Ich bin alleinerziehend und fühle mich von dieser Situation ziemlich überfordert. Ich habe ein bisschen Angst, dass sich die Geschichte wiederholt, denn ich habe als Kind wohl auch oft geschrien und meine Mutter hat aggressiv darauf reagiert. Ich bin auch schon oft entnervt und habe Angst, auch aggressiv sein zu können. Ich habe auch dem Kinderarzt schon von dem nächtlichen Schreien erzählt, aber er hat nur mit den Schultern gezuckt und gemeint, dass sich das wieder legt.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus!
LG

von Abendstern66 am 24.05.2011, 22:47 Uhr

 

Antwort auf:

Nächtliches Schreien

Hallo Abendstern66
Bitte zeigen Sie Verständnis dafür, dass Ihre Tochter nachts scheinbar schlecht träumt.
Legen Sie ein Kuscheltier als "Traumfresserchen" und Trösterle zu ihr ins Bett, während Sie auch mal überlegen, ob es besondere Vorkommnisse gab, die Ihre Tochter bis zum Einschlafen nicht verarbeiten konnte.

Bevor weder Ihre Tochter noch Sie zu ausreichendem Schlaf kommen, überlegen Sie einmal, Ihre Tochter vorläufig ganz mit in Ihrem Schlafzimmer schlafen zu lassen.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 25.05.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Nächtliches Schreien bei Dreijähriger

Sehr geehrte Frau Schuster, unsere dreijährige Tochter hat bis vor kurzem problemlos nachts in ihrem Bett geschlafen, nun hab ich sie, weil sie trotz Mückennetz von Mücken ziemlich zerstochen wurde, ein-zweimal nachts in unser Bett genommen, weil sie partout nicht mehr ...

von sannerle2 08.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nächtliches Schreien

Nächtliches Schreien - was tun?

Hallo, unsere Tochter (1,5 J.) schläft seit Wochen nicht mehr durch, vorher war es nie ein Problem für sie. Sie wacht mehrmals die Nacht auf und schreit wie am Spieß. Wenn wir ins Zimmer gehen und sie kurz beruhigen wird sie auch still, sobald man rausgeht schreit sie wieder. ...

von melody 19.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nächtliches Schreien

Nachtrag nächtliches Schreien

Hallo Frau Schuster, vielen Dank für die Antwort. Tom schläft normalerweise gut. Er hat im Zimmer Steckdosenlampen und auch immer seine liebsten Schmusetiere dabei. Normalerweise lasse ich ihn nicht weinen, aber ich wusste nach 2 Stunden einfach nicht mehr weiter. Ich kann doch ...

von Toms-Mama 23.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nächtliches Schreien

Nächtliches schreien

Hallo meine Tochter 11 Monate hat sich vor 1 1/2 Wochen selbst abgestillt. Bin ganz stolz auf die kleine Maus und sie hat dann 4 Nächte super durchgeschlafen. Seit 3 Nächten gestalten sich die Nächte folgender Maßen. Sie geht ins Bett um halb acht und kurz danach schläft sie ...

von Pippilotte 17.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nächtliches Schreien

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.