Christiane Schuster

Nach Essensumstellung von Gläschen auf Familienkost - totale Verweigerung

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Guten Tag, vor einigen Wochen habe ich schon einmal an Sie geschrieben, da aß unser Sohn mittag ausschließlich Gläschen. Auch im Urlaub wollte er nur aus seinen Gläschen essen. Nach dem Urlaub und der Eingewöhnung zu Hause haben wir die Gläschen langsam ausgehen lassen und seit 10 Tagen bekommt er keine mehr. Am ersten Tag gab es Toast da hat er fast ein Drittel (aber nur mit Füttern) gegessen. Dann Nudelsuppe (die kannte er schon) und am 3. Tag Kaiserschmarn (neu für ihn, aber schmeckte am 4. Tag Nudeln mit Pesto (selbstgemacht - ging auch - wenn schon schwerer). So uns das wars, ab da hat er mittags, wenn er das Essen nur sieht, oder er hört, dass es Essen gibt weint er und sagt bäääähhhh!!! Beim Essen am Tisch geht es los: er will weder probieren, nicht selber essen, er will es nicht angreifen, nicht riechen, nichts in den Mund gesteckt bekommen. Sonst ist er gerne, aber das ist richtig anstrengend. Auch die Wiederholung der Speisen der ersten 4 Tage brachte nichts, außer Nudelsuppe, die geht immer. Soll ich ihm jetzt nur Nudelsuppe geben?? Oder ausschließlich das was der Rest der Familie ißt? Übrigens er ißt selbst, aber nur das was er richtig gerne mag, wie Nudel-/Backerbsensuppe und Joghurt mit Früchten oder ein bisserl Müsli.
Heute hat er zB gegessen:
1/4 Kiwi
1 Bissen Butterbrot
100 ml Kakao mit Kuhmilch aus der Tasse

Vormittags nichts, nur getrunken (Wasser)
Mittags (es hätte Reis mit Fleisch und Soße dazu Salat gegeben)

Nachmittags
3 Apfelspalten und 4 Soletti
und 3-4 Koster bei einem Eis (vom Papa)
Wasser
Abends:
Pizza (die liebt er nämlich)
Wasser

Habe auf das Theater keine Lust mehr, habe noch ein Kind, die auch so heikel ist. Da haben wir jetzt Kostpunkte eingeführt. Für alle neuen Sachen dies sie kostet (2-3 Bissen davon) gibt es einen Punkt. Bei 10 Punkten gibt es für sie das Lieblingsessen und ein Überraschungsei als Nachspeise.
Aber dafür ist Sohnemann zu klein, er ist jetzt 20 Monate alt. Hat einen sehr starken Willen und ist ansonsten mutig, quirlig, lustig. Und weint äußerst selten, aber das Mittags nervt alle. Er geht nach dem Essen immer schlafen und das eigentlich fast immer gerne. Heute habe ich ihn ohne Essen hingelegt - er ist in 3 Min eingeschlafen.

Sorry ist lange geworden, für mich offensichtlich doch ein sehr emotionalles Thema. Ich koche und keiner mag es ;-))) Aber muss man eine Alternative (wie Brot) anbieten?

Lg Michaela mit Tochter 6 J und Sohn 20 M

von dragon76 am 11.07.2011, 23:51 Uhr

 

Antwort auf:

Nach Essensumstellung von Gläschen auf Familienkost - totale Verweigerung

Hallo Michaela
Entspricht das Gewicht Ihres Sohnes seinem Alter, ist er gesund und insgesamt zufrieden, brauchen Sie ihm mittags keine Extra-Kost mehr anzubieten. Er wird sich als gesundes Kind die Nahrung schon holen, die er benötigt.

Wichtig ist, die Speisen abwechslungsreich und kindgerecht zuzubereiten und darauf zu achten, dass er sich nicht bereits zwischen den Mahlzeiten satt ißt.

Sollte er bereits zu müde zum Essen sein, legen Sie die Mahlzeiten nach Möglichkeit ein wenig früher.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 12.07.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Trocken werden - plötzlich Verweigerung vom Töpfchen

Hallo liebe "Trockenexperten", vor gut 4 Wochen fing unsere 2,5 jährige Tochter an aufs Töpfchen zu gehen. Zum Teil hat sie sogar allein den Body aufgeknüpft, Windel runter gezogen und ist aufs Töpfchen. In Absprache mit der Tagesmutter haben wir dann die Windel ...

von bipur 19.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verweigerung

Verweigerungshaltung beim Arzt

Hallo, mein Sohn ist gerade 3 Jahre alt geworden. Bei der U7a sollte er nach Aufforderung durch eine Arzthelferin für einen Sehtest sagen, was für Dinge er auf einem Plakat sieht, außerdem sollte er noch 3D-Bilder deuten. Er blieb total stumm und ließ sich nicht überreden, ...

von mia2002 26.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verweigerung

Verweigerung

Hallo, Seit dem 30.06. bin ich von meiner 15wöchigen stationären Therapie wieder zu Hause. Meine 2jährige Tochter war mit. Heute war ihr erster Tag in ihrem "alten" Kindergarten. Sie geht in den Waldkindergarten. Normalerweise hätte ich sie in den Kindergarten gebracht, ...

von windrad 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verweigerung

Wie reagieren bei Verweigerung?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist 6,5 Jahre alt und im Sommer zur Schule gekommen. Er ist ein aufgeweckter kleiner Kerl, der sich gern bewegt und sehr viel draussen spielt, klettert, rennt...etc. Aber er hat ein ganz erhebliches Problem mit Sportgruppen. Im Schulsport tut ...

von Ulli* 26.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verweigerung

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.