Sylvia Ubbens

Mit 3 im Hochbett schlafen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

mein Ex-Mann lässt unsere Tochter, wenn sie bei ihm ist seit sie 2,8 Jahre alt ist in einem Hochbett schlafen (glaube halbhoch).
Ich mache mir diesbezüglich so große Sorgen, dass ich kaum zur Ruhe komme, wenn sie bei ihm ist.
Mitzlerweile ist sie fast 4 (im April) und schläft auch nicht mehr mit Schlafsack.
Noch trägt sie auch nachts eine Windel.

Bei mir hat sie noch bis vor 3 Monaten im Gitterbett ohne Stäbe geschlafen und hat jetzt eun großes Bett mit seitlichem Rausfallschutz bekommen.
Ich kenne meine Tochter und weiss, dass sie sich msnchmal sehr rumwälzt im Schlaf oder sich aufsetzt zum Trinken und in die andere Richtung wieder fallen lässt.
Somit ist es auch schon vorgekommen, dass sie genau an der einzigen kleinen Öffnung von ca 40 cm mit dem Kopf voraus lag und halb aus dem Bett hing.

Was, wenn ihr dies im Hochbett (auch noch mit Rutsche auf der einen Seite) an der Öffnung der Leiter passiert?
Oder wenn sie demnächst anfängt nachts zur Toilette zu müssen)

Ich habe ihm erklärt, dass sie nicht gerade liegrnbleibt im Bett, im sogar Fotos gezeigt.
Irgendwie scheint ihn das überhaupt nicht zu interessieren und zu sorgrn scheint er sich auch nicht. Was ich überhaupt nicht navollziehen kann.

Bin ich zu ängstlich?
Es gibt doch nicht umsonst eine Altersempfehlung für solche Betten ab 6 Jahren oder?
Was kann ich nur tun?
Habe ich überhaupt keine Handhabe dagegen?

Muss ich das denn wirklich so hinnehmen und hoffen, das nichts passiert?


LG Lummerland

von Lummerland1998 am 15.02.2018, 14:09 Uhr

 

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

Liebe Lummerland,

wenn es ganz blöd kommt, können sich Kinder auch verletzen, wenn sie aus einem normal hohen Bett fallen. Hochbetten sind eher tagsüber, wenn auf ihnen gespielt wird, gefährlich.

Sie können den Papa bitten, für die Nacht einen Rausfallschutz vor die Treppe und die Rutsche zu bauen. Wenn Ihre Tochter soweit ist, dass sie nachts keine Windel mehr braucht, aber dennoch mal zur Toilette muss, den Papa zu rufen, dass dieser ihr vom Bett hilft. Ist dies so mit den Kindern besprochen, halten sie sich i.d.R. auch daran.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

Also das mit der Altersfreigabe kommt sehr stark auf das tatsächliche Bett an. Wir haben eins, das ist für die aktuelle Aufbauhöhe (ca. 87cm unterhalb des Bettes Luft) ab 3,5 Jahre empfohlen. Mein Sohn schläft dort seit er 3 ist - nachdem er uns einige Wochen beweisen musste, dass er da oben spielt "ohne Blödsinn" zu machen.

Der Seitenschutz ist bei unserem Bett relativ hoch und ich glaube etwas höher als bei anderen handelsüblichen Betten und vor den Ausstieg kann man ein Gitter machen - brauchen wir aber nicht, weil er obwohl er sich auch immer sehr im Bett bewegt hat, da oben trotzdem ruhig schläft. So einen Leiterschutz gibt es für viele handelsübliche Betten, den könnte er ja montieren.

Mein Sohn ist 3 1/4.

LG
Lilly

von lilke am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

Lilke: Macht er aber auch nicht (Leiterschutz) und die Umrandung ist bei diesem Modell ausgerechnet auch nicht besonders hoch.
Zusätzlich steht das Bett mittig an einer Wand dh es geht auch am Kopfende noch tief runter.
Es war anfangs vereinbart die Matratze unten reinzulegen. Macht er aber auch nicht.
Bei ruhigen Schläfern mag es ja funktionieren.
Aber wenn man weiss, dass ein Kind sich nachts viel bewegt?

von Lummerland1998 am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

Ich würde aufgrund der Unfallgefahr meinen Kindern auch kein Hochbett kaufen. Ich kenne wirklich einige Kinder, die Knochenbrüche aufgrund eines Sturzes aus dem Hochbett haben, teilweise auch ältere (4-6 Jährige).

Da der Papa aber nun mal auch berechtigt ist solche Entscheidungen zu treffen, hast du da leider keine Handhabe, außer vielleicht noch an ihn zu appellieren das Bett noch mehr abzusichern. Und deinem Kind immer wieder klarmachen, dass es oben nicht rumturnen darf und wenn nachts was ist, dass es den Papa rufen soll...

von bellis123 am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

@bellis123

Klar kann ein Kind sich auch verletzten, wenn es aus einem normal hohen Bett fällt wie Frau Ubbens sagt.
Nur, wenn es, so wie meine Tochter, sich im Schlaf so blòd dreht, dass es mit dem Kopf voran aus der Leiteröffnung rutscht (und so wäre es ja fast beim normal hohen Bett passiert), dann kann das auch einen Genickbruch zur Folge haben! Das ist der große Unterschied.
Genauso, wenn sie sich schlaftrunken aufsetzt, weil sie ihre Trinkflasche oder sonstiges sucht.
Wie gesagt, es gibt ja solche und solche Kinder. Da muss man doch Unterschiede machen.
Finde es von ihm verantwortungslos und sorglos.
Ein älteres Kind von 6 J hat ja auch nochmal wieder eine ganz andere Körpergröße und da ist es dann auch eher unwahrscheinlich durch die kleine Öffnung zu rutschen im Schlaf, als bei einem 3j Kind, was zusammengerollt liegt.
Mich graust es bei dem Gedanken.
Und das ich keine Handhabe darüber habe ist um so schlimmer für mich.
Also ist es da wie in vielen Fällen, es muss also erst etwas passieren. Schlimm

von Lummerland1998 am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

@Lummerland

Genau das selbe habe ich doch auch gesagt, dass ich es für viel zu gefährlich halte und selbst nie machen würde. Der Punkt ist aber nun mal, dass du rechtlich gesehen diesbezüglich nichts machen kannst gegen deinen Ex und dir nichts anderes übrig bleibt ihn und deine Tochter um Vorsicht zu bitten und zu sensibilisieren.

von bellis123 am 15.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

Du könntest noch vorschlagen das Bett in eine Ecke zu stellen und eine Spielmatraze an den Leiterausstieg zu legen. Den eigentlichen Seitenschutz kann man ggf. mit einem normalen Reusrollschutz erhöhen. Evtl lässt er sich ja darauf ein.

Ansonsten kommt es eben auch auf den Ton an, mit dem Du mit deinem Ex-Mann redest. Irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass Du da schon recht geladen aufschlägst und dann Forderungen stellst und Anschuldigungen rauslässt. Da schalten manche Männer genau wie Kinder dann eben gern auf stur...

LG
Lilly

von lilke am 16.02.2018

Antwort auf:

Mit 3 im Hochbett schlafen

RE: Lilly

Ich habe ihm meine Bedenken gleich am Anfang erklärt in einem normalen Ton.
Schin darauf reagiert er angegriffen.
Wenn es fanach geht, müsste ich meinen Mund komplett halten.
Was ich aber bei sowas nicht kann, weil mein Mutterherz und mein Verstand da rebellieren.
Ich habe ihm auch ganz normal erklärt, dass sie eben nun mal kein "ruhiger" Schlåfer ist, sondern schon des Öfteren am Kopfende aufgewacht ist.

Anfangs sagte er, sie kann sich in dem Bett garnicht drehen?! In einem 90
x 200 m Bett nicht?
Aber er hatte versprochen sie vorerst unten schlafen zu lassen, auch wenn er meint, es könne eigentlich nichts.

Der Ton ist etwas fester geworden, nachdem rausgekommen ist, dass er mich diesbezüglich angelogen hat und sie doch oben schläft, um wahrscheinlich Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Auf Vorschläge wie Leiterschutz kommt nur "Das hält er für nicht nitwendig"

Ich weiss selber, dass er in dem Sinne Narrenfreiheit hat. Zumal er sehr weit weg wohnt.
Ich kann nur überhaupt nicht nachvollzuehen, wie jemand sich einfach NIE bei irgendetwas Sorgen macht.

Er lässt auchsuperscharfe riesen Messer und Feuerzeuge offrn rumliegen. Schon immer. Jetzt ist sie 3, weil er meint, er hätte ihr gesagt, dass sie da nicht dran darf und dann macht sie das auch nicht.

Sein Motorrad steht im Wohnzimmer, wo ich denke, wenn sie da mit ihrem Bobbycar rumheizt oder mal draufklettert, wie es wohl wäre, wenn das auf sie drauf fällt.

Somit kann ich mich NIE 100% entspannen, wenn sie bei ihm ist, was ich eigentlich gerne würde und bräuchte.

von Lummerland1998 am 16.02.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Schlafen

Hallo :) Ich wende mich mit folgendem Problem an sie: Meine tochter hat noch nie einfach oder gut geschlafen. Zu beginn nur mot körperkontakt und stillen (für mich voll natürlich und gut) dann nur mehr mit wippen, tragen, stillen... dass geht jz seit über 2 jahren Sie findwt ...

von Sonne1991 06.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen aus Langeweile

Hallo, mein Sohn ist 8 Wochen alt und schläft recht viel. Seit kurzem ist er nach einer Stillmahlzeit ca. 1 bis max. 2 Stunden wach und schläft dann wieder so ca. 2 bis 3 Stunden. Das ist natürlich recht angenehm, aber ich frage mich ob er einfach aus Langeweile ...

von Ronine 25.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Geschwisterkinder zusammen schlafen

Hallo Ich würde gerne mal wissen ab wann ich ungefähr meine beiden Kinder tochter 30 monate und Sohn 17 monate alt zusammen in einem zimmer schlafen lassen kann ? Wie stell ich das am besten an ? Mein Sohn schläft im Moment alleine und sehr gut. Meine Tochter schläft im ...

von Sindyhaase 25.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Dürfen Säuglinge bei Mama schlafen?

Guten Tag. Unser Sohn Linus ist inzwischen 8 Wochen alt und wurde als Frühchen 36+6 mit 2240g und 45cm geboren. Wir haben einen Stubenwagen, den ich tagsüber zu mir in den Wohnbereich schiebe und nachts neben mir ans Bett. Tagsüber kann er richtig gut darin ...

von Diana-Shiva 23.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schnuller nur zum Schlafen - Entwöhnung

Liebe Frau Ubbens, Unser Sohn ist 3 Jahre und 8 Monate und seit längerem überlegen wir, wie wir am besten den Schnuller entwöhnen. Diesen nimmt er nur mehr zum Einschlafen und wenn er nachts munter wird. Ganz selten tagsüber wenn er mal sehr traurig ist. Wenn er sehr müde ...

von Evelyn B 22.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Wie lernt mein Sohn alleine zu schlafen

Mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich habe überwiegend ein Problem mit seinem Schlafverhalten. Ich bin alleinerziehend. Wir haben eigentlich von Anfang an das Modell „Familienbett“. Mein Sohn hat nur zwischendurch ein halbes Jahr im Babybett geschlafen, bis er sich ...

von Amelie1979 18.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Im eigenem Zimmer alleine schlafen

Hallo Frau Ubbens Meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt bis anfang Dezember hat sie super im eigenen Zimmer im Bett geschlafen. Wir haben ihr gute Nacht gesagt ins Bett gelegt und sind raus gegangen und ohne Probleme ist sie Eingeschlafen und hat auch durch geschlafen. Dann ...

von Frechemaus93 10.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Frage zum schlafen

Hallo Fr Ubbens! Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und wir haben neuerdings riesig Schlafprobleme. Besonders gut hat sie noch nie geschlafen. Vom einschlafritual ganz angesehen, ich begleite sie bis sie schläft und geh dann aus dem Zimmer. Sie schläft dann so ne Stunde ...

von Vanessa16 13.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Alleine Schlafen gehen

Gute Tag! Ich habe ein Problem mit meiner Tochter sie ist 4,5 Jahre alt, wenn sie schlafen soll. Leider will sie nicht alleine schlafen, will am liebsten das ich bleibe bis sie schläft. Ich habe noch ein Kind 16 Monate alt, geht zur gleichen Zeit im neben Zimmer ...

von Mone86 12.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Unsere beiden kinder schlafen sehr schlecht

Liebe frau ubbens! Ich bin mit meinem latein am ende. Mein sohn ist 4 jahre, war immer schon ein schlechter schläfer, schläft noch immer nicht durch. Die tochter ist bald 2 jahre, ebenfalls noch nie durchgeschlafen..... was mache ich flasch? Abends haben wir jeden tag das ...

von Sonnenschein 77 07.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.