Sylvia Ubbens

Meine Tochter zwickt/petzt ständig

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Zusammen,

Ich hoffe es hat jemand einen guten Tipp, vllt kennt das auch wer.
Es geht um meine Tochter, sie ist 22 Monate alt.
Bei jeder Gelegenheit zwickt und petzt sie mich in den Hals. Sie hält das Hautstückchen dann fest und knubbelt so hin und her.
Anfangs hat sie das zum Einschlafen nur gemacht, aber inzwischen macht sie es stäääändig!!
Sie kommt sogar bei mir vorbei gelaufen, will hoch, petzt mich kurz in den Hals und geht weiter spielen.
Sie macht es auch bei ihrem Papa und auch bei sich selbst (ab u zu), aber meist bei mir.
Es nimmt langsam wirklich überhand und ich weiß nicht mehr was ich machen soll, denn es stört mich schon sehr!

Wenn ich ihr erkläre, das macht aua etc., beiße ich auf Granit, sie ruft dann doooooch Petzen!

Ich hoffe es hat jemand ein tipp für mich.

Lg Mami199

von Mami199 am 17.02.2020, 12:00 Uhr

 

Antwort auf:

Meine Tochter zwickt/petzt ständig

Liebe Mami199,

erklären Sie Ihrer Tochter in einem ruhigen Moment, dass Sie nicht möchten, dass gezwickt/gepetzt wird. Sie dürfen / müssen ihr gegenüber klar Stellung beziehen. Das bedeutet, ein deutliches Nein auszusprechen und Ihre Tochter auf Abstand zu setzen, sobald sie zwickt/petzt.

Bieten Sie eine Alternative an, wie z.B. das vorgeschlagene Halstuch, einen Knautschball oder einen Gummihandschuh mit wenig Sand gefüllt, die Sie bei sich haben und Ihrer Tochter ggf. in die Hand geben.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.02.2020

Antwort auf:

Meine Tochter zwickt/petzt ständig

Naja, sie durfte es ja schon eine Ganze weile zu ihrer Beruhigung (beim Einschlafen) tun. Früher tat es vermutlich auch nicht und deswegen hast es so gelassen (hätte ich wohl auch).
Jetzt hat sie diese "petzen" eben so abgespeichert als "ist ok", zu ihre Beruhigung und eben auch Vergewisserung, das alles gut ist etc.
Warum sollte das, was sie ja schon immer getan hat und durfte plötzlich weh tun und nicht mehr erlaubt sein ? ;-)
Ich denke, mit einem einfachen "das tut mir weh" wirst du auf Granit beißen. Das ist schon zum Automatismus geworden und - altersabhängig eben auch ein bisschen "Trotzphase". Also sehen. wie weit sie gehen kann, wo DEINE Grenzen wirklich sind.

Ich denke du wirst versuchen müssen, dieses Zwicken von vorne herein zu unterbinden.Als ihre Hände mit einem "nein, tut mir weh/will ich nicht" abzuwehren und sie eben evt. auch dann man vom Arm nach unten befördern. "ich möchte das nicht weil es mir weh tut, so kann ich dich nicht auf den Arm nehmen".

Aber sie wird es sicher nich innerhalb von 2 Tagen dann begreifen. Ichglaube, da musst du sowohl konsequent bleiben als auch ein wenig Geduld haben.

von cube am 17.02.2020

Antwort auf:

Meine Tochter zwickt/petzt ständig

Hallo,

vielleicht kannst Du eine Zeitlang ein Halstuch tragen, dass sie petzen darf statt Deines Halses? Dann kann sie das auf Dauer mit sich holen und Du hast sie "vom Hals".

Viele Grüße

von Mamamaike am 17.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.