*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Mein fast 5-Jähriger Sohn ist plötzlich massiv aggressiv

Also ich bin tatsächlich sehr gespannt, was Frau Ubbens sagt.
Was ich dir nur noch sagen kann: die Situation, dass die Erzieherinnen einen mit großen Augen anschauen ob des kleinen "Teufelchens" das man da zu Hause hat - die kenne ich :-) Nicht ganz so massiv mit Gegenstände aussuchen zum loshauen, aber ansonsten kenne ich fliegende Lego-Steine etc auch ziemlich gut. Auch den Eindruck bzw. das Wissen, dass er selbst darunter leidet, so "rot" zu sehen. O-Ton "ich kann dann nicht mehr aufhören, alles explodiert".
Wir haben alles so gemacht, wie schon geschrieben und du ja auch tust. Es hat etwas genutzt - aber es hat seehr viel Geduld, Gebetsmühlenartiges Reden7Wiederholen und letztendlich viel Zeit gekostet. Irgendwann haben wir die Früchte des Tränentals geernet ;-) Wirklich. Klar wird in höchster Wut trotzdem mal ein Legoteil zerdeppert, "blöde Mama" gerufen - ist ok, er ist ein Kind und auch ich würde ja am liebsten manchmal etwas durch´s Zimmer pfeffern. Vielleicht beruhigt das schon mal ein wenig: es gibt Hoffnung! Auch für solch impulsive, meist dabei sensible Kinder (auch wenn man das sensible nicht so vordergründig sieht).
Ansonsten kann ich mir noch eine Sache vorstellen: wenn er jetzt zu den Vorschulkindern (ich weiß nicht, wie das in eurem BL ist) gehören sollte - das ist enormer Druck für die Kids. Und ein Gefühlschaos. Vorfreude und Stolz, "Groß" zu sein - aber auch die Unsicherheit und Ängste, was Schule heißen wird. Die häufigen Hinweise, das man doch jetzt "schon ein Vorschulkind sei" etc - oft gar nicht böse gemeint - machen einerseits stolz, bauen andererseits Druck auf. Viele Kinder im letzten KiGa-Jahr drehen am Rad und durchleben eine emotionale Berg- und Talfahrt.
Unser Kind war plötzlich total empfindlich, weinte Krokodilstränen bei Kleinigkeiten (für uns zumindest Kleinigkeiten). Rastete vor Freude aus und war 3 Minuten später todtraurig über irgendetwas. Sollte er jetzt ein Vorschulkind sein oder eben bald werden, evt. im KiGa zu den "Großen" gehören (auch ohne Vorschulkind zu sein), könnte das durchaus auch einen gewissen Einfluss haben.

von cube am 08.01.2019, 14:44 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie erkläre ich meinem Sohn, dass seine Opas vor seiner Geburt verstorben sind?

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich habe in der letzten Zeit viel über Trauererklärungen für Kleinkinder gelesen und gesucht. Leider finde ich für meine spezielle Situation keine Hilfe/Literatur/Ideen. Unsere Söhne wachsen leider ohne Opas auf. Beide starben vor ihrer Geburt. ...

von ZwockelMama 18.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Mein sohn hat zum wiederholten male gestohlen

Guten Tag Frau Ubbens, Mein mittlerer (fast 8j) macht mir momentan echt Kopfzerbrechen. Am meisten aber damit das er stiehlt. Zum wiederholten Male hat er in der Schule geklaut,in der Schule immer Schokolade, einmal die eines Freundes und nun vom Lehrerpult einen kleinen ...

von Sonne 1309 06.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Ab wann kann mein Sohn länger in den Kiga gehen. Ihre Meinung!

Hallo, mein Sohn 3 Jahre geht seit September in den Kiga, meistens klappt es ca.2 Wochen dann wieder krank. Ich hole ihn täglich um 12 Uhr ab. Am Anfang war es schwer da er nur von mir betreut war aber mittlerweile klappt es ganz gut. Meine Frage wäre wie lange lasse ich das ...

von Sonne 37 27.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Mein Sohn (23Monate) will nicht mehr schlafen

Hallo, mein Sohn (wird im Dezember 2 Jahre als) hat seit gut 3 Wochen enorme Probleme beim Einschlafen. Wir haben von Anfang an eine feste Abendroutine. Abendbrot essen, kurzes ruhiges Spielen, umziehen, Zähne putzen, Gute Nacht sagen und ab ins Bett. Er hat sich dann ...

von Que1233 22.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Mein Sohn 3 beisst/schlägt

Mein 3 jähriger Sohn beißt seit vier wochen seine stiefschwester(12jahre) und seinen 1 jahr jüngeren Bruder ohne grund und seinen bruder schlägt er, wenn es nicht nach seinem willen geht oder er etwas nicht bekommt, macht was er will und hört auf keinen nicht auf Mich oder ...

von kalotta 14.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Wie bekommt mein Sohn mehr Selbstvertrauen?

Liebe Frau Ubbens, mein fast dreijähriger Sohn hat immer Angst vor neuen Situationen. Friseur, Arzt, Feste usw. Er verweigert sich und weint dann viel. Gutes Zureden bringt kaum etwas. Wir loben ihn für die Kleinsten Schritte, aber er erscheint uns so übertrieben ängstlich. ...

von Sommersprosse21 05.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Wie bekomme ich meinen 2 1/2 jährigen Sohn zum Mittagsschlaf

Hallo Frau ubbens Ich habe ein Problem und zwar habe ich 3 Kinder ein einen sohn mit 7 jahren ,2 1/2 jährigen und eine Tochter mit 9 Monaten, mein kleiner Sohn ist dann müde wenn meine Tochter wach ist, er schläft aber schlecht ein ,schon immer, Er braucht mittags wie ...

von Lilli2190 31.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Ich erkenne meinen Sohn (4) nicht wieder

Hallo, ich suche jetzt bei Ihnen Rat, da ich nicht mehr weiter weiß. Ich traue mich auch nicht zum Kinderarzt aus Angst gesagt zu bekommen es wäre unsere Schuld. Mein Sohn (4) ist ungefähr seit unsere Tochter im April auf die Welt gekommen ist, nicht wiederzuerkennen. Die ...

von Schlumpfine1987 18.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Was kann ich tun, mein Sohn ist traurig im Kindergarten

Mein Sohn 3 Jahre geht seit September in den Kiga. Es gab davor nur zweimal Schnuppern mit mir. Dann musste er schon alleine bleiben für ein paar Std und mittlerweile schon bis Mittag. Er war vorher in keiner Betreuung und Grosseltern sind keine da. Wir waren davor nur zwei ...

von Sonne 37 16.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Mein Sohn kann nicht mehr schlafen

Guten Tag Frau Ubbens, mein Sohn ist 16 Monate alt und bisher hat er bei uns im Schlafzimmer in seinem Bett geschlafen und kam meist später zu uns ins Bett. Wenn ich meinen Sohn ins Bett bringe, schläft er nach seine Falsche sofort ein. Nach nicht mal einer halben Stunde ...

von Mrsgerlando 01.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Sohn, Mein

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.