Christiane Schuster

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

es hört einfach nicht auf,zu schreien. Mit viel Liebe habe ich versucht es zu stillen. Dann ist es 10 min ruhig und kaum bin ich im Bett, fängt es wieder zu schreien an... Was soll ich tun???
Ich halte es nicht durch, die Nacht und den Tag aufzusein. ....
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Irma

von Irma E. am 16.12.1999, 14:13 Uhr

 

Antwort auf:

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Hallo Irma,

vielleicht hat Ihr Baby noch Hunger, weil das Stillen allein nicht mehr ausreicht? Um genauer auf Ihre Frage antworten zu können, brauche ich nähere Informationen über das Alter Ihres Kindes, ob es gesund ist etc.
Bis bald?

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 17.12.1999

Antwort auf:

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Hallo Irma!
Wie alt ist das Baby denn? Ich habe im Fernsehen mal einen Bericht (keine Werbung) über diese Teddybären mit Herzgeräusch gesehen. Angeblich reagieren kleine Babies sehr gut darauf, weil sie die Herztöne, die sie ja 9 Monate lang gewöhnt waren beruhigen. Wenn es ruhig wird, hören diese Herztöne auf und wenn das Baby munter wird, beginnen sie wieder. Ich denke, es wäre einen Versuch wert.
Der 2. Tip ist, das Baby mit einem Badetuch fest einzuwickeln, so wie man es aus Berichten über russische Heime kennt. Du wickelst das Baby ein, auch die Hände und legst es auf den Bauch. Das Badetuch von unten nach oben einschlagen, sodaß auch die Füße eingewickelt sind. Durch die Enge fühlt sich das Baby an den Mutterleib erinnert und beruhigt sich nach ein paar Minuten. Darüber habe ich einen Bericht einer Zwillingsmutter mit Schreikindern gelesen, die sich auch nicht mehr zu helfen wußte. Diese Methode hat bei beiden geklappt.
Ich wünsche Dir sehr viel Kraft, für die nächste Zeit.
Liebe Grüße Corinna :-))

von Corinna am 16.12.1999

Antwort auf:

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Noch ein Tipp von mir:

Leg der kleinen ein getragenes T-Shirt von Dir ins Bett. Dein Geruch vermittelt ihm dann Geborgenheit.

Das hat bei uns ganz toll geklappt.

Viele Grüße
Petra

von Petra am 16.12.1999

Antwort:

Bin seit 4,5 Monaten fast Tag und Nacht wach - Kopf hoch - man gewöhnt sich dran !

Hallo, mein Kleiner hat während der Stillphase, 4 Monate alle 2 Stunden, Tag und Nacht, auch nur geschrien. Er schläft überhaupt nur ein, wenn ich ihn schaukele. Habe ihm deshalb eine Schaukel-Tragetasche gebastelt.
So schläft er ein und dann transportiere ich ihn ins Bett.
Jetzt habe ich auf Flasche umgestellt - es ging einfach nicht mehr.
War auch nervlich am Ende. Nun trinkt er alle 4 Stunden - also wenigstens eine kleine Besserung. Nachts schafft er jetzt schon mal 3 - 4 Stunden zu schlafen. Hoffe , wenn der Brei kommt, wird es vielleicht nochmal besser.
Obwohl er eigentlich keinen Hunger weiter hat.
Wer weiß - hab mich einfach vorerst damit abgefunden und versuch, das irgendwie hinzukriegen. Dafür hab ich ja tagsüber oft Grund zum Freuen, er ist jetzt schon so munter und erkennt mich immer schon von weitem und reagiert schon so süß. Das gibt mir die Kraft, es abends zu bewältigen.
Hoffe, bei Dir geht es auch bald etwas ruhiger zu.
Kannst ja mal mailen, vielleicht können wir uns gegenseitig etwas helfen.
Dani.

von Dani am 19.12.1999

Antwort auf:

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Hallo Irma,
ich kann gut verstehen, daß Du ganz fertig bist ohne Schlaf. Einige Antworten zu Deinem Beitrag liefern ganz brauchbare Tipps, aber ist Dir aufgefallen, daß sie alle dem Baby die Nähe der Mutter "vorgaukeln". Unser Sohn, 6 Monate, hat mit 2-3 Monaten auch viel geschrien und konnte immer schlecht einschlafen.
Nachts hatten und haben wir jedoch wenig Probleme, da er von Anfang an in der "Besucherritze" des Ehebettes auf seinem Baby-Schaffell schläft. Das beruhigt ungemein.
Damit er nicht wegrutscht, habe ich das Stillkissen U-förmig um ihn gelegt, was den weiteren Vorteil hat, daß das Kissen nach mir und nach Milch riecht - ich wasche es extra nicht, auch wenn mal etwas Milch danebengeht!
Kleine Babys brauchen um sich herum eine Begrenzung, die hat er unten rum mit dem Stillkissen, mit dem Kopf steht er oben am Bett an und wir haben das Schaffell etwas hochgezogen, damit es weich gepolstert ist.
Was ganz gut funktioniert, wenn ein Baby in einer Tour brüllt, ist, es ganz eng an sich zu halten und sich mit jemandem zu unterhalten, zu telefonieren oder sich selbst etwas vorzulesen. Sprich nicht zu Deinem Baby, laß es einfach nur dabei sein. Wenn Du nicht drauf wartest, daß es endlich einschläft und Du deswegen nicht unter Druck stehst, weil Du die Zeit bis dahin mit etwas Angenehmem ausfüllst, klappt das Einschlafen viel leichter - habe ich selbst oft erlebt!

Viel Glück und bald einige Stunden ungestörten Schlaf
wünscht
Andrea

von Andrea am 20.12.1999

Antwort auf:

mein Baby schreit die ganze Nacht...

Hallo,
wir haben unsere Tochter die ersten 3 1/2 Monate mit in unserem Bett schlafen lassen. Das hat verblüffende Wirkung gezeigt. Erstens hat sie unsere Nähe gespürt, zweitens mußte sie (und auch ich) nicht mal richtig wachwerden, um zu stillen. So fing sie gar nicht richtig mit Weinen an. Solltest Du es unangenehm finden, mit dem kleinen Matz im Ehebett zu schlafen, kannst Du ihm das Bettchen "herrichten" -das Baby sollte überall anstoßen (wie im Mutterleib). Dafür kannst Du ein Stillkissen oder auch eine zur Rolle gelegten Decke etc. nehmen. Auch der Trick mit dem Einwickeln hilft prima.
Tagsüber habe ich meine Kleine viel im Tragetuch, so ist sie bei mir, schläft friedlich und kommt gar nicht auf den Gedanken zu weinen. Auch eine Babymassage vorm Einschlafen ist zu empfehlen.
Viele Grüße Diana

von Diana am 21.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.