*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Mehrgenerationenhaus

Liebe MarLen17,

Ihre Tochter wird die unterschiedlichen Erziehungsstile akzeptieren. Es ist für sie völlig in Ordnung, dass bei Oma und Opa andere Regeln gelten als bei Mama und Papa.

Bzgl. der Mahlzeiten müssen Sie überlegen, wie wichtig Ihnen eine einheitliche Regelung ist.

Kleine Anmerkung zum Fernsehgucken: Auch, wenn Ihre Tochter noch nicht wirklich hinguckt, so ist eine Medienerziehung von Anfang an wichtig. Irgendwann wird Ihre Tochter länger zum Fernseher gucken und dann muss eine Einschränkung erfolgen. Die Frage ist, ob dieses Fernseheranschalten nicht schon jetzt unterbunden werden sollte.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.03.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.