Christiane Schuster

Machtkämpfe-negativ auf sich aufmerksam

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Halli hallo
ich bin echt am Ende
Mein sohn is 4jahre alt war ein schreikind d.h er hat dann immer seinen willen bekommen.
jetzt is es so das wir in der Frühförderung und Ergo machen müssen und das jetzt 2jahre und im u-heft steht Hy-aktik.
er versucht immer sich negativ aufmerksam zumachen d.h
-beim glas füllen schüttet er mit absicht daneben
-er durfte bei seiner Schwester mit im Zimmer schlafen dann hat ihn was nicht gepaßt und ruft "ginsend"zu ihr ich wollte bzw will bei dir nicht schlafen und geht in sein zimmer und die schwester heult sich die augen aus-und ich weiß er kommt in 2tagen es tut ihn jaa so leid(aber das grinsen schon)
es gibt unendlich viele Geschichten aber ich habe kein bock mehr auf seine Machtspielchen-ABER WIE SCHAFFE ICH DAS.
ich schicke ihn immer wieder ins zimmer wenn er wieder seine Phase hat aber dann kann er gleich den ganzen tag im zimmer bleiben.
manchmal kocht es so arg in mir-SORRY aber das ich ihn vermöbeln könnte denn es geht schon 4jahre so.
er bekommt sehr viel aufmerksamkeit von uns (wir gehn viel radfahren,in den Wald ,da wo er gerne is)wenn er alleine is dann is er das liebste kind aber er kann nicht immer im Mittelpunkt stehen denn genau das ist es was er will.
by janett

von elias06 am 28.05.2010, 15:30 Uhr

 

Antwort auf:

Machtkämpfe-negativ auf sich aufmerksam

Hallo Janett
Bitte setzen Sie sich gegenüber Ihrem Sohn konsequent durch und lassen Sie ihn aus möglichst logischen Folgen lernen.

Gießt er z.B. absichtlich und Grenzen testend neben das Glas, zeigen Sie ihm die Grenzen auf, indem Sie ihn vor die Wahl stellen: entweder, er füllt sein Glas, wie er es bereits gelernt hat oder er ist noch zu klein, um sich SELBER das Glas zu füllen, sodass Sie es füllen werden MÜSSEN !

Ebenso: entweder, er schläft mit im Zimmer seiner Schwester oder sein Bett wird konsequent (!) in seinem Zimmer aufgestellt!

Lassen Sie Ihren Sohn lernen, dass er sich an bestimmte Regeln und Grenzen zu halten hat, die Sie selbst allerdings vorher gut überlegt haben.

Nehmen Sie ihn aber bitte auch immer mal wieder liebevoll und sein Können lobend in den Arm, da jedes Lob ihn ermutigen wird, Ihnen eine Freude zu bereiten. Finden Sie dazu seine Stärken, die JEDES Kind hat, heraus, während Sie versuchen, über seine Schwächen ein wenig großzügiger hinwegzusehen.

Halten Sie durch, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 28.05.2010

Antwort auf:

Machtkämpfe-negativ auf sich aufmerksam

Wie oft muß ich dann das glas füllen?dann bediene ich ihn ja immer wieder?
meinen sie er kapiert es irgendwann und macht es selber?
genauso mit dem schlafen ich habe dann gesagt:is in ordnung du gehst in dein zimmer und du darfst die Pfingstferien(und das halt ICH durch-denn ich habe auch ein dickschädel) nicht mehr bei deiner Schwester schlafen(1woche noch-mein mann meinte es wäre zulang)wem habe ich gestraft?meine tochter!
es tut mir ja selbst leid das ich ihn immer strafen muss.
mir fallen schon keine Konsequenten mehr ein so oft rasseln wir zusammen-ja es is mir schon klar das es momentan ein Phase sein kann und jedes kind sollte seine grenzen testen können (ich bin einiges gewohnt)
aber meine tochter(7jahre)is ja auch "gut geraten"grins
bis bald?

kann man sie auch buchen-warn witz

von elias06 am 28.05.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Sohn will ständig aufmerksamkeit.

Guten morgen Frau Schuster, mein Sohn (5 1/2) ist ein wirklich süsser Kerl, aber er muss ständig im Mittelpunkt sein, und wehe er ist es nicht. Wenn ich mit meiner Mutter was besprechen möchte, oder mit einer Freundln oder meinem Mann, gehts einfach nicht. Er funkt da im ...

von ganda 12.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

aufmerksamkeit

hallo fr schuster, mein sohn ist mittlerweile 3,6 jahre alt. fit, gesund, munter. er geht fünf tage die woche á neun stunden/d in den kiga. so versuchen wir, am wochenende die zeit "aufzuholen", versuchen, mit dem kind viel zu machen vom kuschel- bis zum perform-programm ...

von dr.snuggles 19.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

machtkämpfe

Hallo, wir haben eine 21 Monate alte Tochter, die momentan ziemlich schwierig ist. Eigentlich ist sie ja eine kluge liebe Schmuse-Kuschelmaus, die aber auch schnell zur Furie werden kann, wenn Sie Ihren Willen nicht bekommt. Sie zwickt, haut und beisst dann. Momentan bin ich ...

von wimper 08.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Machtkämpfe

Aufmerksamkeit vor Freunden durch chaotische Taten

Hallo, meine Tochter ist 3,5 Jahre alt. Um die Aufmerksamkeit vor neuen und auch älteren Freunden zu bekommen, macht sie seltsame Dinge, wie: Sie pinkelt auf den Boden, isst Eis vom Boden, macht ihre Sachen kaputt. Wie soll ich auf solche Taten reagieren. Mache mir Vorwürfe, ...

von charlycharly 13.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

Aufmerksamkeit

Hallo! Unser Sohn ist jetzt 25 Monate und ein Wirbelwind. Er redet sehr gut und immer..;-) Jetzt meine Frage: Er ist so sprunghaft wenn er erzählt. Das ist in der einen Sekunde Opas Auto von dem er redet und eine Sekunde später von was völlig anderes. So sprunghaft wieer ...

von Erbse 21.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

Standige Machtkämpfe mit Sohn (4)

Guten Morgen, bin total am Ende. Mein Sohn (4) provoziert mich ständig. Er hört mir nicht zu, und jedesmal wenn ich ihm was sage versucht er daraus einen Machtkampf zu machen. "Nein, mache ich nicht" schreit er mir zu oder "Nein, ich will das nicht", "ich mag dich nicht ...

von ganda 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Machtkämpfe

Aufmerksamkeit?

Hallo! Mein Sohn ist 3 Jahre und 9 Monate und hat seit 2 1/2 Monaten einen kleinen Bruder. Eigentlich läuft jetzt alles ganz gut, er lässt mich öfters mal in Ruhe stillen. Aber immer noch ist es so dass er immer auffallen will, wenn ich mich mit seinem Bruder beschäftige. Er ...

von Laurin 18.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

Ständige Machtkämpfe - ist das alles noch normal??

Hallo Frau Schuster! Wir benötigen mal Ihren Rat.Unser Sohn wird im November 6 Jahre alt und wir stossen derzeit an unsere Grenzen. Um es mal zusammenzufassen: - er kennt kein Mass (Beispiele: randvolle Trinkbecher, viel zu viel Kakao einfüllen, zuviel Nutella, ...

von Bine2874 04.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Machtkämpfe

Zuviel Aufmerksamkeit...?

Hallo Frau Schuster, bin momentan ziemlich ratlos! Mein Sohn (3,5 Jahre alt) fordert sehr viel Aufmerksamkeit ein! Er kann es unheimlich schlecht aushalten wenn sich niemand mit ihm unterhält oder mit ihm spielt usw.Das macht er deutlich indem er mich z.B auffordert ihm ...

von Duni03 01.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufmerksam

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.