Christiane Schuster

Liebe Frau Schuster,habe mal eine Frage betreffend Weinen und Quengeln

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Meine 9 Monate alte Tochter quengelt sehr viel und braucht sehr viel Zuwendung(sie zahnt zur Zeit).Ist der kommende Zahn durch ist sie zwar ausgeglichener,aber mit dem Einschlafen haperts trotzdem.Sie wehrt sich dagegen mit Händen und Füßen obwohl sie hundemüde ist.Viele raten mir sie einmal schreien zu lassen(diese Ferber-Meth.).Ich will das aber nicht,bzw habe es einmal versucht und sie hat nach 1 min. so geschrieen,das ich es nicht ausgehalten habe.Mein Gefühl sagt mir,daß das Schreien - lassen bei ihr falsch ist!Haben Sie einen Rat ?Ist das normal,diese Wehren gegen den Schlaf ?
Meine Tochter versucht auch ständig mehr zu schaffen,als sie kann.
Viele Grüße
Maria

von Maria am 14.12.1999, 11:50 Uhr

 

Antwort auf:

Liebe Frau Schuster,habe mal eine Frage betreffend Weinen und Quengeln

Hallo Maria
Dass Ihre Tochter sich gegen den Schlaf wehrt, halte ich eigentlich für ganz normal. Sie könnte instinktiv ja etwas verpassen! Statt sie weinen zu lassen, würde ich eine Spieluhr oder eine Musikkassette mit Schlafliedern in der Nähe ihres Bettchens abspielen, damit Ihrer Tochter der Übergang vom Wachen zum Schlafen etwas erleichtert wird. Viel Erfolg !!

von Christiane Schuster am 15.12.1999

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.