Sylvia Ubbens

Krippeneingewöhnung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,


Meine kleine ist derzeit 22 Monate alt und wir sind tatsächlich seit Anfang September in der Eingewöhnung.
Ich bin seitdem mit im Raum, da keinerlei Trennung klappt. Sobald ich mich verabschieden möchte, fängt sie an zu weinen und nein zu sagen und das steigert sich dann natürlich. Wenn ich dann doch gehen sollte, lässt Sie sich absolut nicht beruhigen, erst wieder wenn ich wiederkomme.
Sodass ich garnicht erst gehe, wenn Sie bei der Verabschiedung schon so dolle weint.
Ich frage mich mittlerweile aber wie ich das noch handhaben soll?
Die Erzieher sagen, ich MUSS langsam gehen, egal ob Sie weint oder nicht aber das gibt mir kein gutes Gefühl.
Mir zeigt das weinen einfach, dass sie noch keine Bindung bzw Vertrauen zu den Erziehern aufgebaut hat, denn sie lässt sich nicht trösten und dafür braucht es eine Bindung.
Sie spielt dort super mit den Kindern, auch mit den Erziehern. Natürlich schaut sie immer wieder ob ich da bin aber zu 70% werd ich ausgeblendet.
Bei der letzten Trennung hat Sie 15 min ununterbrochen geweint, nach mir geschrien und hat ab der Tür geklopt, es hat mir das Herz zerrissen.
Es fühlt sich absolut nicht gut an und wir sind auch ständig im Gespräch mit den Erziehern aber eine wirkliche Lösung haben wir noch nicht gefunden.
Denken Sie, dass es einfach nicht der richtige Zeitpunkt ist? Denn fast 3 Monate ist ja schon ordentlich und ich denke Sie gewöhnt sich daran, dass ich immer abseits sitze und da bin.
Haben Sie eventuell noch Tipps für uns?


Mit freundlichen Grüßen

Michelle blaurock

von Michelle0220 am 18.11.2021, 12:40 Uhr

 

Antwort auf:

Krippeneingewöhnung

Liebe Michelle,

muss Ihre Tochter die Krippe besuchen, weil Sie wieder arbeiten gehen?
Nein, dann pausieren Sie bis zum Sommer und versuchen es dann noch einmal.
Ja, dann trauen Sie sich und Ihrer Tochter eine Trennung zu. Verabschieden Sie sich morgens schnell. Bedeutet, Sie gehen mit Ihrer Tochter in die Räumlichkeiten, ziehen ihr Jacke und Schuhe aus, übergeben Sie einer Erzieherin und verabschieden sich. Verlassen Sie das Gebäude, so dass Ihre Tochter sehen kann, dass Sie wirklich nicht greifbar sind. Gehen Sie nach 10/15 Minuten wieder hin. Wichtig ist, dann mit Ihrer Tochter die Krippe zu verlassen. Für sie muss nun spürbar werden, dass die Krippe nur für sie ist und nicht für Mama. Bleiben Sie bei den 10/15 Minuten, bis sich Ihre Tochter von den Erziehern beruhigen lässt.
Es wird ein kleines Weilchen dauern, bis sich Ihre Tochter darauf einlassen kann, weil sie eigentlich schon zu lange darauf vertrauen konnte, dass sie nur weinen muss und sie bleiben bei ihr.
Sie sehen aber, dass Ihre Tochter mit den anderen Kindern und auch den Erziehern spielt, dass es also nur um die Verabschiedung geht. Trauen Sie sich und Ihrer Tochter die Trennung gerne zu.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 20.11.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Krippeneingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter (16 Monate) wird derzeit in eine Krippe (15 Kinder, 3 Erzieher) eingewöhnt. Die ersten 4 Tage war ich zusammen mt meiner Tochter dort und wir sind wieder gegangen. Ab Tag 5 wurde ich für 10 Minuten jeweils rausgeschmissen. Heute war Tag 8 ...

von juliane-marie 17.11.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, Ich habe eine Frage zur krippeneingewöhnung meines 16 Monate alten Sohnes. Wir waren ab seinem 12. Monat bereits bei einer Tagesmutter. Dort hat die Eingewöhnung 2 Monate!! gedauert und dann haben wir abgebrochen. Sie hat ihn im Flur schreien lassen, ...

von Nine0105 12.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung klappt nicht

Hallo, ich frage hier für eine Freundin. Ihr Sohn wird heute zwei Jahre alt und hat Anfang Januar mit der Eingewöhnung in der Krippe angefangen. Er war schon immer ein sehr anhängliches Kind, weint wenn die Mutter weg geht (auch wenn Papa oder Oma bei ihm bleiben, aber hier ...

von Iny 08.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung läuft, nicht gut

Hallo, ich habe ein wichtiges Anliegen. Mein kleiner ist 13 Monate alt und besucht seit 3 Tagen die Kita meiner Grossen Tochter. Diese Kita hat leider keine wirkliche eingewöhnung, sondern eine sofortige Trennung von der Mutter bzw. Vater. So praktizieren wir das seit genau ...

von Antje29 09.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung - Geschwisterkind in gleicher Gruppe

Hallo Frau Ubbens, unsere ältere Tochter (fast 2 Jahre) geht nun seit knapp einem Jahr gerne und ohne weitere Schwierigkeiten in eine Krippengruppe. Sie wird planmäßig im Januar 2018 in eine Kindergartengruppe der gleichen Einrichtung wechseln. Unsere jüngere Tochter sollte ...

von Kuhna 25.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung abbrechen?

Liebe Frau Ubbens, Meine Tochter (15Monate) wird aktuell seit 6 Wochen in der Krippe nach dem Berliner Modell eingewöhnt. Leider gestaltet sich die Eingewöhnung äußerst schwierig, sodass mittlerweile von Abbruch die Rede ist. Wir hatten mit der Eingewöhnung Mitte Oktober ...

von KatharinaMartina 30.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, Seit Dienstag läuft die Krippeneingewöhnung für meine Tochter (18mon). Bisher waren wir drei Tage dort, je für eine Stunde. Sie hat sich recht zügig von mir entfernt und mit den Erzieherinnen einen guten Draht aufgebaut. Heute bin ich mal für 30 min raus ...

von Kandee 08.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung - weinen bei Verabschiedung?

Guten Tag Frau Ubbens, Mitte November haben wir mit der Krippeneingewöhnung begonnen. Leider mussten wir zwischenzeitlich aufgrund Krankheit und Weihnachtsferien je 2 Wochen aussetzen. Gestern haben wir nach den Ferien wieder begonnen und wenn wir alle Tage zusammenrechnen ...

von Supermum84 13.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Trauma nach Krippeneingewöhnung?

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn ist knapp 20 Monate alt und sollte ab 1.10 in der Krippe eingewöhnt werden. Es lief schrecklich! Tag 1: Mein Sohn und ich sind für 30 Minuten da. Keine Erzieherin kümmert sich um uns oder beachtet mich oder meinen Sohn. Es sind in unserer ...

von Spongemel 14.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Krippeneingewöhnung- Kind weint ganz viel

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter (21. Monate) wird gerade in der Krippe eingewöhnt. Sie ist - bezogen auf andere Menschen - eher zurückhaltend, lässt sich nicht gern anfassen und braucht länger, um eine Beziehung aufzubauen. Dem Gegenüber ist sie auf mich völlig fixiert und ...

von anlilo 09.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krippeneingewöhnung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.