Kleinkind hat einen Bösen

Antwort in der Beratung Erziehung

Herzlichen Dank für die hilfreiche Analyse, cube, und Ihre Einschätzung, Sylvia Ubbens!

Ich frage mich, ob es Konsequenzen geben MUSS, wenn er beißt. Manchmal bin ich so überrascht von seinem "Angriff", dass ich -als Konsequenz- nur schnell weggehen kann. Es macht mich nämlich furchtbar wütend, wenn er mir Schmerzen zufügt und ich will nicht zurückhauen. Diese Empfindung meinerseits führe ich darauf zurück, dass meine Wut als Kind statt mit Erklärungen und Angenommen werden, mit Schlägen bedacht wurde.
Ich "flüchte" sozusagen, dass er mir nicht noch mehr weh tut und ich reflexartig handle.
Ansonsten halte ich ihn z.B. fest und sage deutlich, dass ich das nicht will. Aber beim nächsten Mal passiert es ja wieder. Wann hören dieses Schmerzen zufügen endlich auf?

Besonders schlimm ist, wenn er seinen 3 monatigen Bruder schlägt. Das macht er im Übrigen meistens dann, wenn sein Vater anwesend ist. Bin ich alleine mit den Buben passiert das so gut wie nie. Jedenfalls mscht mich das auch irrsinnig wütend. Warum will er mich wütend machen?

Ich weiß, ich sollte mehr Zeit ihm alleine widmen aber ich bin nicht bereit früher aufzustehen. Ich bin morgens bis abends mit meinen Kindern zusammen (vormittags ist Papa meist da), ich bringe alle meine Kräfte, Geduld und Liebe für meine Kinder auf, aber irgendwann muss ich schlafen und ab 21:15 Uhr habe ich mir Ruhe verdient, Zeit in der ich aufräume oder etwas für mich mache. Bin ich zu egoistisch oder realitätsfern?

von Lakilaki am 09.08.2019, 22:53 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.