Sylvia Ubbens

Kleinkind (15 Monate) will immer seinen Willen durchsetzen und kriegt Wutanfälle

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und seid sie 12 Monate alt ist, haben wir jeden Tag Machtkämpfe. Wir waren 3 Mal beim Arzt, sie ist kerngesund. Zähne bekommt sie auch grad nicht.
Sie will etwas unbedingt oder sie will etwas absolut gar nicht! Wenn sie etwas nicht bekommt was sie unbedingt will (mein Handy, Besteck, Papas Rasierer) dann flippt sie aus. Sie schmeißt sich auf den Boden, tut sich dabei oft selber weh, will dann unbedingt auf den Arm. Wenn man sie hochnimmt, will sie sofort wieder runter und biegt sich ganz weit nach hinten durch um zu "fliehen". Wenn man sie dann absetzt, schmeißt sie sich wieder auf den Boden und brüllt, das passt ihr dann auch nicht.
Wenn sie etwas nicht will (z.B. Nägel schneiden), dann brüllt sie als wenn wir sie schlachten würden und wenn sie sich richtig reinsteigert, fängt sie an sich zu übergeben. Neulich wollte sie nicht im Autositz sitzen, muss sie ja aber, also hat sie auf einer 20-Min-Autofahrt so lange und laut gebrüllt dass sie klatschnass geschwitzt war und vor Aufregung Durchfall bekommen hat.
Sie heult auch wenn wir sie nicht sofort auf den Arm nehmen. Sie möchte immer auf den Arm, von oben kann sie alles besser sehen und zeigt dann auf alles mögliche. Ich kann und will sie aber nicht den ganzen Tag mit mir rumtragen. Sie macht dann ein riesen Geschrei. Wir sind mittlerweile dazu übergegangen das zu ignorieren. Das geht dann eine Weile so und plötzlich sitzt sie da und quatscht zufrieden vor sich hin und spielt irgendwas,obwohl grad noch Weltuntergangsstimmung war!
Sie wird auch oft zwischendurch plötzlich wütend, guckt dann ganz böse, schmeißt dann wild ihr Speilzeug oder ihr Essen durch die Gegend und haut uns, wenn wir in Reichweite sind.
Wenn wir dann "Nein" sagen (ich sag mittlerweile kaum noch etwas anderes am Tag) flippt sie erst richtig aus, sie weiß ja was Nein bedeutet.
Irgendwann platzt uns dann der Kragen und wir schimpfen mit ihr. Meistens ist dann tatsächlich Ruhe.
Ich weiß bloß nicht ob das Schimpfen mit einem 15-Monate-alten Kind die richtige Taktik ist.
Von Freunden, Verwandten und selbst von den Erziehern in der Krippe krieg ich oft zu hören "einfach ignorieren, sonst macht die nur noch was sie will". Ignorieren ist bloß sehr schwer denn wir haben ja Ohren im Kopf und das Gebrüll ist für niemanden schön, auch für unsere Nachbarn nicht.
Dazu muss man sagen: in der Krippe ist sie ein ganz anderes Kind, total lieb und unkompliziert, alle sind immer ganz begeistert von ihr! Da ist aber auch so viel los und alles aufregend, Zuhause ist es langweilig. Ich kann sie nicht den ganzen Tag bespaßen, ich habe ja auch Arbeit zu erledigen, sie langweilt sich dann schnell.

Was können wir tun damit sich das Zusammenleben hier für alle etwas entspannter gestaltet und wie sollen wir bei Wutanfällen reagieren?

VG!

von Bagari am 28.02.2019, 13:24 Uhr

 

Antwort auf:

Kleinkind (15 Monate) will immer seinen Willen durchsetzen und kriegt Wutanfälle

Liebe Bagari,

Ihre Tochter entwickelt ihre eigene Persönlichkeit mit einem eigenen Willen. Sie möchte eigene Entscheidungen treffen, weiß aber noch nicht, wann dies möglich ist und wann nicht. Dies auszutesten steht derzeit auf dem Programm und das bei Mama und Papa, ihren engsten Bezugspersonen.

Sie werden noch ein paar Wochen, vielleicht auch Monate, Geduld und starke Nerven zeigen müssen.

Da Ihre Tochter vornehmlich wütend wird, wenn Sie ein Nein aussprechen, versuchen Sie, manches Nein zu vermeiden. "Mein Handy kannst du nicht bekommen, ich kann aber mit dir und den Bauklötzen spielen." O.ä..

Ist Ihre Tochter wütend, bleiben Sie in Ihrer Nähe, versuchen aber gerne, das Gebrüll zu ignorieren. Spenden Sie Trost, sobald Ihre Tochter Ihnen hierfür ein Zeichen gibt. Mehr können Sie nicht tun.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 01.03.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kleinkind (20 Monate) - Schlagen und Wutanfälle

Guten Tag Frau Ubbens, Sie haben mir bereits vor einigen Monaten schon weitergeholfen (nochmals vielen Dank hierfür!), deshalb möchte ich mich noch einmal an Sie wenden. Meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt und geht seit September in die Krippe. Sie war schon immer sehr ...

von Nadzieja2016 08.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wutanfälle, Kleinkind

Wutanfälle und Trotzen bei Kleinkind (1,5 Jahre)

Guten Tag Frau Ubbens, ich hätte eine Frage, die Sie bestimmt schon häufiger gehört haben. Und zwar habe ich eine ziemlich temperamentvolle anderthalbjährige Tochter. Ich höre immer überall, die Kinder seien "Sonnenscheine" - das kann ich nun nicht sagen. Meine Kleine ...

von Nadzieja2016 02.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wutanfälle, Kleinkind

Wutanfälle Kleinkind - gern an alle

Liebe Frau Ubbens, Mein Sohn, 14 Monate, bekommt täglich Wutanfälle. Wenn wir im Supermarkt sind, möchte er oft laufen, aber darf er etwas nicht (bspw in Obst/Gemüse beißen), kreischt er los, wirft sich auf den Boden und schlägt um sich. Er will sich dann auch nicht nehmen ...

von Marlen123 23.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wutanfälle, Kleinkind

Schmerzempfindlichkeit und Wutanfälle bei Kleinkind

Liebe Frau Schuster, seit unsere Maus (15 Monate) ganz klein ist, ist sie wie wir es nennen, eher "hart im Nehmen", d.h. sie weint nur sehr selten, wenn sie sich in irgend einer Form weh tut. Das hat mich manchmal schon fast verunsichert, denn teilweise hat sie vom ...

von schubi79 09.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wutanfälle, Kleinkind

Wie am Besten mit extremen Wutanfällen umgehen?

Hallo, meine Tochter ist 17 Monate alt und ein jähzorniges Energiebündel... Ich weiss, jedes Kind macht Trotzphasen durch, das Eine mit mehr Getöse als Andere und umgekehrt. Meine Tochter explodiert bei jeder Kleinigkeit und mittlerweile weiss ich bei vielen Sachen einfach ...

von mieze1289 06.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Umgang mit Wutanfällen. Frustartionstoleranz üben

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter wird in wenigen Tagen ein Jahr alt. Seit längerem schon zeigt sie sehr deutlich wenn ihr etwas nicht passt. Beispiel: wir schauen zusammen ein Buch an. Sie will es lieber kaputt beissen. Ich lege das Buch weg. Sie versucht, an das Buch zu ...

von marimey 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Kind 2 1/2 hat starke Wutanfälle

Hallo Frau Ubbens, unsere Tochter ist 2 1/2. Sie geht seit einem Jahr in die Kita. Im Gespräch wurde uns gesagt, dass sie ein aufgewecktes und fröhliches Kind ist jedoch einen sehr starken Willen hat. Nun ist es so, dass sie seit einiger Zeit ab und zu totale ...

von melly2607 21.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Was tun: Mit fast 5 Wutanfälle?

Liebe Frau Ubbens, unsere Tochter ist 4 J + 10 M, Frühchen, seit ausgeheilter postnaler Depression der Mutter im Alter von 1 Jahr sehr enge Bindung an die Mutter. lebensfroh, singt, tanzt u. bastelt viel, großer Wortschatz und bereits sehr gut ausgeprägte Grammatik, ...

von JuttaV 15.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Extreme Wutanfälle-und nichts hilft...?!

Liebe Frau Ubbens, mein Mann und ich verzweifeln langsam. Unser Sohn (2Jahre) war schon als Baby sehr lebhaft und brauchte immer Körperkontakt. Umso größer und älter er wurde,umso mehr hat er Nacht Aufmerksamkeit ‚geschrien‘. Wir haben immer wieder versucht,ihn dazu zu ...

von NeuMami84 02.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Baby 12 Monate heftige Trotz- und Wutanfälle

Hallo, meine Tochter ist 12,5 Monate alt. Sie war schon immer ein extremes Schreikind mit wenig "lieben" Phasen zwischendurch. Momentan ist es aber so schlimm wie noch nie. Wir sind mit unserem Latein echt am Ende. Essen ist ein riesen Problem, Schlafen, Wickeln und im Alltag ...

von mieze1289 24.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.