Christiane Schuster

Kinderkrippe Eingewöhnungsprobleme

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

meine Tochter wurde im Febr. 2008 in der 30.SSW geboren.

Seit Anfang Januar bin ich nun schon dabei, sie in der Kikri einzugewöhnen. Wir haben bisher alles sehr langsam angehen lassen, da meine Tochter ziemlich anhänglich ist und wir ihr den Start so leicht wie möglich machen wollen. Aber es will nicht so Recht klappen. Sobald ich mich von ihr fortbewege, fängt sie an zu weinen und kommt hinterher gekrabbelt. Dabei schimpft sie auch ununterbrochen. Nehme ich sie auf den Arm, ist sie sofort wieder lieb und lacht, als ob nichts gewesen wäre. Ein anderes Problem ist, dass sie sich eigentlich von keinem anderen auf den Arm nehmen lässt. Wobei sie mittlerweile die Erzieherinnen auch annimmt.
Seit einer Woche lasse ich sie Vormittags für 3h allein. Am Anfang war das auch alles kein Problem. Sie hat nicht einmal geweint. Doch plötzlich ist das nicht mehr so. Sobald sich keiner um sie kümmert oder direkt bei ihr ist, fängt sie an zu weinen und beruhigt sich dann auch nicht mehr von allein. Sie hängt der Erzieherin die ganze Zeit am Bein und will auf den Arm. Das ist natürlich ziemlich anstrengend. Aber sie ist ja dort nicht allein und eine Rund-Um-Betreuung soll auch gar nicht sein. Es muss doch auch gehen, dass sie sich mal allein beschäftigt.?
Kennt ihr auch das Problem? Wer kann mir Tipps geben, wie wir ihr die Eingewöhnung noch mehr erleichtern können.

Dana

von Dana_77 am 17.02.2009, 21:16 Uhr

 

Antwort auf:

Kinderkrippe Eingewöhnungsprobleme

Hallo Dana
Vermutlich befindet Ihre Tochter sich in einer Phase des Fremdelns, sodass Sie, wenn möglich, überlegen sollten, sie noch für mind. 6 Mon. "nur" zu Hause zu betreuen. Sind Sie berufstätig, halte ich die Betreuung durch eine Tagesmutter für geeigneter, da dort die Gruppe sehr viel kleiner sein wird und die Betreuungszeiten sich Ihren Arbeitszeiten problemloser anpassen lassen. Erst, wenn Ihre Tochter sich sicher orientieren kann, wird sie sich auch zunehmend von Ihnen lösen ohne Trennungsängste zu haben.
Empfehlen möchte ich Ihnen noch die ganz neue Zeitschrift: Kleinstkinder. Schauen Sie dazu doch mal unter www.kleinstkinder.de . Gerade diesen Monat wird das Thema: Eingewöhnung in Krippe und Kita recht ausführlich behandelt, wie Sie auch auf der Internetseite sehen können.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 18.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kinderkrippenproblem

Liebe Frau Schuster, nun muß ich auch einmal eine (etwas längere) Frage stellen. Meine Tochter (fast 2 Jahre, generell eher ein schüchterner und ängstlicher Typ) geht seit ihrem 8. Lebensmonat in die Kinderkrippe, da wir beide arbeiten gehen. Bis vor 3 Monaten für 6 Stunden ...

von wolke79 01.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.