Sylvia Ubbens

Kind will abends nicht ins Bett

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

Meine Tochter ist 5 Jahre alt und eigentlich sehr umgänglich. Man kann mir ihr normalerweise gut reden, wenn man etwas möchte. Sie geht immer gut auf Kompromisse ein, macht selbst Vorschläge und wir machen als Familie gemeinsam Regeln.
Jetzt ist es aber seit 1 Woche so, dass sie sich weigert abends ins Bett zu gehen. Wir haben daraufhin gesagt, sie kann gern 1 Stunde länger auf bleiben, wenn ihr die bisherige Zeit zu früh war. Unser Plan war nun 20 Uhr schlafen, da wir früh um 6 aufstehen.
Sie schreit dann abends im Bett herum, hüpft durch das Bett und weckt absichtlich den kleinen Bruder, haut, kreischt und rennt aus dem Zimmer. Mein Mann und ich haben schon versucht beide schlafen zu gehen, da sie nicht allein sein will kommt sie dann zwar mit, kreischt und hüpft aber weiter. Reden ist absolut nicht möglich, sie sagt sie geht nicht schlafen und kann selber über sich bestimmen. Dann haben wir versucht ihr klar zu machen, dass sie im Kinderzimmer wach sein darf, dann aber auch dort schlafen gehen muss. Sie bleibt dann bis nachts um 11 wach. Wir dachten, das kann sie nicht ewig aushalten, es ist aber jeden Abend dasselbe Theater. Und sie macht uns völlig fertig, wir können auch nicht schlafen, sie kommt ständig aus dem Zimmer, schreit, ist absichtlich laut und sagt sie geht aber nicht von uns weg.
Jetzt können wir sie ja nicht irgendwo einsperren oder festhalten. Da wir das Problem wirklich noch nie hatten, dass sie vollkommen uneinsichtig macht was sie will und dann auch noch unfreundlich und aggressiv wird, sind wir völlig ratlos wie wir dem Verhalten begegnen sollen. Klar sind wir genervt, auch schon mal lauter geworden, aber eine Lösung ist das nicht und funktioniert auch nicht.
Wir brauchen als Ehepaar abends auch mal etwas Zeit für uns, da die Kinder in unserem Schlafzimmer schlafen, ist das auch die einzige Zeit für Zweisamkeit. Die große bleibt nicht im Kinderzimmer zum schlafen, nicht mal wenn wir daneben sitzen. Im Prinzip müsste sie auch nicht aus dem schlafzimmer, wir haben 3,60m Bett da ist Platz für alle, aber sie muss sich iwie vernünftig verhalten beim schlafen gehen. Sie rennt stattdessen raus und tobt durch das Haus. Ich will sie nicht mit Gewalt festhalten oder so was. Wie löst man das Problem sinnvoll?
Wir haben falls der Gedanke aufkommt natürlich Bett geh Rituale, wir begleiten beide Kinder in den Schlaf.

Danke für jede Lösungsidee

von Avraa am 08.01.2020, 09:41 Uhr

 

Antwort auf:

Kind will abends nicht ins Bett

Liebe Avraa,

Sie sind die Eltern, Sie geben die Regeln vor. Ihre Tochter braucht Regeln. Handeln Sie gerne, wie meine Vorrednerinnen vorgeschlagen haben. Mein Vorschlag wäre allerdings, dass Ihre Tochter nicht mehr spielen darf, sondern im Bett liegen bleiben sollte.
Ihre Tochter möchte die Regeln vorgeben. Sie testet ihre Grenzen. Sie als Eltern zeigen ihr die Grenzen auf. Lassen Sie den Papa gerne helfen.

Zusammengefasst:
- Sie erklären Ihrer Tochter in einem ruhigen Moment die "neuen" Abendregeln.
- Sie legen den Schlafplatz fest, gerne mit Ihrer Tochter zusammen.
- Sie als Eltern legen die Schlafenszeit fest. Ihre Tochter kann noch nicht wissen, wie viel Schlaf sie braucht und wann sie morgens aufstehen muss usw.. Wenige Kinder können damit umgehen, die Bettgehzeit selbst zu bestimmen.
- Sie führen das Bettgehritual wie gewohnt aus.
- Sie bleiben am Bett Ihrer Tochter, bis sie eingeschlafen ist und achten darauf, dass sie nicht wieder aufsteht. Ggf. kann es als Belohnung für´s Liegenbleiben einen Sticker geben und für 10 Sticker darf sie sich ein kleines Büchlein o.ä. aussuchen.
- Oder Sie (evtl. beide Elternteile) bleiben von außen an der Zimmertür und bringen Ihre Tochter wieder ins Bett, sobald sie aufgestanden ist.

"Nur" mit Reden werden Sie Ihre Tochter nicht überzeugen können.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 09.01.2020

Antwort auf:

Kind will abends nicht ins Bett

Die Ansage von Kind "ihr bestimmt nicht über mich" gepaart mit "ich gehe aber nicht ins Bett" kenne ich - und sicher auch viele andere Eltern :-)
Schlafen gehen und als Eltern endlich mal Feierabend haben ist ja genau das brisanteste Thema - und das spüren Kinder instinktiv und stürzen sich genau darauf mit Freuden.
Ich finde, ihr solltet da ganz klar sein und erst mal festlegen, wo sie schläft. Sonst geht es erst in KiZi, dann doch lieber SchlafZi und weil da so ein Theater ist wieder zurück ins KiZi usw.
Und auch klar sein bzgl. des Ablaufes: wann geht es nach oben, wann wird geschlafen bzw. nicht mehr rumgekaspert und getobt - also im Zimmer geblieben.

Und jetzt kommt es: natürlich merken Kinder, dass man sie eben nicht einschließt oder gewaltsam im Bett festhält - und sagen "ihr könnt nicht über mich bestimmen". Doch! Ihr könnt nämlich bestimmen, das unten (Wohnzimmer) Feierabend ist und sie gerne wach bleiben kann - aber in ihrem Zimmer.
Und dann geht es darum, wer mehr Ausdauer hat ;-)
Ich habe schon mal (auch in dem Alter) geschlagene 2 Stunden oben im Flur gestanden und Kind ("ich gehe auch aber auch runter!") jedesmal sofort abgefangen und wieder ins sein Zimmer "geschoben". Ganz Ruhig. Ohne schreien, streiten etc. Klare Ansage, was Sache ist und dann gaaanz ruuuhig diese Ansage immer wieder umsetzen.
Bei uns war das nach diesem einen Abend durch - Kind hat gemerkt, Mama/Papa meinen das ernst.
Dann hatten wir das 1 Jahr später noch mal. Wieder 1 Abend lang.
Seit dem nicht mehr.
Klar kann euer Kind das ganze auch mehrere Abende durchziehen - ist aber unwahrscheinlich. Es geht nicht um "nicht müde sein" - es ist tatsächlich ein Machtkampf oder auch ein Grenzen bestätigt haben wollen/müssen. Grenzen geben auch Sicherheit. Eure Klarheit wird ihr eben auch Sicherheit geben.
Habt im Kopf, das ihr eurem Kind nichts Schlimmes antut - ihr habt lediglich auch eure Grenzen, die sie eben auch respektieren lernen muss. Und das geht auch ohne Schreiben oder Einschließen oder Kapitulation euerseits ;-)

von cube am 08.01.2020

Antwort auf:

Kind will abends nicht ins Bett

Bei dir klingt das "zurück ins Zimmer schieben" undramatisch. Ich habe das versucht, aber es wäre wenn ich das durchziehen würde eher etwas gewaltvolles. Sie lässt sich nicht zurück schieben. Ich müsste sie schon kreischend und tretend ins Zimmer tragen und dann da drin festhalten. Sie rennt halt einfach runter und setzt sich demonstrativ auf das Sofa, damit mein Mann auf keinen Fall den Fernseher an machen kann. Um sie dann hochzuschleifen, müsst ich sie schon zerren oder tragen. Alles gewaltbehaftete ist für uns aber ausgeschlossen. Eigentlich sind wir eher diejenigen die alle miteinander reden. Nur bei diesem Thema.. komplettverweigerung.

von Avraa am 08.01.2020

Antwort auf:

Kind will abends nicht ins Bett

Undramatisch im Sinne von Kind einfach unter den Arm geklemmt (sozusagen) und ins Zimmer getragen, hingestellt, freundlich aber bestimmt nochmal mitgeteilt "das unten Feierabend ist" und mich dann erst mal an die Türe gestellt. Im Zimmer und einfach den Weg versperrt.
Dann versucht, zu gehen. Umgedreht, hinterherstampfendes Kind wieder ins Zimmer getragen (natürlich hat er sich gewehrt - weh getan habe ich ihm aber sicher dennoch nicht, eher er mir ;-).
Dann hat er kapiert, ich bleibe dran und blieb schon mal halbwegs im Zimmer.
Ich mich also ein Stück weit entfernt, aber auf dem Flur geblieben.
So in etwa.
Ja, das geht nicht mit nur bitte-bitte sagen und denken, man nimmt Kind freundlich an die Hand.
Aber sie es mal so: ihr hattet sicher auch die Phase, in der euer Kind sich nicht anschnallen lassen wollte/in den Kindersitz/MaxiCosi wollte. Oder nicht wickeln, nicht Zähneputzen. Das habt ihr doch auch durchgesetzt, oder? Mit sanftem Nachdruck. Du hast sicher deine Tochter dennoch angeschnallt - auch, wenn sie sich gewehrt hat. Nichts anderes tust du jetzt auch.
Im Zweifel bleibst du halt einfach nur stehen und versperrst ihr den Weg aus dem Zimmer.
Habt ihr aber bei den genannten Situationen damals schon nachgegeben und eben keine Zähne geputzt, nicht gewickelt oder seid erst mal kein Auto mehr mit Kind gefahren, habt ihr eher ein grundsätzliches Problem gezüchtet als ein vorübergehendes ;-)

von cube am 08.01.2020

Antwort auf:

Kind will abends nicht ins Bett

Hallo,

als Ergänzung zu Cubes Vorschlag: Wenn Du sie nicht alleine gebändigt bekommst, müsst ihr zu zweit arbeiten. Du trägst sie zurück, und wenn sie an Dir vorbeihuscht, steht Dein Mann schon bereit und trägt die zurück, während Du Dich wieder an der Tür positionierst.
Und ich würde zumindest zeitweise zurück zu 19 Uhr gehen, mit dem ganzen Theater wird es ja (hoffentlich nur mehr vorübergehend) eh später, aber auch sie in die Verantwortung nehmen: Da es so einen Aufwasch gibt, muss die Bettzeit nach vorne verlegt werden, da es ja dauert, bis sie endlich schläft. (So ist die Situation das Problem, nicht sie.) Wenn das ganze funktioniert, kann die Zeit um 15 Minuten verlängert werden, das reicht meiner Meinung nach für eine Fünfjährige.

Viele Grüße

von Mamamaike am 09.01.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Was tun, wenn Mädchen nicht vom Kindergarten mit will?

Ich bin langsam wirklich fertig mit den Nerven. Meine Tochter, bald 4, geht seit September jeden Tag am Vormittag in den Kindergarten und es gefällt ihr sehr gut dort - auch ich bin begeistert, sie machen viele tolle Sac hen dort Jedes Mal, wenn ich sie abhole, will sie aber ...

von miezekatze142 27.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind will nicht in den KiGa

Hallo Frau Ubbens! Ich bin zur Zeit ratlos. Meine Tochter wird bald 6 Jahre alt und ist gerade im dritten und letzten Kindergartenjahr. Sie ist ein aufgeschlossenes, aktives, fröhliches, aber auch sehr sensibles Mädchen. Sie hat viele Freundschaften im KiGa geschlossen, ist ...

von EviSt 06.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind will seit Kita Eingewöhnung nicht mehr im eigenen Bett schlafen

Hallo Frau Ubbens, unser kleinster (18 Monate) hat seit er ca 10 Monate alt war in seinem Bettchen in seinem Zimmer geschlafen. Er ist immer problemlos alleine eingeschlafen. Nun hat vor ca 2 Monaten die Eingewöhnung in die Kita angefangen, die hat auch super geklappt und ...

von Vonne22 04.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind 2,5 J. schreit ohne Ende, will nicht in die Kita

Hallo Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt. Er geht seit Mitte letzten Jahres in die Kita. Bisher hatten wir auch überhaupt gar keine Probleme mit ihm. Seit kurzem will er überhaupt nicht mehr dorthin, seit dem wir aus dem Urlaub gekommen sind. Er schreit, wirft sich auf den Boden, ...

von Mami199 03.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

will nicht mehr in den Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter wurde im Februar 5 Jahre alt, sie hat im September ihr erstes Kindergartenjahr begonnen ( war vorher zu Hause, keine Krabbelstube) Sie ist von Anfang an schon sehr ungern in den Kindergarten gegangen, wenn ich sie frage, sagt sie immer, dass ...

von laretta 06.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind will nicht in den Kindergarten

Hallo. Mein Kind ist knapp 2 1/2 Jahre alt. Die Eingewöhnung in den Kindergarten hat sehr gut geklappt Er war jeden Tag bis zu 3 Stunden alleine im Kindergarten. Dann wurden wir aber alle krank und der kleine konnte somit fast 3-4 Wochen nicht hingehen. Seitdem klappt ...

von Lalelu123987 21.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind 13 Monate will plötzlich nicht mehr alleine schlafen

Hallo, unsere Tochter hat eigentlich nie gut geschlafen bzw. hatte immer mit einschlafen zu tun. Wenn sie aber schlief, dann gut und in ihrem Bett in ihrem Zimmer. Sie hat sogar eine Woche schon durchgeschlafen, also wirklich abends um 8 ins Bett bis früh um 6 oder 7, dann ...

von derdom 12.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind will nicht mehr im eigenen Bett einschlafen

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter ist jetzt 14,5 Monate alt. Sie macht ihren Mittagsschlaf und den Nachtschlaf in ihrem Bett in ihrem Zimmer. Bis vor 1,5 Wochen habe ich sie mittags nach dem Essen bettfertig gemacht und dann ins Bett gelegt, ihren Rücken gestreichelt und ...

von Saskia B. 21.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Mein Kind will draußen nicht gehen

Hallihallo, meine Tochter (20 Monate) ist ihre ersten Schritte mit 14 Monate gegangen. Zu Hause ist sie ein Wirbelwind und läuft durch die Gegend, doch sobald ich die Haustüre verlasse und ich gerne hätte, dass wir gemeinsam ein paar Schritte gehe, protestiert sie! Sie will ...

von Puella 12.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Kind 4 will nicht in den Kindergarten oder zu anderen Aktivitäten

Hallo! Unser Sohn (wird im Januar 5) will plötzliche nicht mehr in den Kindergarten oder zu Aktivitäten wie dem Kinderturnen. Angefangen hat es vor ca. 4-5 Wochen, da sagte er, dass er nicht mehr in den Kindergarten möchte. Er hat es immer schon abends vor dem Schlafen ...

von Maltenise 14.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: will nicht, Kind

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.