Sylvia Ubbens

Kind spricht nicht im Kindergarten / Geburt Geschwisterkind Eifersucht

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

unsere Tochter 3,5 Jahre ist seit 3 Monaten im Kindergarten. Ihr gefällt es dort sichtlich gut. Wir hatten eine sanfte Eingewöhnung und haben ihr viel Zeit gegeben und hatten somit keine tränenreichen Abschiedsszenen sondern sie ist nach kurzer Zeit und etwas Geduld von sich aus ohne Widerstand sehr gerne auch alleine dort geblieben. Sie geht von 09:00 h bis 12:30 Uhr in den Kindergarten.

Sie ist vom Typ her eher zurückhaltend und abwartend und entzieht sich gerne größeren Gruppenansammlungen. Sie beobachtet lieber aus sicherem Abstand und ist, zumindest im Kindergarten, ein eher ruhiger Typ.

Bei uns zu Hause ist sie sehr aufgeweckt und fröhlich und hat einen ausgeprägten Willen und ein gutes Selbstbewusstsein.

Vor 8 Wochen kam ihr kleiner Bruder zur Welt und nun ist bei uns alles etwas durcheinander.

Die anfängliche Euphorie wich einer ausgeprägten Eifersucht. Sie liebt ihren Bruder sehr und kümmert sich immer sehr fürsorglich um ihn. Sie guckt sich alles von uns ab und ist immer die erste die los läuft wenn ihr kleiner Bruder etwas hat ;) Ihre Eifersucht kommt immer dann durch, wenn ich mit den beiden Kindern alleine bin und z.B. ihren Bruder auf dem Arm habe. Dann will sie auch auf den Arm und schreit dann gerne auch mal lauthals und lange. Wenn ich stille ist es das selbe Spiel, oder so wie gestern, hat sie mich minutenlang gehauen vor Wut und hat geschrien wie verrückt.

Insgesamt ist sie sehr willensstark und versucht ihren Willen wann immer es geht durch zu setzen. Sie fühlt sich vom Thron gestoßen und rebelliert aktuell sehr stark.

Wir haben eigentlich ein Familienbett doch da bin ich seit Wochen ausgezogen und schlafe mit dem Kleinen im Kinderzimmer, da unsere Tochter nachts völlig durchdreht wenn ich stillen muss und sie doch ausgerechnet dann mit mir kuscheln möchte.

Gestern haben wir es nach langem mal wieder versucht und es war wieder sehr schwierig. Sie fragte mitten in der Nacht ganz lieb ob wir kuscheln können und ich antwortete ihr "Na klar, ich muss nur noch schnell stillen und dann komme ich zu ihr". Sie hat das ganz lieb akzeptiert und gewartet. Als ich fertig war mit stillen habe ich mit meinem Mann die Betten getauscht, ich bin also zu ihr und er hat sich neben den kleinen gelegt (auf die Seite wo das Beistellbett angebaut ist). Doch statt einfach nur zu kuscheln sagt sie "Ich möchte aber da (wo Papa nun liegt) liegen". Da sagte ich ihr "Das geht aber nicht, da Papa sich um Deinen Bruder kümmern muss (er schlief noch nicht)." Ein langes hin und her um immer die gleiche Sache folgte und dann fing sie an sauer zu werden weil sie nicht ihren Willen bekam. Der Kleine wurde auch langsam unruhig dadurch und ich sagte ihr ein paar Mal, dass ich wieder mit ihm ins Kinderzimmer gehen muss, wenn das hier nicht funktioniert und sie sich nicht beruhigt. Nachdem sie sich nicht beruhigte und das Schreien anfing bin ich mit ihrem Bruder rüber und mein Mann blieb bei ihr. Mit dem Ergebnis, dass sie ca. 1 Stunde schrie und weinte.

Ich weiß natürlich woher dieses Verhalten kommt aber ich suche verzweifelt nach einer Lösung und sie fällt mir aktuell nicht ein. Meine Tochter und ich haben eine sehr enge Bindung und von daher fällt es ihr vermutlich doppelt schwer die veränderte Situation zu akzeptieren.

2. Thema ist der Kindergarten: Sie spricht kaum mit den Erziehern und mit den Kindern gar nicht. Mit dem Ergebnis, dass sie nun häufig in die Hose macht, weil sie partout nicht Bescheid sagt wenn sie auf die Toilette muss. Sie ist seit sie 2 Jahre ist trocken und es ist bis heute nicht einmal ein Unfall bei uns zu Hause passiert. Sie hat noch nie in die Hose gemacht. Die Erzieher sprechen mich nun fast täglich an, hinsichtlich der fehlenden Interaktion mit den anderen Kindern. Sie würde fast ausschließlich beobachten. Und selbst wenn sie dringend zur Toilette muss und sich sogar schon zwischen die Beine fasst bringt sie es nicht übers Herz den Erziehern Bescheid zu geben. Auch wenn die Erzieher sie daraufhin fragen ob sie zur Toilette muss kommt keine Antwort. Die Erzieher fragen nun bewusst nicht mehr wenn sie nicht von sich aus Bescheid sagt und nun kommt es immer häufiger zu solchen "Unfällen".

Wenn ich unsere Tochter darauf anspreche warum sie nichts sagt kommt nur "Weil ich das nicht möchte". Das gleiche sagt sie, wenn ihr die Erzieher eine Frage stellen. Letztens z.B. haben sie ein Quiz mit den Kindern gemacht und jedes Kind musste eine Frage beantworten. Die Frage war einfach und sie wusste definitiv die Antwort. Aber wieder sagte sie nur auf die Frage warum sie nicht antworte "Weil ich das nicht möchte". Die Erzieher sprechen nun von "Kontrolle". Sie wolle die Kontrolle nicht abgeben und spricht nur, wenn sie es von sich auch will und nicht wenn andere es wollen.

Ich kenne das von zu Hause nicht. Hier antwortet sie immer. Aber sie sagt tatsächlich, dass sie nicht antworten möchte.

Mich verunsichert das alles etwas und ich wüsste gerne was sie darüber denken und ob sie eine Empfehlung haben wie wir damit umgehen sollten.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
LeLa

von LeLa258 am 27.09.2017, 16:40 Uhr

 

Antwort auf:

Kind spricht nicht im Kindergarten / Geburt Geschwisterkind Eifersucht

Liebe LeLa,

bei beiden angesprochenen Verhaltensweisen sollten Sie noch ein wenig Geduld haben. Auf Ihre Tochter sind in den letzten drei Monaten gleich zwei große Veränderungen zugekommen. Dies zu verarbeiten und zu akzeptieren dauert seine Zeit.

Schenken Sie Ihrer Tochter möglichst viel ungeteilte Aufmerksamkeit. Diese braucht sie in den kommenden Wochen. Zudem geben Sie Ihrer Tochter gerne Beschäftigungsaufgaben, während Sie sich um Ihren Sohn kümmern müssen. Sie wird sich wertgeschätzt fühlen. Beim Stillen können Sie Ihrer Tochter etwas vorlesen, so muss sie nicht warten.

Haben Sie noch ein wenig Geduld. Ihre Tochter wird in den nächsten Wochen anfangen sich mit den Kindern und den Erziehern zu unterhalten und auch nicht mehr so große Eifersucht zeigen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 28.09.2017

Antwort auf:

Kind spricht nicht im Kindergarten / Geburt Geschwisterkind Eifersucht

Huhu,

hast Du schonmal probiert, im Liegen zu Stillen und dabei den Kleinen auf Dir liegen zu haben? Das ist grundsätzlich eine Haltung, in der auch noch Kuscheln nebenbei möglich ist (zumindest kann man so auch 2 Kinder Stillen, also müsste auch kuscheln gehen). Oder Du stillst auf der Seite liegend, und sie darf sich an Deinen Rücken kuscheln (dann seid Ihr drei Löffelchen in der Schublade, das finden meine immer schön).


Beim Tagsüber Stillen hilft Euch vielleicht, wenn Du dabei ein Buch für die Große vorlesen kannst. Oder Du machst eine Stillkiste mit besonders attraktivem Spielzeug, die es nur beim Stillen gibt.Vielleicht findest Du im Stillforum noch andere Ideen.

Kann sie im Kindergarten alleine auf Klo gehen? Muss sie Bescheid sagen, oder kann ein anderer Weg gefunden werden?
Das Beobachten ist bei vielen Kindern in dem Alter ganz normal, da würde ich mir keine Gedanken machen...

von zweizwerge am 29.09.2017

Antwort auf:

Kind spricht nicht im Kindergarten / Geburt Geschwisterkind Eifersucht

Hallo,

ich erlebe mit meinem Sohn (3 Jahre, 2 Monate) grad nahezu die selbe Situation und ich wollte daher mal fragen, wie du nun damit umgehst? Wir sind nun seit drei Wochen bei der Eingewöhnung und ich war bisher immer dabei, da er keinerlei Kontakt zu seinen Erzieherinnen aufnimmt und ich bin nun sehr ratlos, wie es weiter gehen soll.
Vielleicht hast du ja schon einen Tipp für mich?
Liebe Grüße
Steffi

von Siebenstein am 10.10.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Spricht nicht im Kindergarten

Hallo Frau Schuster, es geht um meinen jetzt 4jährigen Sohn. Er geht seit über einem Jahr in den Kindergarten. Die Eingewöhnung hat gut geklappt. Gestern hatte ich ein Entwicklungsgespräch und war ein wenig geschockt. Es wurde mir gesagt, daß er nciht mit den Erzieherinnen ...

von anjak 04.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spricht, Kindergarten

Sohn will nicht mehr in den Kindergarten

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem 4 1/2 jährigen Sohn. Er hatte schon immer Schwierigkeiten, sich einzugewöhnen. Bei der Tagesmutter hat es damals 6 Monate gebraucht und die anschließende Eingewöhnung im Kindergarten war ähnlich. Jetzt ist er vor knapp zwei Monaten in ...

von CaroLiese 25.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Halloween im Kindergarten

Hallo, aktuell starten in unserem Kindergarten wieder die Vorbereitungen für Halloween. Ein gaaaaanz großes Thema, welches dort auch groß zelebriert wird. Und zwar nicht gerade harmlos mit Prinzessin und Pirat verkleidet, sondern wirklich gruselig mit Masken etc! Dem ...

von Saskia_89 18.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Mein Sohn 3 Jahre alt, Macht im Kindergarten nicht Mit?

Hallo, mein Sohn 3 Jahre alt, macht im Kindergarten nicht Mit, weint sofort wenn ihm etwas nicht passt. Die erzieherinnen haben mir heute gesagt das er sich für alles verweigert sei es Stuhlkreis, turnnen oder alle Aktivitäten die diese im Kindergarten machen. Er sagt Nein und ...

von Silvi28 18.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kann ich mein Kind unterstützen besser in den Kindergartenalltag zu finden?

Hallo, meine Tochter (2Jahre alt), geht nunmehr seit 4 Wochen in den Kindergarten, davon 3 Wochen bereits alleine. Anfangs war mein gehen immer mit weinen verbunden, was jedoch jeden Tag besser wurde und sie bereits nach 4 Tagen nicht mehr geweint hat. Allerdings ist ...

von Mondschein1711 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten

Sehr geehrte Frau Ubbens. Meine Tochter 2 Jahre geht seit dem 21.8. in den Kindergarten bzw haben wir seit dem Tag die Eingewöhnung. Ich bin in den ersten Tagen immer 30 Min mit in der Gruppe geblieben, dann habe ich mich verabschiedet und bin für 1,5 Std gegangen, hat super ...

von Eileen2015 11.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten

Guten Tag Frau Ubbens, ich habe eine Frage. Mein Sohn ist 3 Jahre und 3 Monate alt. Seit einem halben Jahr geht er in den Kindergarten. Anfangs hat er drei Tage geweint, danach hat er sich immer fröhlich von mir verabschiedet. zu Beginn mit einem Ritual (Winken am Fenster), ...

von Nila14 11.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Eingewöhnung Kindergarten

Hallo Frau Schuster, Es geht um die Eingewöhnung unseres Sohnes in den Kindergarten. Er ist jetzt 3 1/2 Jahre und wir befinden uns nun in der 5 Woche der Eingewöhnung. Die ersten zwei Wochen liefen eigentlich wie ich mir das dachte. Wir machen eine sanfte Eingewöhnung, ...

von Vanessa Schlusemann 11.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten Eingewöhnung

Guten Morgen, (tut mir leid es wird etwas lang) ich hab eine Frage, ich weiß nicht was ich tun soll. Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und hat seit einem schlechten Erlebnis vor 2 Jahren eigentlich sehr Angst vor anderen Kindern. Sie wollte aber trotzdem unbedingt in den ...

von Sternchen100 06.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten Mädchen will ein Junge sein

Guten Tag Frau Ubbens, meine Tochter ist jetzt genau 4,5 Jahre alt und geht seit 1,5 Jahren in den Kiga. Dort ist sie die 2. Älteste und es gibt in ihrer Altersklasse nur ein weiteres Mädchen und 8 Jungs. Alle anderen Kinder kamen erst diese Jahr hinzu und sind mind. 1 Jahr ...

von Beccy19 04.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.