Christiane Schuster

kind schmeißt sich neurdings auf den Boden....

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

hallo.
Mal wieder Helen, 15 Monate. Sie saust schon lustig in der Gegend rum.
Problem ist nur: wenn ich dann wohin will, wohin es ihr nicht paßt oder irgendwas passiert, was ihr nicht gefällt (neulich: ihren Plastikdino in den Einkaufswagen..... mann habe ich lange gebraucht, um das zu kapieren, daß es DAß war...)
, dann schmeißt sie sich heulend auf den Fußboden. Bis jetzt habe ich sie einfach liegen lassen, mich ruhig ziemlich desinteressiert in einige Entfernung begeben bzw. war ja schon meistens weiter auf dem Wege als sie und habe gewartet, bis sie von selbst kam.
War das okay oder soll ich sie lieber mitschleifen? Oder einen Klapps geben (habe ich jetzt schon öfters gehört), aber da ist sie doch noch wirklich zu klein. Sie soll halt einfach einsehen, daß nciht sie die Richtung bestimmt.....
also: mitschleifen oder abwarten, bis sie von selbst wieder kommt?


danke,

eva

von eva am 08.04.2000, 13:46 Uhr

 

Antwort auf:

kind schmeißt sich neurdings auf den Boden....

Hallo Eva
Sie haben sich richtig verhalten, indem Sie Ruhe bewahrt haben. Statt Desinteresse zu zeigen, sprechen Sie lieber mit ihr, und zeigen Sie auf diese Weise Verständnis für ihre Wut. Sie muss erkennen, dass die Art ihres Verhaltens sie nicht weiter bringt. Sie hat es eigentlich auch schon selbst bemerkt, da sie nach einer Weile zu Ihnen kam. Durch ein Gespräch, das sie mit 15 Mon. schon gut versteht, wird ihr die Lage noch mehr verdeutlicht. Ein Klapps hat überhaupt keinen Lerneffekt. Er würde Ihre Tochter eher provozieren, beim nächsten Mal genauso zu handeln. Einsicht durch ein oder mehrere Gespräche ist die dauerhafteste Lösung, das Verhalten Ihrer Tochter in für alle Beteiligten zufriedene und einsichtige Bahnen zu lenken.

Bis bald?

von Christiane Schuster am 10.04.2000

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.