Sylvia Ubbens

Kind 6 Jahre

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Mein Kind sehr sensibel 6 Jahre sagt öfter "niemand mag mich" "ich bin blöd" ich muss mich verletzen um wahrgenommen zu werden. Wir sind zwei sehr liebe Eltern und würden alles für unser Kind tun. Ich bin etwas strenger als der Papa wobei die letzten Jahre nicht viele Regeln hatte und wir ihr seit klein auf viel durch gelassen haben. Jetzt bin ich strenger und sage auch mal mit kräftiger Stimme (nicht Schreien) wenn oder was zu tun ist wenn nicht gehört wird. Das wird dann als schreien empfunden dann kommt wieder keiner mag mich..... ich bin blöd... Kein Selbstbewusstsein... Was können wir tun dass diese Selbstzweifel aufhören??

von Baerli002 am 12.12.2019, 08:36 Uhr

 

Antwort auf:

Kind 6 Jahre

Liebe Baerli002,

wenn bisher wenige Regeln bestanden haben, nunmehr diese aber vermehrt eingehalten werden sollen, fühlt sich Ihre Tochter unverstanden. Ihre Reaktion: Ich bin blöd, niemand mag mich und damit ich Liebe und Aufmerksamkeit bekomme, muss ich mir weh tun. Mit solchen Aussagen oder sogar Handlungen, bekommt sie Aufmerksamkeit.

Wie meine Vorrednerin schon nachgefragt hat, ist es wichtig, ob Ihre Tochter sich "nur" Ihnen gegenüber entsprechend wenig selbstbewusst äußert oder dies auch so in der Schule/Kindergarten zeigt.

Setzen Sie sich mit Ihrer Tochter zusammen und fragen nach, warum sie zu dem Eindruck kommt, dass sie niemand mag usw.. Vielleicht kann sie dies klar begründen und es gibt einen Anhaltspunkt, an dem gearbeitet werden kann.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 12.12.2019

Antwort auf:

Kind 6 Jahre

Ich denke, du solltest es eher mit logischen Konsequenzen versuchen. Die kann freundlich, aber bestimmt mitteilen und haben nichts damit zu tun, dass Kind etwas tun muss, um gemocht zu werden.
Also abends wird ewig rumgetrödelt - dann könntest du sagen, dass Kind nun x Minuten (Sanduhr aufstellen oder Timer etc) zeit hat, sich umzuziehen - es ansonsten leider zu spät ist, um noch etwas vorzulesen.
Nicht DU hast keine Lust mehr und liest IHM nicht mehr vor - die Zeit reicht dann leider nicht mehr. Seine Entscheidung. Und die hat dann eben nichts mit "jetzt ist Mama sauer" zu tun.
Hab dabei auch im Kopf: es ist für ein Kind, das bisher kaum regeln kannte, also auch oft seinen Willen durchsetzen konnte, schwer zu verstehen, warum das jetzt plötzlich anders laufen soll. 6 Jahre lang konnte er ganz viel durchsetzen - und plötzlich ist Mama immer sofort sauer - das ist verwirrend und kann eben auch Grund dafür sein, dass er die Schuld bei sich sucht und sich deswegen "klein" fühlt.

Mit 6 Jahren ist er alt genug, das ihr mit darüber sprecht, das ihr etwas ändern möchtet und wie das zukünftig aussehen soll. Gebt aber nicht ihm die Schuld dafür nach dem Motto "weil du ja sonst auf nichts hörst" - ganz neutral erklären, das xy einfach nicht mehr so gut klappt und deswegen ...

Verletzt er sich denn absichtlich um Aufmerksamkeit zu bekommen oder ist das eher so gemeint, das wenn er sich zufällig verletzt, mehr geliebt fühlt als sonst.
Wie ist er denn im Kiga oder Schule? Wirkt er da auch so unsicher oder ist das eigentlich alles ok?

von cube am 12.12.2019

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.