Christiane Schuster

Kind 20 Monate Wutausbrüche - Erziehung

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

unser Sohn ist 20 Monate, knapp 21 Monate alt und er hat eine wahnsinnige Willensstärke. Versch. Situationen machen ihn gleich sehr wütend. Z.b. wenn er beim sitzen bleiben muss. Sofort fängt er dann an sein Essen zu schmeißen. Auch kurze altersgerechte Erklärungen dass man beim Essen sitzen bleiben muss und sonst das Essen beendet ist, versteht er nicht. Nehme ich ihm dann das Essen weg schreit er sehr laut und herzzereißend, schmeißt sich sofort auf den Boden und hüpft schreiend durchs Haus. Es dauert dann manchmal sogar bis zu einer dreiviertel Stunde bis er sich dann beruhigt, bzw. beruhigen lässt.
So geht das in vielen Situationen, also genau immer oder oft dann wenn er seinen Willen nicht kriegt, dann passiert das. Er hört dann auch nicht mehr zu. Er weiß dann auch gar nicht mehr was er will. Rauf auf den Arm, runter vom Arm usw. Ich still noch, weil das auch so ein Thema ist - er lässt sich nicht abstillen. Manchmal beruhigt ihn dann nur noch die Brust. Er nimmt keinen Schnuller oder dergleichen an.
Meine eigentliche Frage ist eigentlich die. Ich weiß nicht, wie ich ihm dem kleinen Kerl in solchen Situationen helfen soll - pädagogisch sinnvoll meine ich. Ich trage ihn, streichel ihn, aber oft lässt er das auch nicht zu.

Die Frage ist auch, ist das normal in dem Alter dass das Kinder so machen? Kenne das von meinen beiden Großen so gar nicht! Oder sollte ich auch die Kinderärztin zu Rate ziehen??
Schlimm ist auch, dass ich eben nicht zu ihm durchdringe um ihn abzulenken. Wenn er was im Kopf hat, WILL er das so durchsetzen...

Ich hoffe auf einen guten Rat ihrerseits!

Freundliche Grüße
Mama von Ben :-)

von Mama_von_zwei am 24.04.2013, 21:42 Uhr

 

Antwort auf:

Kind 20 Monate Wutausbrüche - Erziehung

Hallo Mama_von_zwei
Bitte berücksichtigen Sie dass ein noch nicht einmal 2-jähriges Kleinkind nicht nahezu bewegungs- und beschäftigungslos am Tisch sitzenbleiben kann.
Beziehen Sie Ihren Sohn während gemeinsamer Mahlzeiten in Ihr Gespräch mit ein und erlauben Sie ihm aufzustehen, wenn er genug gegessen hat, bzw. wenn alle mitessenden Kinder fertig gegessen haben.

Versuchen Sie insgesamt Ihren Sohn mit der konkreten Anregung zu etwas Geeignetem vom Ungeeigneten abzulenken.
Möchten Sie selbst nicht mehr stillen, sagen Sie Ihrem Sohn dass die Milch in Ihrer Brust nun alle ist, da sie nur für Babys hergestellt wird.:-)
Bieten Sie ihm dann Milch, Tee, Kakao, zuckerarme Säfte usw. in einem bunten (Trinklern-)Becher an und prosten Sie sich gegenseitig fröhlich zu.

Lässt er sich auf beschriebene Weise überhaupt nicht ablenken, zeigen Sie einmal Verständnis für seine (hilflose) Wut, bieten Sie ihm eine konkrete Möglichkeit an seine Wut rauszulassen, bzw. sich angemessen abzureagieren und bleiben Sie "einfach" in seiner Nähe. Warten Sie dann, bis er von sich aus auf Sie zukommt als sei nichts gewesen oder um getröstet zu werden.

Mit zunehmender (Sprach-)Entwicklung und Ihrer Unterstützung wird Ben lernen mit seiner jeweiligen Stimmung umgehen zu können. In seinem Alter verhält er sich noch durchaus altersgerecht. :-)

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 25.04.2013

Antwort auf:

Kind 20 Monate Wutausbrüche - Erziehung

Hallo Mama_von_zwei und Frau Schuster,

mein Sohn verhält sich fast genauso (außer das mit dem Stillen). Er ist nun 18 Monate alt. Wenn etwas nicht nach seiner Nase läuft oder ihm etwas verboten wird, reagiert er ungehalten und sucht sich den erstbesten Gegenstand zum rumwerfen. Manchmal versucht er uns auch zu schlagen.
Ich finde das nicht in Ordnung und das soll er auch wissen.
Was tut man am besten damit er versteht, dass sein Verhalten nicht gut ist und diese Reaktionen weniger werden? Was ist im oberen Kommentar damit gemeint, dass man dem Kind die Möglichkeit geben soll sich angemessen abzureagieren?

Vielen Dank
Tinka

von Tinka2011 am 27.04.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wutausbrüche, Konzentrationsschwierigkeiten und extremes fremdeln wie handeln??

Hallo Fr. Schuster, unser Sohn war ein extremes Schreikind. Mit der belastenden Situation kam bei mir die PPD mit 3Monatigem Klinischen Aufenthalt auf einer Mutter-Kind-Station. Erst im Alter von 10 Monaten wurde das Schreien langsam besser. Motorisch lag unser Sohn auch ...

von lotti_23 26.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche

Liebe Frau Schuster, mein fast 10 jähriger Sohn ist Moment ganz schwierig. Er hat ADS und trödelt extrem. Dadurch kommt es oft zu Streit, der immer in einem Wutanfall endet. Er schlägt um sich, tritt mir an Wände, spuckt nach mir (heute zum 1. Mal). Der Kleine (fast 4) ...

von Heidschnucke 25.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Was tun bei Wutausbrüchen

Hallo, meine Tochter ist fast ein Jahr alt. Seit einiger Zeit isst sie sehr schlecht, sie will immer etwas in der Hand haben und muss beschäftigt werden. Sie hat seit der letzten Untersuchung nicht sehr viel zugenommen, deshalb mache ich das Spielchen mit (ich habe auch schon ...

von Easy84 24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wie gehe ich mit wutausbrüchen um?

Hallo, ich habe angst mein sohn zu verziehen. Er ist gerade 1 jahr alt geworden. Des öfteren wenn ich ihn einfach so auf den arm habe, patscht er mir ins gesicht. ich sage dann nein zu ihm aber er macht es immer wieder. wie gehe ich am besten damit um? dann ist es auch so, ...

von Muttisteffi 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche und geringe Frustrationstoleranz - Wie können wir damit umgehen?

Hallo, unsere Tochter wird im November 4 Jahre alt und wir sind mittlerweile nicht mehr in der Lage mit ihr umzugehen. Grundsätzlich sind wir sehr konsequent. Das heißt, dass wir eine Ankündigung oder Zusagen einhalten, egal wie unsere Tochter reagiert und das ist wahrlich ...

von rictin 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein Sohn (2 1/2) bekommt richtig schlimme Wutausbrüche

Hallo, mein Sohn (2 1/2) ist eigentlich ein richtiger Sonnenschein, es sei denn man verbietet ihm was, dann flippt er oft vollkommen aus und fängt an Sachen zu werfen oder auch um sich zu schlagen oder er hört überhaupt nicht und macht einfach weiter. Ich weiß dann garnicht ...

von Jenn1978 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche bei 3-jährigem

In der Trotzphase steckt mein Sohn ja schon seit längerem ,aber seit einiger Zeit gerät er so aus der Fassung, dass ich z.Zt. nicht recht weiß, wie ich damit umgehen soll. Er ist zur Zeit ,wie ein kleiner Choleriker und oftmals reicht ein geringer Anlass, dass die Wut ihn ...

von Pyar 29.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche mit 14 Monaten?

Hallo, mein 14 Monate alter Sohn hat scheinbar schon erste Wutausbrüche. Wenn er etwas nicht möchte dann zieht er an meinen Haaren oder kratzt mich ins Gesicht. Das ist durchaus schmerzhaft für mich. Außerdem haut er absichtlich sein Köpfchen gegen die Gitterstäbe von Bett ...

von dragsa 11.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wie reagiere ich richtig auf Wutausbrüche?

Hallo! Mein Sohn ist jetzt 2Jahre und 4Monate. Sobald ihm etwas nicht gefällt, schreit er los. Wenn man ihn dann beruhigen will, dann fängt er an zu treten und zu hauen. Das macht er aber nur bei meinem Mann und bei mir. Bei mir macht er das öfter, aber meistens, wenn der Papa ...

von kuyaykim 20.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche stoppen ?

Liebe Frau Schuster, es geht um meine Tochter die 5 1/2 Jahre alt ist. Bis zum erstes Lebensjahr war sie sehr umgänglich und ein eher ruhiges aber dennoch aufgewecktes Baby. Sie war in Ihrer Entwicklung bis zum 4 Lebensjahr sehr weit. Sie konnte mit 15 Monaten bereits "Alle ...

von Aidavia 07.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.