Sylvia Ubbens

Kind 19 Monate, sehr agressiv abends

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Abend,

Ich habe eine Tochter 19 Monate alt und einen Sohn, der gerade 9 Wochen alt geworden ist.

Bis vor einer guten Woche, hat das ins Bett bringen gut funktioniert. 2 Bücher, den Tag Revue passieten lassen und bissl richtige Position finden ca. 30 min und sie hat geschlafen. Immer um die selbe Zeit.

Jetzt gibt es ewiges Theater. Es dauert 1,5 bis 2 std. Der rythmus ist komplett hin. Entweder es wird gar nicht geschlafen oder 3 bis 4 std.

Wir haben nichts geändert. Sie geht immer wieder aus dem Bett raus. Will immer mehr Bücher anschauen und fängt an uns im Gesicht rum zu tatschen, an den haaren zu ziehen usw.
Ich nehme sie immer wieder und leg sie zurück ins Bett und erklär ihr das jetzt bettgehzeit ist. Sie schreit sich total in extase. Furchtbar.

Wir machen das abwechselnd, da einer von uns den kleinen in der trage hat zwecks abendlicher Unruhe. Hatten wir vor der Geburt eingeführt.
Verwirrt sie das zu arg? Das einem abend Mama einen abend papa?
Sie bekommt grad Backenzähne. 3 innerhalb von einer woche jetzt. Ist das der einzige Grund?

Wie kann ich ihr das abendliche einschlafen erleichtern? Ich möchte eigentlich nicht, dass sie immer so weinen muss. Denke aber konsequent zu bleiben bringt langfristig mehr.

von terrorgirl007 am 25.05.2020, 19:31 Uhr

 

Antwort auf:

Kind 19 Monate, sehr agressiv abends

Liebe terrorgirl007,

lassen Sie Ihre Tochter den vermeintlich fehlenden Schlaf vom Abend morgens oder mittags nachholen? Versuchen Sie, dies langsam ausschleichen zu lassen, so dass sie am Abend auch wirklich müde ist.
Der Wechsel von Mama und Papa am Abend hat vermutlich nichts mit dem Einschlafen zu tun.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 26.05.2020

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.