Sylvia Ubbens

Kind 18 Monate jähzornig und verletzt sich

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

Mein Sohn, 18 Monate, ist ein sehr temperamentvolles Kind. So impulsiv und jähzornig er auch sein kann, gleichzeitig ist er sehr fröhlich, neugierig und kreativ.

Seit ein paar Wochen fängt Noah nun an, sich zu verletzen, wenn etwas nicht nach seinem Willen geht, z. B. wenn ich generell zu etwas nein sag (Was bin ich auch für eine schlechte Mama, dass mein Kind nicht mit dem Schraubenzieher in die Steckdose fassen darf! ). Dann fängt er an, sich durchzubiegen und den Kopf gegen den Boden, die Fliesen, die Wand, die Tischkante oder sonst wo dagegenzuhauen - mit einmal ist es nicht getan. Ich habe oft gelesen, dass das nur eine Phase sei und die Kinder sich nicht wirklich wehtun würden. Aber Noah macht das seit bestimmt 3 Monaten und hat eigentlich ständig eine dicke, blaue Beule an der Stirn.

Bisher haben wir ihn immer toben lassen, nur geschaut, dass er sich nicht zu sehr verletzt. Aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, ob "Ignorieren" das richtige ist. Wir erklären immer, dass das doch wehtut und er von uns nur getröstet wird, wenn er "wirklich" aua hat. Aber das scheint er noch nicht zu begreifen.

Allgemein interessieren ihn die Wörtchen "nein" und "lass das" überhaupt nicht. Sein Bruder, heute 8 Jahre alt, war da ganz anders. Der hat bis heute (fast) aufs Wort gehört. Das verlangen wir gar nicht vom Kleinen aber er hört NIE auf "nein", er fasst immer ein zweites, drittes Mal, sodass wir ständig nur erklären und schimpfen. Oft lacht er danach sogar. Was können wir machen, um ihm das ein wenig zu erleichtern? Und auch uns, denn wir können ohne den Kinderwagen mit ihm nirgends hin, er bleibt keine Sekunde an der Hand, ist ständig nur unter Strom und sucht etwas, das er anstellen kann... Er steht seit seiner Geburt im Mittelpunkt weil er von Anfang an sehr sehr fordernd war. Mangelnde Aufmerksamkeit ist es eigentlich nicht, unser gesamtes Familienleben richtet sich fast ausschließlich um ihn.

Jetzt bekommt er im Juli ein kleines Geschwisterchen und wir brauchen einfach einen Rat - was will Noah uns mit seinem Verhalten zeigen und was können wir machen, damit er sich nicht ständig verletzt?

Vielen Dank im Voraus

von inesniconoah am 16.01.2019, 16:02 Uhr

 

Antwort auf:

Kind 18 Monate jähzornig und verletzt sich

Liebe inesniconoah,

haben Sie noch ein wenig Geduld. Verschiedene Dinge werden in den nächsten Wochen, vielleicht aber auch wenigen Monaten passieren. Zum einen wird Noah ein Nein als ein Nein verstehen und nicht mehr austesten, ob ein Nein von gestern oder von vor 5 Minuten immer noch ein Nein ist und zum anderen wird er aufhören, bei Frust seinen Kopf anzuschlagen.

Erklärungen Ihrerseits, wie dass das Kopf anschlagen doch weh tut und dass er nur getröstet wird, wenn er sich wirklich weh getan hat, versteht Noah noch nicht. Zudem merkt Ihr Sohn selbst, dass das Kopf anschlagen manchmal auch Schmerzen verursacht. Starke Schmerzen wird sich Ihr Sohn aber nicht zufügen.

Ist Ihr Sohn wütend, bleiben Sie in seiner Nähe, ohne ihn anzufassen oder ihn trösten zu wollen. Noah kann dann zu ihn kommen, wenn er bereit ist, Trost anzunehmen.

Vielleicht können Sie so manchen Frust verhindern, in dem Sie Ihren Sohn ablenken oder von vorneherein eine Alternative anbieten.

Gehen Sie viel mit Ihrem Sohn nach draußen, damit er an ungefährlichen Orten, wie im Wald, einem Park, auf dem Spielplatz usw. laufen, klettern, toben kann. Er darf sich ordentlich auspowern, damit er zu Hause etwas entspannter sein kann.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 17.01.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Was tun, wenn sich das Kind in der Krippe selbst verletzt?

Guten Morgen, unser Sohn befindet sich in der 4. Woche in der Krippe. Nun fängt er seit gestern an sich selbst zu verletzen (in die Wangen kneifen und mit den Fingernägeln blutige Striemen verursachen). Die Erzieherinnen haben mich darauf hingewiesen. Hinzu kommt, dass er ...

von Vallymaus 23.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verletzt, Kind

Kind fast 5, wenn wütend hört nicht und verletzt

Hallo, ich schreibe Ihnen, da ich zwei Kinder habe, die gorße ist eine fast 5 Jährige und der Kleine ist 3 Jahre. Die große ist grundsätzlich total lied nett und, halt wie ein Kind wie man es sich wünscht. Wir habe vor 2 Monaten mit der Kita angefangen. Aber Sie konnte schon ...

von tinka1977 21.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verletzt, Kind

Wie soll ich damit umgehen, wenn ein älteres Kind mein Kind verletzt?

Unser Sohn Moritz wird im November 2 Jahre alt. Er läuft seit dem 12. Monat und spricht schon sehr gut. Er war schon immer sehr freundlich und ist sehr zutraulich zu jedermann, was mir langsam etwas Angst macht. Nun hat ein vierjähriges Kind vor zwei Tagen, in unserer ...

von MBA29 16.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verletzt, Kind

Verletzt mein Kind schon verbal mit vollem Bewusstsein??

Hallo Mein Sohn ist im September 2 Jahre geworden. Seit paar Tagen kommt es öfters vor, dass er z.b sagt: Mama weg, Papa weg, Mama oder Papa raus. Das sagt er meistens, wenn Oma mit Ihm spiet. Wenn ich mit Ihm kuscheln will oder Ihm ein Küsschen geben möchte, sagt er ab und ...

von wolkenfrei 26.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verletzt, Kind

verletzte ich meine führsorge pflicht wenn mein sohn alleine in die kita geht

Hallo Also mein sohn ist 5 jahre alt im nächsten jahr kommt er in die schule. Mit der kita ist es abgesprochen das er alleine in die kita kommt aber ich weiß nicht was ich jetzt machen soll den mir wurde gesagt wenn ich ihn alleine in die kita gehen lasse das ich dann mein ...

von stierlady 13.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verletzt

Ist es ein Grund zur Sorge, wenn 8jähriger Bild mit verletzten Tieren malt?

Liebe Frau Schuster, unser Sohn war in den Ferien einen Nachmittag bei seiner Oma, zu der er ein eher distanziertes Verhältnis hat. Leider gibt es nach den Besuchen meistens von Seiten der Großeltern "Ärger". Daher ist er auch selten dort. Entweder ist unser Robin ihnen zu ...

von Keira 11.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verletzt

Mein Sohn verletzt sich selbst - Was können wir dagegen tun?

Guten Tag, Mein Sohn ist am 21. Januar 1 Jahr alt geworden. Seit ca. 2 Wochen verletzt er sich immer selbst wenn ihm was nicht passt. Wenn sein Spielzeug nicht das macht was er will oder wenn wir ihm etwas verbieten wird er sehr wütend. Er schmeißt sich dabei auf ...

von TASHA5600 10.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verletzt

Wut, Verletzt sich selbst

hallo, mein Sohn ist jetzt 2 Jahre und 5 Monate. Eigentlich ist er ein totaler Sonnenschein, aber seit kurzem hat er richtige Wutanfälle, bei denen ich nicht so recht weiß was ich nun tun soll!? Beispiel gestern: Wir waren draußen spielen, dann wollten wir rein, er aber ...

von mammma86 19.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verletzt

Sohn verletzt sich selbst

Sehr geehrte Frau Schuster, mein Sohn 21 Monate verletzt sich in letzter Zeit selbst. Wenn er z. B. in seinem Kinderbett ist wippt er mit den Hinterkopf an die Gitterstäbe oder auch an den Fuß oder Kopfende. Er schreit dabei hört aber nicht auf. Manchmal schlägt er sich auch ...

von Baby2007J 18.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verletzt

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.