Christiane Schuster

KiGa Start

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,
wir haben große Probleme beim KiGa Start. Wir sind vor einem Jahr in die USA gezogen- vielleiciht spielt auch der Umzug eine Rolle. Wir haben im Herbst den KiGa Start versucht, unsere Kleine war da 32 Monate alt. Der Einstieg war ganz sanft geplant-der KiGa hatte ein Einführungsprogramm bei dem über 4 Wochen alle mamas mit den Kindern im Kidergarten dabei waren, quasi als Spielgruppe. Das Programm haben wir mitgemacht. Danach war eine kurze Sommerpasue und es sollte im herbst losgehen. Unsere Kleine hat sich dort sehr wohl gefühlt, sie war mit allen Spielsachen, dem Tagesablauf und dem Raum vertraut. in den USA wird der eigentliche Eintritt eher so gemacht, dass die Mamis beim Verabschieden dann gehen sollen. Freundlicherweise konnte ich am ersten Tag ein bisschen dabei bleiben und habe mich dann verabschiedet. ich konnte eine halbe Stunde gehen und beim abholen hat sie geweint. Am 2. Tag war es dann schon schlimmer, sie wusste wohl "was ihr blüht" und sie wollte schon nicht mehr hin. Ich konnte etwas dabei bleiben musste dann aber gehen, da die Erzieherinnen es für nicht gut halten, wenn Mamis da sind, da alle Kinder dann unruhig werden. Ich konnte kaum zur Tür raus- unsere Kleine hat sich an mich geklammert. Und von da an wurde es jeden Tag schlimmer. Sie schreit hysterisch und lässt sich nicht beruhigen. Mehr als eine halbe Stunde rausgehen geht nicht, sie ist hysterisch und zittert am ganzen Leib. Nach drei Wochen wurde uns von den Erzieherinnen geraten, mit dem KiGa bis Januar zu warten. Nun weiss ich nicht recht, was ich machen soll. Ist so ein extremes Verhalten bei einem Kleinkind normal? Bislang hatte sie kaum Fremdbetreuung, und wenn dann durch Oma/Opa oder durch eine sehr gute Freundin. Ich kann mir ihre extremen Ängste nicht erklären, denn ausser dem großen Umzug gab es bislang keine Vorkomnisse die Verlustängste hervorrufen hätten können. Sie ist ein sensibles Kind und war immer schon sehr vorsichtig, sicher also auch eine Charaktereigenschaft. Wie kann ich ihr helfen und wie sollte man hier am besten vorgehen? Sollten wir den KiGa Eintritt im Januar wieder wagen? Dann wird sie drei sein. Und sollen wir es durchziehen bis es klappt? Oder wieder pausieren wenn es zu schlimm wird? Wie lange sollten die Abschiedsphasen sein- also wie lange kann ich rausgehen, obwohl sie hysterisch schreit (eine Stunde?). Während der letzten drei KiGa Wochen ist mir noch aufgefallen, dass sie schlechter geschlafen hat (einmal schlafgewandelt und ab und zu Nachtschreck) und tagsüber oft aggressiv war, auch mir gegenüber (das war sie sonst nie).
Hier ind en USA wird es wie gesagt so gehandhabt, dass die Eltern nach dem Hinbringen zügig gehen sollen. Kann ich ihr das zumuten? Oder soll ich den KiGa ganz aufgeben?
Vielen Dank schon vorab und Grüße
Spätzle

von Spätzle am 01.12.2008, 17:29 Uhr

 

Antwort auf:

KiGa Start

Hallo Ratsuchende
Bevor Sie eine Herausnahme aus dem Kiga in Erwägung ziehen rate ich Ihnen, Ihre Tochter froh darüber zu informieren, dass die anderen Kinder (oder ein bestimmtes Kind) schon darauf wartet, wieder mit ihr spielen zu können. Gleichzeitig richten Sie die Bitte an Ihre Tochter, ein schönes Bild für ihr Zimmer zu malen, ein Weihnachtsgeschenk für den Papa zu basteln, ein Weihnachtsgedicht oder ein Lied zu lernen o.Ä.
Geben Sie ihr auch ein kleines Trösterle, bzw. einen Talismann mit für ihre Kiga-Tasche oder als Schlüsselanhänger für ihren Hosenbund, den sie immer dann drücken darf, wenn sie mal traurig ist.
Erwarten Sie gespannt alle Neuigkeiten, wenn Sie sie wieder abholen.
Sollte Ihre Tochter auch dann noch weinen, empfehle ich Ihnen, sie aus dem Kiga zu nehmen, evtl. von einer Tagesmutter betreuen zu lassen und mit dem erneuten Kiga-Eintritt ca. 1 weiteres (Entwicklungs-)Jahr zu warten.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 02.12.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Mittagsschlaf im KIGa

Hallo, Meine Tochter (2,4Jahre) geht seit Sommer in den Kindergarten. Die Gruppe besteht aus ähnlich alten Kindern. Sie ist sehr gerne dort, lässt mich zwar schweren Herzens, aber nach einem Tschüß, Drücken und Küsschen auch ohne Tränen gehen. Ich habe sie bisher nach dem ...

von Myra 12.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Morgens wegen Kiga wecken?

Mein Sohn(4 Jahre) ist eh und je ein Frühaufsteher! Er geht abends um 20 Uhr ins Bett und wacht meistens morgens zwischen 6 und 7 Uhr wieder auf. Wenn er nicht von alleine wach wird,wecke ich ihn um viertel nach sieben. Gehen dann auch immer zwischen 8 und viertel nach acht ...

von Mausezähnchen 12.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Bräuchte dringend Tipps i.S. Sohn 3 1/2 Jahre und KIGA-Kind !

Hallo Frau Schuster, ich dachte eigentlich ich bekomme das allein in den Griff, aber nun muss ich Ihnen doch mal einige Fragen stellen in der Hoffnung das Sie mir den ein oder anderen Tipp geben können. Es handelt sich um meinen fast 3 ½ Jahre alten Sohn. Er hat seid gut ...

von Thierchens 10.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Ständig auf Kloo im Kiga

Hallo, habe mal eben eine Frage, vielleicht nicht wichtig aber trozdem... Also mein Kleiner, fast 4, geht seit über einem Monat in die Kiga. Die Erzieherin meinte er sei sehr anhänglich, würde sie auf Schritt und Tritt verfolgen und er würde sehr oft aufs Koo gehen, nur ...

von hanidani 15.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Geschwister im Kiga

Hallo, ich frag auch mal wieder nach ;-) Meine Frage betrifft den Kiga meiner beiden Mädels (J.6Jahre alt und N.3,5 Jahre alt) Seit Sep. geht nun die Kleine in die gleiche Gruppe wie ihre große Schwester. Ich habe mich dafür entschieden das die zwei gemeinsam in eine ...

von Anni1978 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

4jähriger nimmt heimlich Autos mit in den Kiga

Liebe Frau Schuster, ich habe ein neues Problem mit Robin. Und zwar nehmen neuerdings die Kinder in seiner Gruppe gerne ein kleines Auto mit in den Kindergarten. Allerdings sollen sie es eigentlich nicht nach draußen mitnehmen, sagen die Erzieherinnen. Darauf achtet ...

von Keira 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Austesten im Kiga

Hallo und guten Tag,mein Sohn ist 4 1/2 Jahre alt und geht seit 2 jahren in den Kiga(5 Kinder in der Gruppe):Seine erste Erzieherin hatte schon Probleme ihre Forderungen an ihn durchzusetzen und dann hat es meistens auf den aller- letzten Drücker geklappt.Nun hat er eine neue ...

von Chrispimo 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Hauen, beißen im Kiga

Hallo Frau Schuster, mein Sohn (3J) geht seit Anfang September in den Kiga. Nach sanfter Ablösung über 3 Wochen geht er nun recht gerne hin. Heute, als ich ihn abgeholt habe, fiel ich aus allen Wolken, als die Erzieherinnen erzählt haben, dass er gestern und heute völlig ...

von crissip111 08.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Will nicht mehr in den KiGa

Hallo, meine Tochter (5) will seit einer Woche nicht mehr in den KiGa. Sie weint schon, bevor wir im KiGa sind. Jedesmal ist es ein anderer Grund, warum sie nicht hin will. Ich persönlich glaube, der Grund liegt darin, dass in 4 Woche ihr Geschwisterchen kommt und sie Angst ...

von Babbel 01.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Noch ne Frage wg Zwillinge trennen im Kiga

Danke für Ihre Antwort.Was kann ich tun, der Vertrag ist unterschrieben, die Trennung wird im Oktober erfolgen, und mir werden nur Vorteile der Trennung versprochen durch jahrelange Erfahrung mit Zwillingen in den letzten Jahren.Es hätte sich bewährt.Die Verteilung ist dann ...

von cabriomaus2004 26.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.