Christiane Schuster

Jeden Abend Terror....

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

meine 3jährige Tochter ist normalerweise immer gerne ins Bett gegangen. Anfang des Jahres hatten wir schon einmal eine kurze Phase, in der sie partout nicht abends ins Bett gehen wollte. Das legte sich aber recht schnell, nachdem wir ein anderes Abend-Ritual eingeführt haben.

Seit 2 Monaten haben wir wieder so eine Phase, diesmal aber entscheidend schlimmer. JEDEN Abend startet sie einen regelrechten Terror, kündigt uns schon am Nachmittag ganz frech an, dass sie wieder "rumgrölen" möchte.

Wir haben schon ein sehr ausgedehnte Abend-Ritual (ca. 45 bis 60 Min. lang). Papa putzt Zähne, liest Geschichte vor und unterhält sich noch ausführlich über den Tag mit ihr. Danach toben wir noch eine Weile zu dritt rum, singen Lieder und dann gehts ins Bett (ca. 19.30 Uhr). Jetzt ist es aber so, dass sie jeden Abend lautstark weint und sich nur unter Protest hinlegt. Das geht manchmal bis zu 2 Stunden und länger (obwohl sie sichtlich müde ist). Sie sagt immer, sie könne nicht schlafen, möchte auf den Arm oder wieder aufstehen. Wir haben schon ziemlich alles versucht, im Guten und im Bösen; und es ist auch nicht abzusehen, was besser "zieht", das ist jeden Tag unterschiedlich. Wir haben es versucht, indem wir die abendliche geliebte Geschichte gestrichen haben oder ihr für den nächsten Tag das Sandmännchen verboten oder sie einfach eine ganze Weile haben heulen lassen. Manchmal haben wir uns nochmal wieder mit ihr hingesetzt und uns nochmal eine Weile unterhalten und Lieder gesungen, aber es ist kein Ende abzusehen. Manchmal bringt sie mich mit ihrer Heulerei fast zur Raserei (obwohl ich normal ziemlich viel Geduld habe). Wir sind absolut mit unserem Latein am Ende.

Wir haben schon überlegt, woran es liegen kann. Erst dachten wir, es ist Eifersucht auf ihren kleinen Bruder (3 Monate alt), aber Tim kommt schon bewusst rechtzeitig ins Bett, damit Lena ihre ungeteilte Aufmerksamkeit für ihr Zu-Bett-Geh-Ritual bekommt. Und im Alltag kann man eigentlich eher keine Eifersucht erkennen, da ich von Anfang an versucht habe, sie nicht zu kurz kommen zu lassen.

Können Sie mir einen Tip geben, was wir noch alles tun können, um diesen allabendlichen Terror endlich zu beenden? Es hat ja auch keinen Sinn, jeden Abend aufs Neue zu schimpfen.

Ich freue mich schon jetzt sehr über jeden Tip!

Viele Grüße
sendet eine ratlose
Katja

von Katja P. am 19.12.2000, 13:49 Uhr

 

Antwort auf:

Jeden Abend Terror....

Hallo Katja
Reden Sie mit Ihrer Tochter. Sagen Sie ihr, dass Sie Verständnis dafür haben, wenn sie noch nicht direkt einschlafen kann. Wählen Sie gemeinsam mit ihr eine Lieder- oder Märchenkassette aus, die zur "Bettkassette" ernannt wird, und die dann allabendlich, wenn Sie das Zimmer Ihrer Tochter verlassen haben, noch gehört werden darf.
Auf diese Weise wird sich Ihre Tochter akzeptiert und verstanden fühlen. Die beruhigende Kassette wird sie vom Schlafen-Müssen ein wenig ablenken und ihr den Übergang vom Wachen zum zufriedenen Einschlafen erleichtern.

Viel Erfolg und: bis bald?

von Christiane Schuster am 19.12.2000

Antwort auf:

Jeden Abend Terror....

Guten Tag, Frau Schuster,

bei uns läuft es momentan sehr ähnlich. Unsere Tochter ist mittlerweile 3 1/4 Jahre alt und "quält" uns auch abends. Sobald das Thema "ins Bett gehen" kommt, dreht sie voll auf. An einem Abend haben wir es mit Missachtung ihrer Rufe ausprobiert. Hat auch prima geklappt - aber nur an diesem einen Abend. Da sie ein kluges Kind ist, hat sie dazugelernt. Sie kommt jetzt aus ihrem Zimmer heraus, so daß wir das nicht ignorieren können.

Haben Sie einen Tip, wie wir sie dazu bewegen können, zumindest in ihrem Bett zu bleiben (sie muss auch nicht sofort einschlafen, sondern darf noch ihre Sandmännchen-Kassette hören).

Danke

Jutta

von Jutta am 28.12.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.