Sylvia Ubbens

Ich will ihm heute die Flasche abgewöhnen. Haben Sie Tipps?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,

Mein 2. Sohn ist fast 22 Monate alt, wurde gestillt bis er fast ein Jahr war, hat währenddessen und nach der Stillzeit Milchfläschchen bekommen. Da er einfach nicht durchschlafen wollte, wir die Milch immer weiter verdünnt haben - ohne Änderung - haben wir ihm ab Weihnachten 19 nur noch Wasser gegeben. In der Hoffnung, er beginnt durchzuschlafen, trinkt weniger usw. Seitdem steigert sich der nächtliche Stress dauernd. Mit Milch kam er alle zwei Stunden für 120 ml, die Windel hielt die Nacht durch.
Inzwischen sind es oft Stundentakte, die Mengen sind hoch (mind. 180 ml, danach will er oft noch eine Flasche und brüllt fast bis zum Erbrechen, wenn ich sie ihm verweigere - bis ich einknicke). Heute Nacht hatte ich 5 volle Windeln und morgens war er dennoch nass. Tagsüber trinkt er regelmäßig ein paar Schlucke aus einem normalen Becher, manchmal natürlich auch mehr, ohne Nachtmilch isst er tags besser. Ein dichter Trinkbecher, Strohhalmflasche Schnuller, das alles will er nachts nicht. Sein Kuscheltier fliegt durch die Gegend, er brüllt, dass mir das Herz blutet, ist kurz vorm Hyperventilieren.
Aber ich kann schon lange nicht mehr, habe einen zweiten Sohn, wir sind beide berufstätig.
Ich will eine Diabetes ausschließen und werde ihn beim Arzt vorstellen, aber eigentlich glaube ich nicht dran, weil es bis vor 2 Monaten noch keinen derartigen Durst gab.
Haben Sie Tipps für mich, wie ich heute durchhalten kann? Sollte auf die Flasche Wasser zum Einschlafen auch schon verzichtet werden? Wie kann ich ihm helfen, wenn er so in Rage ist?

Vielen Dank!

von JaninaB am 10.02.2020, 11:19 Uhr

 

Antwort auf:

Ich will ihm heute die Flasche abgewöhnen. Haben Sie Tipps?

Liebe JaninaB,

erklären Sie Ihrem Sohn vor dem Zubettgehen, dass es ab jetzt keine Milch / keine Flasche mehr im Bett gibt, Sie aber für ihn da sind, wenn er wach wird.

In der Nacht können Sie dann tatsächlich nicht mehr tun, als für Ihren Sohn da zu sein.

Vielleicht kann ja, wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat, auch der Papa für ein paar Nächte die Nachtschicht übernehmen. Sie waren, so habe ich es zumindest gelesen, bisher diejenige, die "eingeknickt" ist. Den Papa hat Ihr Sohn noch nicht versucht zu erweichen. Womöglich versucht er bei ihm erst gar nicht so hartnäckig die Flasche zu fordern.

Wichtig ist, egal ob Sie oder der Papa Ihren Sohn in der Nacht begleiten, ein paar Nächte in Folge durchzuhalten. Ihr Sohn wird sich an die Nächte ohne Flasche gewöhnen. Dafür benötigt er Ihre konsequente Haltung.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.02.2020

Antwort:

Wie isst er denn tagsüber?

Isst er denn genug tagsüber, so dass er nachts wirklich keinen Hunger haben kann?
Du schreibst nur von Milch. Wenn er mit fast 2 Jahren noch nicht viel oder gar nichts? an fester Nahrung isst, kann es schon sein, dass er wirklich Hunger hat, weil er tagsüber eben nicht genug Milch trinken kann, um seinen bedarf zu decken. Stillst du denn noch zusätzlich oder nur Flasche?
Ach so: Milch ist etwas, das der Körper verwertet - da kommt nicht so viel wieder von raus. Wasser benötigt der Körper natürlich - aber er verwertet es nicht im Sinne von "Nahrung heraus ziehen" - da kommt also zwangsläufig deutlich mehr wieder raus :-)

Andere Möglichkeit: das Trinken ist ja mit einem Kontakt/Zuwendung von dir verbunden - ob Wasser oder Milch/Stillen. Das gibt nun kein Kind wirklich gerne auf.

von cube am 10.02.2020

Antwort:

Wie isst er denn tagsüber?

Hallo,
seitdem es nachts keine Milch mehr gibt, isst er tagsüber viel besser. Vorher war das mehr spielen als essen, jetzt hat er auch mal richtig Hunger und isst in meinen Augen ausreichend - inklusive Wohlstandsbäuchlein.

Das mit dem Kontakt stimmt so nicht mehr. Es schläft zwar immer jemand bei ihm im Zimmer, aber seine Flasche bekommt er ins Bett und hält sie selbst. Ich denke er braucht das Nuckeln zum Selbstregulieren, nur dass die Nachteile für alle auf der Hand liegen... Schnuller findet er doof - kommt ja nix raus. Hand auflegen usw. hat ihm irgendwie noch nie geholfen, das war die erste Hilfe bei seinem großen Bruder. Er wird eine andere Möglichkeit finden müssen, wieder in den Schlaf zu finden, ich weiß nur nicht wie ich ihn dabei unterstützen kann. Ich hoffe, dass wir die kommenden Nächte gut überstehen. Er ist ja nicht allein, ich muss nur selbst dran glauben, dass ich das Richtige tue, weil es so nicht mehr weitergehen kann. Ich hoffe, meine Überzeugung schwindet nicht wieder, wenn er brüllt...
Danke für Deinen Beitrag!

von JaninaB am 10.02.2020

Antwort:

Wie isst er denn tagsüber?

Oh, ich kann dich gut verstehen :-) Irgendwann ist man einfach durch und gibt nach. Ichglaube, du hast des Rätsels Lösung schon gefunden - selbst daran glauben, dass es so richtig ist. Wie du schon sagst: er ist nicht alleine in seinem Frust. Mehr kannst du nicht tun.
Kann dein Mann evt. die Nachtschicht mal übernehmen?
Oft klappt das viel besser.

von cube am 10.02.2020

Antwort auf:

Ich will ihm heute die Flasche abgewöhnen. Haben Sie Tipps?

Vielen Dank für Ihre Antwort. Papa ist bislang auch immer "eingeknickt", aber er wird die 3. Nacht übernehmen, das ist schon abgemacht. Sein Leidensdruck ist auch hoch genug...
Die erste Nacht ist nun schon geschafft. Ich bin nicht müder als sonst, aber emotional ganz schon angegriffen... Einmal hat er zwei Stunden am Stück durchgebrüllt, mich, sich und alles um ihn herum gehauen und getreten... Nun denn, jetzt müssen wir durchhalten. Es kann ja nur besser werden.
Dankeschön!

von JaninaB am 11.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Baby 10 Monate möchte ohne Flasche nicht schlafen

Hallo, ich brauche Mal einen Rat. Unser Sohn schläft tatsächlich nur an der Flasche ein, er verweigert auch den Schnuller komplett. Er bekommt morgens ein Vollkornbrot mit Frischkäse und Banane, klappt auch gut und irgendwann fängt er an das Essen auszuspucken, dann höre ich ...

von Tamara 11 04.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Nächtliche Flasche wieder und Trennungsängste

Hallo Frau Ubbens, meine kleine 10 Monate alt schläft schön etwas länger nicht mehr in ihrem Bett hatte ihen schon mal geschrieben.. sie wacht immer wieder auf steht auf und schreit bis wir sie zu uns nehmen.Was uns überhaupt nicht stört wir geniesen es sie um uns zu haben ...

von Georgia1988 07.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Flasche entwöhnen aber wie ??

Hallo Frau Ubbens Er bekommt Bebevita 3 Er bekommt auf 180 ml Wasser mittlerweile 2 Löffel Er will ständig die Fläche haben er trinkt auch aus ein Becher aber nicht diese Milch wenn er danach fordert will er die auch haben er isst auch andere Sachen aber er trinkt viel ...

von Dany1991 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Wie soll ich mit der Flaschenabgewöhnung fortfahren

Hallo, ich habe ein Problem: Beim letzten Kinderarztbesuch meinte der Arzt, ich solle Max unbedingt die nächtliche Flasche abgewöhnen. Max ist jetzt 11 Monate alt und wir haben die Nachtflasche komplett durch Wasser ersetzt (die Morgenflasche ca. um 5 Uhr/ 6 Uhr bekommt Max ...

von Nina31_10 07.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Wie nächtliche Flasche abgewöhnen?

Hallo liebe Frau Ubbens, unsere Kleine ist jetzt 11 Monate alt. Sie hatte vor kurzem abends 1 Scheibe Brot und ein kleines Schälchen Grießbrei mit Banane gegessen. Nach dem Abendessen geht es dann ins Badezimmer und dann ins Bett. Bevor sie ins Bett geht trinkt sie noch ca. ...

von YvonneSt. 29.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Wie bekomme ich die Kleine (3) nachts von der Flasche?

Guten Tag Frau Ubbens, ich hoffe Sie haben ein paar Tipps für mich. Unsere Tochter ist drei Jahre alt und schafft es noch immer nicht durchschlafen. In guten Nächten kommt Sie einmal die Nacht (damit kann ich auch gut leben) oder sie kommt zu uns ins Bett und wir schlafen ...

von Tina1910 29.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

baby beibringen Flasche oder Tasse selber halten

Guten Tag, meine Sohn ist 10 Monate und weigert sich seine Flasche oder den trinklernbecher selber zuhalten. Wenn wir frühs Kaffee trinken, dann schmeißt er den Becher und die Flasche weg. Und trinkt lieber nichts als selber aktiv die Sachen zu halten. Ich lasse ihn dann ...

von Mutterglück 060917 19.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Tochter schläft nur mit Flasche ein

Hallo, Meine Tochter ist fast 9 Monate alt und trinkt noch mindestens 4 Flaschen am Tag. Morgens und Abends wäre ja kein Problem aber sie braucht auch zweimal mittags zum einschlafen eine Flasche und wenn sie es nicht schafft dabei einzuschlafen schläft sie wieder nur mit ...

von Linie6 05.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Flasche abgewöhnen?

Hallo :-) Meine Tochter ist 24 Monate alt und bekommt abends immernoch eine Flasche Hipp 1 (1 erst seit kurzem,vorher Pre), auf die sie sich abends auch tierisch freut. Es ist nicht so, dass ich es nicht mehr möchte, denn eigentlich ist es immer sehr schön, mache mir ...

von Nati85 20.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Geschwisterchen/ Flasche

Liebe Sylvia, erneut suche ich Ihren Rat. Mein Sohn 2.5 bekommt im Juli ein Geschwisterchen. Ich habe das Gefühl, seitdem wir es ihm gesagt haben (er ist sehr weit , versteht es genau, spricht jeden tag davon - vermittelt aber einen freudigen Eindruck) ist er noch ...

von Chrizei 16.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.