Christiane Schuster

Gute-Nacht-Geschichten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Christiane,

Nicolas ist 21 Monate alt und geht richtig brav ins Bett. Ich lege ihn wach rein, ziehe die Spieluhr auf und gehe aus dem Zimmer. Er erzählt sich noch etwa 10 Minuten lang selbst etwas und schläft dann ein. Ist es da sinnvoll ihm noch eine Geschichte vorzulesen, wenn es ja auch so geht? Ich wurde kürzlich als Rabenmutter bezeichnet, weil ich es nicht tue. Fehlt ihm dadurch etwas?

Danke für die Antwort
Alles Liebe
Kerstin

von Kerstin am 29.07.2000, 17:04 Uhr

 

Antwort auf:

Gute-Nacht-Geschichten

Hallo Kerstin
Ihr Sohn zeigt Ihnen selbst, dass er zufrieden und ausgeglichen ist. Sonst würde er nicht so friedlich einschlafen. Sie beschäftigen sich sicher den ganzen Tag über in ausreichender Weise mit ihm, sodass er zum Einschlafen Ihre Hilfe nicht mehr benötigt. Diesen grossen Schritt auf dem Weg in die Selbständigkeit würden Sie mit einer Geschichte wahrscheinlich unterbrechen und Ihr Sohn wäre in dieser Sache wieder von Ihnen "abhängig". Lesen Sie ihm tagsüber vor und er wird weiterhin zufrieden einschlafen. Diejenigen, die Sie als Rabenmutter bezeichnen, sind bestimmt nur neidisch!?-

Weiter so und: bis bald?

von Christiane Schuster am 31.07.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.