Sylvia Ubbens

es klappt einfach überhaupt nicht, wenn mama und papa da sind

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo, ich benötige dringend Hilfe. Unser Sohn 3,5 ist aktuel total schwierig.
Er rastet manchmal total aus, weint, schreit und beißt sich selbst. Er provoziert uns, wo er nur kann. Macht genau das Gegenteil von dem , was wir von Ihm wollen. Strafen und Konsequenzen, zum Beispiel kein sandmann, weil wir ihn verpasst haben, machen die Situation nicht besser. Auffällig ist es, dass es meistens nie klappt, wenn Mama und Papa da sind. Woran kann das liegen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Die Situation endet meistens in gebrüll und Geschrei unsererseits. Luca weit dann , klar...

Habe ich in der Erziehung versagt oder ist es nur eine Phase? Ich bin derzeit echt am Ende! Es macht mich fertig, die Situation nicht in den Griff zu bekommen....

Was machen wir nur falsch?

Er weiß, wie er sich zu benehmen hat uhe regeln es gibt . Das ist zumindest meistens der Fall, wenn nur einer von uns beiden da ist. Aber wieso klappt es nicht, wenn wir beide da sind?

von Rosi060 am 09.10.2013, 20:05 Uhr

 

Antwort auf:

es klappt einfach überhaupt nicht, wenn mama und papa da sind

Liebe Rosi60,

Ihr Sohn testet seine Grenzen aus, weiß aber auf der anderen Seite nicht, wie er mit der Grenzerfahrung umgehen soll. Sein Ventil: weinen, schreien, beißen. Reichen Sie ihm in solchen Situationen ein "Wutkissen" in das er schlagen und beißen und das er werfen kann. Zeigen Sie ihm in einer ruhigen Minute was er mit dem Kissen alles machen kann.

Wenn nur Ihr Mann oder Sie zu Hause sind, hat er die volle Aufmerksamkeit alleine für sich. Sind Sie beide da, muss er die Aufmerksamkeit teilen. Damit weiß er momentan nicht umzugehen. Sein Weg: Streß provozieren. Damit bekommt er ihrer beider Aufmerksamkeit, ohne dass Sie als Erwachsene sich Aufmerksamkeit schenken können. Was er mit seinem Handeln bewirkt, nämlich dass es dann Konsequenzen gibt, ist ihm in dem Moment nicht bewußt. Versuchen Sie ruhig zu bleiben und ihn zu trösten, wenn er sich beruhigt hat und wenn Sie Konsequenzen aussprechen müssen, dann sollten sie mit der ursächlichen Handlung zu tun haben, wie z.B. er wirft mit dem Essen herum, also wird der Teller nach einmaliger Androhung weggenommen und die Mahlzeit ist beendet.

Und in der Tat, es handelt sich nur um eine Phase.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 09.10.2013

Antwort auf:

es klappt einfach überhaupt nicht, wenn mama und papa da sind

Danke für die Worte, jetzt bin ich schon ein wenig beruhigt.
Wie kann ich Ihm denn helfen damit umzugehen, dass er die Aufmerksamkeit teilen muss?
Grund meiner Frage ist vor allem das im April erwartete Geschwisterchen.
In einem Artikel habe ich gelesen, dass es das beste sei, seinem Kind die volle Aufmerksamkeit zu geben. Ist dem denn so oder sollte man das lieber nicht machen?

Viele Grüße

von Rosi060 am 09.10.2013

Antwort auf:

es klappt einfach überhaupt nicht, wenn mama und papa da sind

Liebe Rosi060,

machen Sie sich jetzt noch nicht so viele Gedanken um die zu teilende Aufmerksamkeit ab April. Es ist noch ein halbes Jahr hin, in denen Ihr Sohn älter wird und vermutlich gelernt haben wird, damit umzugehen, die Aufmerksamkeit teilen zu müssen.

Beziehen Sie ihn oft mit ein, wenn das Geschwisterchen da ist. Er darf Ihnen die neue Windel anreichen, er kann Ihnen die frischen Anziehsachen bringen...
Lesen Sie ihm ein Buch vor, wenn Sie stillen oder dem Baby die Flasche geben, so bekommt er gleichzeitig Aufmerksamkeit. Und wenn das Baby schläft, darf er aussuchen, was Sie gemeinsam machen. So hat er automatisch phasenweise die ungeteilte Aufmerksamkeit.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 11.10.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

kann ein 2 j ohne schaden mit papa von dem mama getr.ist 1 wo weg sein?

wir sind 1.5 jahre getrennt. Mein Sohn sieht seinen Vater jedes zweite Wo ende und einmal in der Wo einen Nachmitt. Er hat noch einen 8 J Bruder.Mein Exmann will nun mit beiden Kindern 11 Tage in Ferien gehen.Wie lange kann man das einem Zweijährigen zumuten ohne Mama zu sein ? ...

von meinekids70 27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Panikattacke bei Übergabe von Papa zu Mama

Guten Tag, Ich bin am total Traurig und komme leider überhaupt nicht damit klar :( Meine kleine ... geht regelmässig alle zwei Wochen zu ihrem Papa, das holen funktioniert super und auch das ganze Wochenende läuft super. Doch wenn er sie am Sonntag zu mir zurück bringt und ...

von A. 15.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Keine 5 Minuten ohne Mama oder Papa

Hallo! Mein Sohn ist 13 Monate alt und momentan eine regelrechte Klette. Er hat mit ca. 8 Monaten einen Laufstall bekommen, in dem er auch immer zwischen einer und zwei Stunden gespielt und "aufstehen geübt" hat, etc. Seit einiger Zeit will er partout nicht mehr in den ...

von Pfoetchen75 22.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Immer noch in Mama und Papas Bett wie kann ich das abgewöhnen?

Unser Sohn ist 3 1/2. Schon seitdem er sein Juniorbett hat steht er nachts auf und kommt zu uns ins Bett, dort schläft er sofort weiter und auch durch. Mittlerweile hat er ein "großes" Bett (Feuerwehrbett) Extra etwas ganz besonderes, weil wir dachten, das würde zum ...

von kruemel200908 15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Mama muss/soll alles machen, Papa darf nix

Hallo, unser Sohn ist 3,5 Jahre alt und hat eine besonders starke Bindung zu mir (Mama). Mit seinem Papa versteht er sich auch gut, nur soll ich immer mit dabei sein und wenn es darum geht, dass etwas mit unserem Sohn gemacht werden soll z. B. Zähne putzen, ins Bett bringen ...

von Mama_von_Erik 07.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

5 Tage ohne Mama und Papa?

Guten Tag, ich hätte eine Frage - unsere Tochter ist nun 15 Monate alt und ein sehr entspanntes Kind. Sie ist 2 Tage die Woche in der Kita, dann ist noch 5 Stunden pro Woche eine Kinderfrau da und sie sieht jede Woche auch Oma & Opa (sehr inniges Verhältnis). Bei Oma ...

von sarah369 05.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Entweder Mama ODER Papa !?

Hallo nochmal, ich hätte noch eine andere Frage: Ich bringe meine Tochter (25 Monate) frühs in die KiTa den Papa sieht und verabschiedet sie freundlich, am Nachmittag hole ich sie ab, alles ist wunderbar - bis der Papa nach Hause kommt. Sobald sie die Tür aufschließen hört ...

von shelleni 24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Nicht ohne Mama und Papa

Hallo, unser Sohn Julian (21 Monate alt), ist allgemein ein richtiger Sonnenschein, er lacht viel, entwickelt sich unaufällig und ist recht pflegeleicht, BIS es zu Bett gehen soll... Schon im Krankenhaus kurz nach seiner Geburt akzeptierte Julian sein "schiebe Bettchen" ...

von FrauK 02.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Nochmal zu: Einschlafen ohne Mama und Papa möglich?

Hallo Frau Schuster, vielen Dank für Ihre Anregung. Leider verhält es sich so, dass mein Sohn keine Hörspiele o.ä. mag und er "besteht" darauf, dass wir mit ihm zusammen ins Bett gehen. Hätten Sie noch eine andere Idee? Herzlichen Dank. Freundliche ...

von Carola73 16.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Einschlafen ohne Mama und Papa möglich?

Hallo Frau Schuster, unser Sohn (im Februar 3 Jahre alt geworden) kann ohne mich oder meinen Mann nicht einschlafen. Er "braucht" einen von uns beiden, sonst kommt er nicht zur Ruhe. Wir haben bereits verschiedenes ausprobiert, leider ohne Erfolg. Da wir noch eine 11 ...

von Carola73 15.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Mama

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.