Christiane Schuster

Erziehen (Verziehen) ??

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster, kann man ein 4 Monate altes Baby schon erziehen, bzw. verziehen ? Unser Sohn strapaziert momentan ziemlich meine Nerven. Das Problem ist, daß er wirklich keine 2 Min. ohne Beschäftigung sein kann. Sobald ich ihn irgendwo hinlege, mit oder ohne Spielzeug, auf den Bauch oder auf den Rücken, am Boden, auf einem Kissen oder in seine Wippe, beschäftig er sich vielleicht 1-2 Min. damit und dann geht das Geschrei los. Wenn ich mit ihm spiele, oder mit ihm "ratsche" dann macht es ihm vielleicht 10 Min. Spaß. Ich hatte gerade wieder folgende Situation: Er wacht in seinem Bett auf und schreit, ich versuche erst ihn wieder zum schlafen zu bringen, er schreit weiter. Ich nehme ihn heraus und lege ihn auf sein Kissen und lache mit ihm, für ca. 2 Min. Dann wieder Geschrei, also nehm ich ihn auf den Schoß und beschäftige ihn mit Flieger spielen etc., Nach kurzer Zeit wieder Geschrei, ich denke, vielleicht ist es ihm zuviel, also wieder nur ruhig auf dem Arm halten. Dafür erhalte ich wieder Geschrei. Jetzt schläft er wieder nach einem 10 Min. Kampf. Und nach meiner Erfahrung wahrscheinlich nicht lange. Obwohl er z.b. Abends überhaupt keine Probleme mit dem Schlafen hat und auch durchschläft. Tagsüber schläft er auch meiner Meinung nach ziemlich viel. Das ewige Schreien zehrt sehr an meinen Nerven. Was mache ich falsch ?? Verwöhne ich ihn zu sehr ?? Ich glaube im übrigen nicht, daß sein Schreien an Bauchweh oder ähnlichem liegt. Vielen Dank für Ihre Tips, Adriane

von Adriane am 21.01.2000, 14:40 Uhr

 

Antwort auf:

Erziehen (Verziehen) ??

Hallo Adriane
Sie machen gar nichts falsch! Ihr Sohn ist z.Zt. in einem Alter, in dem er viel mehr tun möchte, als seinem Entwicklungsstand nach kann. Es macht ihn wütend, wenn er etwas sieht, es greifen möchte, aber nicht hinkommt. In seiner Sprachentwicklung ist er auch noch nicht sehr weit, sodass er seinen Unmut nur durch Schreien äußern kann. Bevor Sie sich ihm erneut zuwenden, lassen Sie ihn auch mal 2-3Min. weinen. Er muss lernen, dass seine Wünsche nicht immer umgehend erfüllt werden können. Bedenken Sie, dass Eltern auch nur Menschen sind, die zwischendurch eine Verschnaufpause brauchen, um mit guten Nerven die nächsten Angelegenheiten zu aller Zufriedenheit lösen zu können.
Bis bald?

von Christiane Schuster am 22.01.2000

Antwort auf:

Erziehen (Verziehen) ??

Liebe Adriane,

Du machts nichts falsch. Wie kann man denn etwas falsch machen, wenn man versucht dem Kind zu helfen und gerecht zu werden?
Nein, Du machst nichts falsch.
ich kenne das, man versucht alles, damit das Kind zufrieden ist und trotzdem weint es.
Meine Tochter war genauso, ich habe sie fast 6 Monate lang rumgeschleppt, bin mit ihr stundenlang auf dem Gymnastikball gehüpft, wollte sie zum schlafen bringen, bin stundenlang spazieren gegangen, nur damit sie nicht weint.
Es ist eine komische Zeit. Di Kinder mögen gerne etwas mehr machen, können es aber körperlich noch nicht.
Als Emily sitzen konnte, war sie viel ausgeglichener.
Das kommt bei Euch sicher auch noch!
Übrigens habe ich erst hinterher gemerkt, daß sich mein Kind in den Schlaf schreit und ich dachte immer, ich muß sie noch einmal herausholen, und sie beschäftigen. dabei war sie müde und ich habe sie mit ständig neuen Reizen überfordert.
Aber Adriane, es kommen wundervolle Zeiten, also Zähne zusammen, Kopf hoch und durch!

Liebe Grüße
Matzi

von Matzi am 21.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.