Sylvia Ubbens

Empathie trainieren mit 8

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag Frau Ubbens,

haben Sie einen Tipp oder gerne auch ein gutes Buch wie ich mit meinem 8 jährigen Sohn Empathie üben kann? Wir reden schon oft über Gefühle, wie sich der andere fühlt, wenn er so und so handelt und versuchen es ihm vor zu leben. Da ich selbst einen sozialen Beruf studiert habe, fällt es mir schwer mitanzusehen, dass er oftmals nicht einfühlsamer reagiert und nicht bemerkt, wie er andere vor den Kopf stößt.
Vielen Dank, Jesse

von Jesse123 am 05.09.2019, 10:08 Uhr

 

Antwort auf :

Empathie trainieren mit 8

Liebe Jesse,

bleiben Sie das gute Vorbild für Ihren Sohn. Leben Sie ihm Ihr Einfühlungsvermögen vor. Muss z.B. die kleine Schwester getröstet werden, können Sie etwas später Ihren Sohn fragen, ob er verstanden hat, warum Sie seine Schwester trösten mussten.
Erzählt Ihr Sohn von Ereignissen in der Schule, dann fragen Sie ihn, was er glaubt, wie sich xy dabei gefühlt hat. Ihr Sohn wird durch Sie als Vorbild und durch das eigene Gedankenmachen und darüber reden, lernen. Bücher sind dagegen "nur" Theorie und für dieses Thema eher wenig hilfreich.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 05.09.2019

Antwort:

PS: Empathie trainieren mit 8

Kann das auch einfach Typsache sein? Manchmal denke ich, seine 4jähriger Schwester macht das jetzt schon besser, als er.

von Jesse123 am 05.09.2019

Antwort auf:

Empathie trainieren mit 8

Empathie müssen Kinder ja erst lernen - die ist nicht angeboren oder wird einfach entwickelt. Die Grundlagen zur Empathie gibt man ja schon viel früher mit - eben mit 3/4 Jahren. Indem man darauf hinweist, das x sich gerade weh getan hat und das trösten sozusagen vor macht. Oder fragt, wie sich Kind selber fühlen würde, wenn es weh getan hätte bzw. was es sich dann wünschen würde.
Deswegen wäre meine Frage, ob er schon immer (zumindest in deinen Augen) wenig empathisch war, oder ob er das jetzt erst geworden ist.
Denn zwischen einer 4-jährigen und einem 8-jährigen gibt es einen großen Unterschied - ein Schulkind mit 7 oder 8 will vor allem eins sein: cooool ;-)
Und vor lauter Bestreben, cool zu sein, wird dann eben schon mal vergessen, dass nicht alles mit Coolheit quittiert werden sollte. Oft ist es auch Unsicherheit, wie man nun richtig reagieren sollte und dann greift man eben auf "cool" zurück.
Im Spiel kann auch oft nicht schnell genug umgeschaltet werden. Bspl. Fangen spielen inkl. umwerfen, sich übereinander werfen. Lautes Gebrüll "runter von mir", "stell dich nicht so an", "na warte ab, bis ich dich habe" - das ist alles noch Spiel. Dann tut sich einer wirklich weh - aber diese Erkenntnis kann gar nicht so schnell kommen. Dieses Umschalten auf "ernst" klappt noch nicht sicher.
Grundsätzlich würde ich ihn eben nach wie vor fragen, was daran jetzt lustig war zB und ihn fragen, wie er es finden würde, wenn ....
Ich finde es aber generell schwierig, ohne konkrete Beispiele zu haben, wo dein Sohn sich nicht empathisch genug verhält. Vielleicht erwartest du auch auf Grund deines Berufes zu viel von einem 8-jährigen? Bzw. vergleichst ihn zu sehr mit deiner evt. übermäßig empathischen Tochter?

von cube am 05.09.2019

Antwort auf:

Empathie trainieren mit 8

Hallo cube,

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Er war schon immer so, immer leicht egoistisch, aber es wird besser. In meinen Augen nur zu langsam bzw sehr zäh. Aber vielleicht hast du Recht und ich erwarte zu viel. Spreche ich im Nachhinein mit ihm über die versch. Situationen, ist er auch immer einsichtig und versteht, wie sich der andere fühlt. Nur in der jeweiligen Situation kann er das nicht abrufen und merkt nicht, wie sein Verhalten bei anderen ankommt. Umso größer die Gruppe ist, umso schwerer tut er sich.
Dein Beispiel mit fangen spielen ist zB gut gewählt.
Danke dir nochmal und einen schönen Abend, Jesse

von Jesse123 am 05.09.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Empathie fehlt

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn wird im Frühjahr 9 Jahre alt. Ich habe das Gefühl, dass er nicht zu Empathie fähig ist. Gibt es das??? Er hat schon von klein auf keinerlei Mitgefühl gezeigt. Nicht mit anderen Kindern wenn sie zB mal geweint haben, unsere Katzen wurden gejagt ...

von Maliki 21.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Empathie

2,5 Jahre wann Empathie?

Ich bin alleinerziehend und habe einen sehr aufgeweckten, mindestens altersgerecht entwickelten Sohn. Er kommt nur leider schwer zur Ruhe. Deswegen habe ich Sie auch schon mal angeschrieben. Was ich heute wissen möchte: Wenn er etwas tut, was ich nicht will und ich das sage, ...

von dreamteam468 10.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Empathie

wie erklären wenn noch keine empathie vorhanden ist?

also ich hab 2 jungs mit 14 monaten und 3 jahren. der große hat den kleinen immer geliebt, geküsst, wollt immer alles mit ihm machen. jetzt beginnt aber immer öffter das er den kleinen beisst oder sekkiert (hänselt) heute hat er ihm sogar mit der schaukel ins gesicht ...

von Süßer Käfer 17.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Empathie

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.