Sylvia Ubbens

Einschlafbegleitung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag Frau Ubbens,

Mich beschäftigt folgende Frage. Unsere Tochter 9M schläft daheim NUR in der Trage ein. Ich habe öfters versucht ihr eine andere einschlafbegleitung anzubieten. Aber es hat immer fast 2 Stunden mit viel Geschrei und geweine gedauert und da ist sie eher aus Übermüdung eingeschlafen. Ich bin da dann auch nicht konsequent und mache das bei den mittags und abendschläfchen.

Ist 2std überhaupt im Rahmen?
Heute mittag hatte ich es nochmal eine Stunde probiert und sie dann doch in die Trage genommen und sie ist innerhalb von 5 min eingeschlafen. Ich lege sie dann erst in unser Ehebett ab und versuche sie dann nach 30-45 min nebendran liegen, sie in ihr Bettchen abzulegen. Manchmal klappt es, manchmal leider nicht.

Meine Frage nun: sind die zwei Stunden für die kleine eine Zumutung? Wenn ich es bei jedem Schläfchen konsequent durchziehen würde, wird es dann vielleicht auch schneller klappen?

Ich habe mir auch schon gedacht nichts zu ändern und die Trage beizubehalten bis sie es einfach nicht mehr braucht. Legen Kinder es irgendwann ab oder würde sie auch bis 3 die Trage bevorzugen?

Ganz lieben Dank

von Cedric am 25.11.2021, 15:14 Uhr

 

Antwort auf:

Einschlafbegleitung

Liebe Cedric,

zwei Stunden sind eine lange Zeit für ein Baby, wobei, wenn Sie drei Tage in Folge Ihre Tochter versuchen im Bettchen schlafen zu legen, sich die Zeit schon verkürzt haben wird. Können Sie Ihre Tochter nach dem Einschlafen in der Trage nicht gleich in ihr Bettchen legen, damit Sie sie nicht noch rüberlegen müssen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, Ihre Tochter noch ein Weilchen in der Trage einschlafen zu lassen. Oft kommt irgendwann der Punkt, an dem die Kinder nicht mehr so schnell einschlafen, weil es viel interessanter ist, sich "hoch oben" umzuschauen.

Vermutlich wird Ihre Tochter sich auch in einem halben Jahr / Jahr / eineinhalb Jahren usw. nicht freiwillig ins Bett legen lassen. Aus dem Grund können Sie als Eltern den Zeitpunkt festlegen, an dem Sie es in Ordnung finden, dass Ihre Tochter ein neues Einschlafen lernt.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 26.11.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.