Christiane Schuster

Einjaehrige erziehen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster!
Meine Tochter ist knapp 1 Jahr alt und sehr lebhaft, manchmal kaum zu baendigen.
Auf dem Wickeltisch bleibt sie kaum ruhig, will sich immer gleich aufrichten und an mir oder der Wand hochziehen, was die Sache sehr schwierig macht. Halte ich sie mit Gewalt fest, faengt sie an zu jammern und zu heulen und wehrt sich mit aller Macht. Anziehen ist aus Sicherheitsgruenden nur noch auf dem Fussboden moeglich, indem ich dem davonrobbenden Kind hinterherkrieche.
das zweite Problem ist, dass sie uns und auch andere Leute und Kinder gern in Gesicht kneift oder beisst. Dabei bemuehe ich mich immer um einen liebevollen Umgang mit ihr, aber ein Schmusekind war sie von anfang an nicht.
Wenn es zuviel wird und ich schimpfe mit ihr, lacht sie meist nur, nimmt es nicht ernst.
Meine Frage: Kann man eine Einjaehrige schon erziehen, wenn ja, wie, oder geht diese Phase vorbei?
Viele Gruesse
Martina

von Martina am 14.12.1999, 14:28 Uhr

 

Antwort auf:

Einjaehrige erziehen

Hallo Martina,

durchaus kann und soll man auch unbedingt Einjährige erziehen. Die Grenzen, die Ihre Tochter jetzt gesetzt bekommt, muß sie nicht mit ungefähr 3 Jahren schmerzlich erfahren.
Auf dem Wickeltisch ist es ganz wichtig, dass Sie sich durchsetzen und zwar möglichst ohne Gewalt aber mit leichtem Druck. Hängen Sie doch mal ein Mobile über den Wickeltisch oder eine Spieluhr. Mit deisen Dingen kann sie sich während der "Zeremonie" beschäftigen. Zum 2. Problem:
Kinder in diesem Alter wissen noch nicht, dass kneifen oder beißen Schmerzen verursacht. Deuten Sie bei Ihrer Tochter selbst doch mal spielerisch ein beißen oder kneifen an und sagen dann."Au, das tut weh." Dieses Spiel einige Male wiederholt, prägt ein und ist äußerst wirksam.
Ihnen zum Trost: Fast jedes Kind hat diese Beiß/Kneif-Phase früher oder später. Aber: manche Eltern geben es zu, manche nicht.
Viel Glück!

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 16.12.1999

Antwort auf:

Einjaehrige erziehen

Hallo Martina,

unser sohn ist 14 monate und auch äußerst lebhaft. also lenke ich ihn auf dem wickeltisch ab, z.b. darf er einen kleinen joghurteimer ausräumen (legostein, schnur mit perlen, geldbörse, stück papier...) oder hat eine tube. dir wird bestimmt noch mehr einfallen, was sie interessiert. außerdem kann man es ja richtig spannend machen, wenn die hand, der fuß oder das gesicht wieder auftauchen.

beißen tut er auch manchmal, aber da setze ich ihn sofort ab, bzw. drehe seinen kopf weg. er ist auch kein schmusekind.

ich finde, man kann schon die ganz kleinen erziehen, sonst ist man nur am hinterherrennen.

also, ich wünsche die gute nerven und gelassenheit

kate

von Kate am 14.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.