Christiane Schuster

Durchschlafen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Unser Sohn (5 1/2 Monate) hatte seit der 8. Woche eigentlich immer 10-12 Stunden durchgeschlafen, bzw. immer wieder alleine in den Schalf gefunden ohne einen Mucks. Seit einer Woche wird er nun 2-3 Mal in der Nacht wach und quäkt und schläft erst wieder sofort ein, wenn er seinen Schnuller bekommt. Sollen wir ihn ruhig quäken lassen, damit er alleine wieder in den Schlaf findet, oder ist es wichtig für ihn, daß jemand kommt und ihm den Schnuller gibt? Wie kommt es eigentlich, daß er sich jetzt öfter bemerkbar macht? Ist das eine Wachstumsphase und legt sich das wieder?

von Andrea am 13.01.2000, 07:33 Uhr

 

Antwort auf:

Durchschlafen

Hallo Andrea,

dass Ihr Sohn sich nachts jetzt öfter bemerkbar macht, liegt daran, dass er mit 5 1/2 Monaten sehr viel erlebt und dieses Erlebte auch verarbeiten muß. Es geling ihm tagsüber nicht ganz, da ja immer neue Eindrücke hinzukommen. Wenn er nachts nur quäkt, ist das seine eigene Einschlafhilfe, wenn er aber richtig und länger als 2-3 Minuten weint, braucht er etwas, das ihm hilft. Das könnte ein Kuscheltier sein, ein Nachtlicht, eine Einschlafmusik, die streichelnde Hand oder die tröstenden Worte einer Mutter.
Probieren Sie es aus und: bis bald?

von Christiane Schuster am 13.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.