Christiane Schuster

Durchschlafen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 6 Monate und schläft leider noch nicht durch, d.h. er wacht in der Nacht alle 3 Stunden auf. Manchmal stille ich ihn, manches Mal reicht es aber auch wenn ich ihn einfach im Arm halte. Dann schläft er wieder ein, ich lege ihn in sein Bettchen und nach ca. 2-3 Stunden erfolgt der gleiche Ablauf. Weshalb wacht er auf? Wie kann ich ihn zum Durchschlafen bringen?

Das Einschlafen am Abend oder Mittag ist kein Problem. Ich lege ihn in sein Bettchen und er schläft ohne Proteste ein.

Ich habe schon so oft gehört, ich solle ihn schreien lassen, ist das wirklich nötig um das Durchschlaf-Ziel zu erreichen??

Herzlichen Dank für Ihre Antwort
Heike

von Heike am 03.01.2000, 21:10 Uhr

 

Antwort auf:

Durchschlafen

Hallo Heike,

mit 6 Monaten würde ich Ihren Sohn auf keinen Fall schreien lassen, es sei denn er quengelt sich nur für kurze Zeit selbst in den Schlaf. Der Schlaf selbst unterteilt sich in mehrere Phasen wie z.B. Tiefschlaf - Traumschlaf. Während der Übergangsphase werden die Kleinen häufig wach, können sich in der Dunkelheit nicht orientieren und weinen dann. Versuchen Sie es mal mit einem Nachtlicht. Wenn das nicht hilft, gehen Sie zu seinem Bettchen, streichenln ihn kurz und versichern ihm, dass Sie ja da sind und dass er wieder schön schlafen kann. Das wird ihm ein Sicherheitsgefühl geben und er wird bald mehr oder weniger durchschlafen. Bis bald?

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 04.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.