Christiane Schuster

Blühende Fantasie Lügen und beschimpfungen meinerseits

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo
mein Sohn erzählt stänig Sachen die nicht STimmen.Wenn jemand sagt ach sie ein gelbes Auto dann antwortet er ja so eins hatten wir früher auch mal. Oder er erzählt er hätte einen Bruder...und und und.Er ist 3 jahre spricht super und ist eigentlich ziemlich weit für sein Alter. Er tut dies den ganzen Tag....will er damit Aufmerksamkeit oder ist das ein ganz normales Verhalten in dem Alter. Wenn man ihm sagt nein wir hatten nie ein gelbes >AUto wird er wütend und schreit doch wir hatten ein gelbes Auto usw.
Ist das noch im bereich des normalen??Gestern sagte er er sei traurig weil seine Schwester nicht da sei weil diese in Hamburg wohnt???? Er hat garkeine Schwester.
Was hinzukommt er wird oft laut und sagt schimpfworter oder erfindet irgendwelche Wörter die es nicht gibt und geht mich damit an. Ich bin mir nicht sicher wie ichreagieren soll wenn ich sage ich möchte so nicht das er bei mir ist weil wir solche Wörter nicht sagen kommt er dann oft weinend an und will getrösstet werden machmal beruhigt er sich nicht und er schuppst mich wieder weg und es geht wieder von vorne los?? Bin irgendwie ratlos was ich tun soll.Ich fühle mich in solchen Situationen stark gekränkt und tue mich schwer mich mit meinen Kind wieder auf normaler Ebene zu treffen.
Solche Situationen entstehen oft nach dem Kiga oder wenn er eine Verbot bekommt, er tut sich schrecklich schwer ein NEIN zu aktzeptiern
Danke für ihre Einschätzung


MfG

von nastycat am 04.11.2009, 09:53 Uhr

 

Antwort auf:

Blühende Fantasie Lügen und beschimpfungen meinerseits

Hallo Ratsuchende
Bitte sprechen Sie auch einmal mit den Erzieherinnen im Kiga. Verhält Ihr Sohn sich dort altersgerecht, brauchen Sie sich meiner Meinung nach keine allzu großen Sorgen zu machen.
Ihr Sohn wird sich besonders groß fühlen, wenn seine Phantasie mal wieder mit ihm durchgeht und möchte Ihnen diese Tatsache auch mitteilen -besonders dann, wenn er eine Weile von Ihnen getrennt war-.
Zeigen Sie ihm, dass Sie wissen, dass er nicht die Wahrheit spricht ohne ihn zurecht zu weisen. Weisen Sie ihn lächelnd darauf hin, dass er wohl mal wieder "Märchenstunde" hat. Es wird vermutlich nicht lange dauern, bis er Ihnen seine Phantasieen ebenfalls mit einem schelmischen Lächeln mitteilt.:-)

Erfindet er Worte oder benutzt er Schimpfwörter, die Sie nicht ignorieren können, fragen Sie ihn möglichst gelassen, was denn das gerade gesagte Wort bedeutet. Erklären Sie es ihm ggf., wenn es sich erklären lässt.
Da Sie nicht die erwartete Reaktion zeigen: schimpfen, traurig sein, wird er bald das Interesse an dieser Ausdrucksweise verlieren.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 05.11.2009

Antwort auf:

Blühende Fantasie Lügen und beschimpfungen meinerseits

Mein Sohn ist fast 5 und erzählt manchmal Geschichten, dass einem die Haare zu Berge stehen. Meistens reicht es darüber zu grinsen. Manchmal spielen wir das Spiel einfach mit. Nach einer Weile kommt eigentlich immer: "Das ist doch nur Spaß, Mama!"
Solche Geschichten sind keine Lügen. Es ist Phantasie und auch wenn deiner von nicht vorhandenen Geschwistern erzählt, erzählt er eher von seinen Wünschen. Er schadet doch niemanden damit. Sieh es etwas entspannter.

Bei den Schimpfwörtern muss ich dir ein wenig den Kopf waschen. Meine Güte, dein Sohn ist 3. Ein kleines Kind. Wie kannst du dich von ihm so angegriffen fühlen. Kinder sind in ihren Gefühlen und in ihren Äußerungen extrem. Sie wissen noch nicht, was anderen weh tut. Und normalerweise wollen sie gerade der Mama nicht wehtun. Wenn sie wütend sind, dann sind sie wütend. Dann ist alles andere egal. Er will dich mit Schimpfwörtern auch nicht beleidigen, sondern austesten. Reagier gelassen. Ignorier die Wörter, oder mach in Ruhe klar, dass du diese nicht hören willst.
Denk daran, du bist die Erwachsene. Wenn du dich von deinem Kind so sehr angegriffen fühlst, kannst du nicht die Starke sein, sondern dein Kind wird stärker als du. Damit wiederum verunsicherst du dein Kind. Also, sei die Starke, übe dich in Gelassenheit.

Viele Grüße,
Alexandra (Mama von 2 Jungs)

von gemref76 am 07.11.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Oma stiftet zum Lügen an

Hallo! Meine Schwiegermutter sagt meinem 4jährigen Sohn, dass er uns (wegen Belanglosigkeiten!) anlügen soll. Wenn er einmal die Woche bei ihr ist und zum Mittagessen nur sehr wenig isst, soll er uns sagen, er hätte den ganzen Teller leer gegessen. Er soll uns auch nicht ...

von Peggy 01.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

lügen

Liebe Frau Schuster, hier bin ich schon wieder. Der erste Monat in der Schule verlangt uns alles ab :-( Mein Problem diese Woche ist, daß mein Sohn lügt wie gedruckt und das völlig überzeugend! Er hat seinen Bruder auf die Couch gehoben, das darf er nicht und ...

von Schnitte78 21.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Lügen

Liebe Frau Schuster, ich bin enttäuscht von meiner Tochter - bald 12 Jahre alt - .Sie hat micht gestern das 2. Mal angelogen. Ich kenn das von ihr so gar nicht. Sie hatte gestern im Rahmen des Schülerferienprogrammes das Thema "Muffins backen". Geht dahin, war aber zu früh ...

von minipuzzi 07.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Lügen bei einer 8-Jährigen

Hallo liebe Frau Schuster, ich habe iene 8-jährige Tochter, die mich ständig anlügt. Es sind meistens kleine Sachen, wie z.B. "Hast Du Deine Zähne geputzt?", "Wer hat die Plätzchen gegessen, die gestern noch in der Dose waren". Solche Alltagssachen eben. Vorletzte Woche ...

von Mammasteffi 15.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Lügen

Hallo Frau Schuster, ich weiss wirklich nicht mehr weiter, ich kann meinem Sohn (6) einfach nicht mehr glauben, bei allen Möglichkeiten lügt er, egal, ob es für ihn Folgen hätte oder nicht. Beispiel: Von heute auf morgen war ein gutes Parfum von mir leer, ich habe ihn ...

von Peli75 18.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Lügen

Liebe Frau Schuster, meine Tochter ist 4 3/4 Jahre alt und besucht von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr den Kindergarten. So hat sie keine Probleme, geht gern dort hin, hat Freunde, beteiligt sich an Angeboten, ist fröhlich. Unser häusliches Umfeld ist völlig in Ordnung, Lilly hat 1 ...

von AnnaR. 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

7 Jähriger hat viel Fantasie aber macht damit CD Player, Kopfhörer usw...

kaputt. Er spielt grundsätzlich nur mit solchen Sachen. d.h. er baut sich einen Schulbuss nimmt dafür den Couchtisch, setzt sich davor 2 Hocker das alle ist noch o.k. damit habe ich keine Probleme aber dann geht es los. Er holt sich den Kassettenrecorder seiner Schwester ...

von simonies 10.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fantasie

Lügen

Hallo Fr. Schuster. mein Sohn ist jetzt 8 geworden und hat Probleme damit, von anfang an die Wahrheit zu sagen. Er rückt erst damit raus nach längerem Nachfragen und auch bei Kleinigkeiten fängt er zuerst an zu lügen. Gestern z.B. habe ich nur gefragt wer in den ...

von Birgit67 09.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Lügen - Immer aus der Not?

Hallo, Mein Sohn ist 5,9 Jahre, im KIndergarten in der Vorschulgruppe. Ich bin davon überzeugt, dass nicht nur meine Fähigkeiten als Mutter ganz passabel sind, sondern auch die gezielten Erziehungsmaßnahmen am Sohn Früchte tragen, sowohl mitmenschlich als auch wissentlich. ...

von Speeda 03.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Merkwürdige Lügengeschichten

Liebe Frau Schuster, mein gerade 6-jähriger Sohn "lügt" desöfteren. Dabei sind es keine Lügen im herkömmlichen Sinne, um etwas zu verbergen oder etwas erlaubt zu bekommen. Er lügt stattdessen, um sich hervorzutun - bei was auch immer. Er erzählt z.B., dass er bei einem ...

von Daja 07.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: lügen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.