Sylvia Ubbens

Betreuerschlüssel KiGa

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

mein Sohn ist seit September im KiGa. Auf 23 Kinder kommen zwei Erzieher. Einige Kinder sind recht laut, da sie bereits fünf Jahre alt sind. Anscheinend gab es dieses Jahr Probleme, da viele Eltern aufgrund des neuen Wahlrechts ihre Kinder nicht eingeschult haben. Deswegen auch die große Gruppe.

Wie sehen Sie das? Mein Sohn, 3 Jahre, ist recht ruhig und gerade mit der Lautstärke überfordert.Wird er sich daran gewöhnen?

Vielen Dank und viele Grüße!

von Felicia12 am 10.09.2019, 07:28 Uhr

 

Antwort auf :

Betreuerschlüssel KiGa

Liebe Felicia12,

der Betreuungsschlüssel variiert von Landkreis zu Landkreis. In vielen Regionen beträgt dieser "nur" 1:12,5. Das bedeutet, dass in einer Gruppe mit 25 Kindern 2 Erzieher arbeiten.

Kinder gewöhnen sich an die Lautstärke und den Trubel. Gerade in den ersten Wochen nach den Ferien ist es in den meisten Kindergärten eher unruhig. Kinder suchen sich aber ihre Ruheecken und ziehen sich i.d.R. selbständig zeitweise zurück.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.09.2019

Antwort auf:

Betreuerschlüssel KiGa

Ob der Betreuungschlüssel ausreichend ist, hängt von den Vorgaben des Bundeslandes ab. IdR sollte es bei der Gruppengröße eigentlich noch eine Springerkraft, Jahrespraktikant, jemand im freiwilligen sozialen Jahr oder eine Halbtagskraft geben. Aber wie gesagt - da musst du auf der Seite deines BL´s nachschauen, wie der Schlüssel vorgegeben ist.
Bzgl. Lautstärke - die Gruppengröße ist eher normal. Auch mit mehr Erzieher/innen wird diese nicht nicht zwangsläufig ändern. Unser Kind bevorzugt auch eher ruhigere Umgebung und musste erst einen Weg finden, mit der großen Gruppe und der Lautstärke klar zu kommen.
Daran wirst du vermutlich nichts ändern können, es sei denn, du suchst einen neuen Kiga mit kleineren Gruppen. Aber auch da wirst du keine Garantie haben, dass es deswegen leiser ist oder das diese kleine Gruppengröße auch im nächsten Jahr bestehen bleibt.
Die Kinder können sich daran gewöhnen. In der Schule wird es später noch größere Klassen geben. Achte dann eher darauf, dass du zu Hause für Ruhephasen sorgst, in denen dein Kind wieder runter kommen kann.

von cube am 10.09.2019

Antwort auf:

Betreuerschlüssel KiGa

Hallo cube,

danke für deine Antwort! Wie war es bei euch, als euer Kind einige Zeit im Kindergarten war? Sehen sich die Kinder viel "Quatsch" von den anderen Kindern ab? Einige Kinder stellen sich in unserem KiGa auf die Tische, rennen beim Stuhlkreis durch die Gegend oder sagen auch schon mal Ausdrücke. Natürlich verbieten dies die Erzieher immer gleich, dennoch kommt es trotzdem erst mal vor.
Wie siehst du das, wie war das bei euch? Wahrscheinlich ist das die "Vorbereitung" auf das Leben, in der Schule später wird es nicht anders laufen oder?

Liebe Grüße

von Felicia12 am 10.09.2019

Antwort auf:

Betreuerschlüssel KiGa

Ja, die Kids schauen sich schon Quatsch bei anderen ab -genauso, wie sich aber auch gute Dinge abschauen, also lernen. Bzgl. Quatsch - naja, da sind die Erzieherinnen in der Pflicht diesen zu unterbinden bzw. zu vermitteln, dass man eben nicht alles mitmachen muss/soll. Und natürlich auch die Eltern, die zu Hause ihrem Kind grundsätzlich vermitteln müssen, selbst zu entschieden, sozusagen "gut/richtig" von "falsch" zu unterscheiden und entsprechend zu handeln. Auch mal "nein" zu sagen.
Ausdrücke etc - klar, andere Kinder haben ältere Geschwister, hören da Dinge und plappern einfach nach - und dein Kind dann eben auch. Ich hab dann immer gefragt, ob er denn wüsste, was xy heißt. Meist kam "nein". Dann hab ich es erklärt und bei Bedarf dann auch gesagt, dass es nicht ok ist, xy zu sagen (weil Beleidigung oä)
Ja, in der Schule wird das noch eine Spur "schlimmer" ;-) Da will man ja zusätzlich auch noch cool sein ;-)
Bzgl. auf Tische stellen - naja... kann mal passieren, aber wenn es ständig so zugehen würde, würde ich wohl fragen, wie man das in Zukunft zu unterbinden gedenkt und ob evt. nicht genug Erzieher/innen in der Gruppe sind.
Stuhlkreis: die Kleinen müssen erst lernen, auch mal etwas länger still zu sitzen - auch, wenn es langweilig ist. Ja, das ist schon ein wenig üben für die Schule. Sich auch mal zurück nehmen zu können.
Unser Kind hat ein bisschen länger gebraucht, sich an die Gruppengröße und Lautstärke zu gewöhnen, war anfangs am Nachmittag müde, quengelig, unausgeglichen - aber es hat geklappt und inzwischen geht er zur Schule und hat dort auch keine Probleme, in der Gruppe klar zu kommen.

von cube am 10.09.2019

Antwort auf:

Betreuerschlüssel KiGa

Hallo cube,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!! Schön, deinen Erfahrungsbericht zu hören und zu wissen, wie es bei euch so war, ich hoffe, dass es bei uns auch so prima klappt :-) !!

LG

von Felicia12 am 10.09.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Verhaltensauffällig im Kiga

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich bin Mutter zweier Kinder (3 und 5,5). Mein Sohn war schon immer ein auffällig lebhaftes Kind, wenn er in unbekannten Situationen oder größeren Gruppen war. Er ist dann oft wild, rennt rum, ist nicht zugänglich und schwer "runterzubekommen". Ich ...

von marie90 09.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Eingewöhnung KiGa

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn, 3 1/4 Jahre, geht seit Montag in den Kindergarten. Wir sind noch in der Eingewöhnung. Gestern war er damit einverstanden, dass ich kurz raus zum Auto gehe. Ich bin dann ca. 15 Minuten weg geblieben und dann, als er nach mir gefragt hat, gleich ...

von Felicia12 05.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Meine Tochter ist im Kiga nur frech

Hallo Frau Ubbens, schon einmal habe ich zum Verhalten meiner Tochter eine Frage gestellt, da sie in der Kita so frech ist. Sie sagten mir, im Kiga sind die Erzieher verantwortlich. Langsam verzweifle ich jedoch. Sie ist mit einem Jungen best befreundet. Der Junge kommt aus ...

von Lelula 13.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Kind 5,5 Jahre alt weint plötzlich herzzereissend beim Abgeben im Kiga

Guten Morgen, ich würde Sie gerne um Rat bezüglich meines Sohnes 5,5 Jahre (Vorschulkind) fragen. Er weint nun seit ca. 4-5 Wochen jedes Mal beim Abgeben im Kindergarten. Man merkt raus,dass es definitiv kein Trotzweinen ist, also nicht aus Bockigkeit geschieht. Er hat ...

von nawe 28.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Wie kann ich meinem Kind helfen den Kiga zu mögen?

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist seit 1 1/2 Jahren im Kiga (ca. 33 Stunden die Woche). Er ist 3 Jahre alt und ein recht sensibles Kind. Die Eingewöhnung hat wesentlich länger gedauert, als bei anderen Kindern, was ich persönlich aber nicht schlimm empfand. Jedes Kind hat ...

von Amy36 11.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Ungerechte Behandlung Kiga?

Guten Tag Mein Sohn ist 5 1/2 Jahre und ein Vorschulkind im Kiga. Seit geraumer Zeit meint die Erzieherin Luka würde nicht gut hören, sein Regelverhalten müsse verbessert werden. Wir sind da dran und es klappt wirklich gut und wir und auch die Erzieherin sieht große ...

von Lisalexa 29.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Ab wann kann mein Sohn länger in den Kiga gehen. Ihre Meinung!

Hallo, mein Sohn 3 Jahre geht seit September in den Kiga, meistens klappt es ca.2 Wochen dann wieder krank. Ich hole ihn täglich um 12 Uhr ab. Am Anfang war es schwer da er nur von mir betreut war aber mittlerweile klappt es ganz gut. Meine Frage wäre wie lange lasse ich das ...

von Sonne 37 27.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Kind spricht wenig im Kindergarten aber viel zuhause - Kiga-Wechsel notwendig?

Liebe Frau Ubbens, unser fünfjähriger Sohn (geb. Ende September 2013) ist vom Charakter her ein schüchternes Kind, er braucht Zeit, um aufzutauen. Er ist mit gerade drei Jahren (Oktober 2016) in den Kindergarten gekommen, der ihm aber mitsamt Erzieherinnen durch seine ...

von cat74 19.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Mädchen 5 Jahre nach Kigawechsel nur unter 3-4 jährigen

Guten Morgen, unsere Enkeltochter 5 Jahre musste den Kiga wechseln und den nehmen, welchen sie bekommen konnten. Jetzt ist folgendes Problem. In ihrer Gruppe 10 Kinder, sind nur 3 jährige und zwei 4-jährige Kinder, kein Kind in ihrem Alter. Am Anfang gabs keine Probleme, sie ...

von Picassa 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Kiga Eingewöhnung tränenreich

Hallo, Meine kleine Tochter ist etwas über 2 Jahre alt. Vor 2,5 Wochen hat die Eingewöhnung begonnen. Erst verlief alles gut und ohne Tränen. Sie hat sich dort wohl gefühlt und als ich mich verabschiedet habe, war das ok für sie. Sie hat sich gefreut als ich wieder da war und ...

von Ki2016 02.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.