Christiane Schuster

Angst vor dem schlafen/fixiert auf mich/schwanger

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster
Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Jahre alt. Sie ist sehr lieb und enorm anständig. Eher immer in allem voraus (Laufen mit 11 Monaten, spricht jetzt schon ausgezeichnet und deutlich). Die einzigen Probleme, die ich eigentlich von Geburt mit ihr hatte, waren, dass sie nie schlafen möchte und ziemlich extrem auf mich fixiert ist. Abends möchte sie einfach nicht schlafen gehen, meist wird es 22.00 Uhr, über Mittag gibt es weniger Probleme. Seit knapp 3 Monaten wacht sie nachts auch oft auf und kommt zu uns ins Bett, was wir manchmal zulassen (wenn wir schlicht zu müde sind, sie zurückzubringen). Ausserdem hat sie immer schreckliche Angst, dass ich sie alleine lasse. Ich arbeite 60% aus finanziellen Gründen. Seit 2 Monaten besuche ich einmal in der Woche einen Kurs und mein Mann bringt sie ins Bett. Trotz vorbereiten ging es das erste mal zwar gut aber danach war immer ein Geschrei. Nun bin ich seit kurzem wieder schwanger und frage mich, wie das wohl gehen wird mit den zweien.

von Ariane am 15.12.1999, 14:24 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor dem schlafen/fixiert auf mich/schwanger

Hallo Ariane,

es gibt nur ganz wenige Kinder, die abends freiwillig schlafen gehen. Versuchen Sie es doch mal mit ihrer Lieblingskasette: Wenn Sie erkennen, dass Ihre Tochter müde ist, gehen Sie mit ihr zu ihrem Bett, lassen sie selbst die Kasette anstellen und erlauben Sie ihr solange zu hören, wie sie möchte. Geben Sie ihr auch die Möglichkeit, nachts, wenn sie aufwacht, sich eine Spieluhr aufzuziehen oder ähnliches. Sie wird sich bald in ihrem eigenen Reich sicher fühlen.
Wenn Sie abends nicht da sind, erklären Sie Ihrer Tochter (und Ihrem Mann), dass der gleiche Rhytmus wie jeden Abend besteht und, dass Sie ihr noch ein Küsschen geben, wenn Sie wiederkommen. Das Küsschen müssen Sie ihr aber dann auf jeden Fall geben - auch, wenn Ihre Tochter schon schläft.
An Ihrer Schwangerschaft lassen Sie Ihre Tochter von nun an teilhaben: Sie kann Ihren Bauch streicheln, abhorchen, ihr Puppe auf dem eventuell schon vorhandenen Wickeltisch wickeln, füttern usw. Nach dieser aktiven Teilnahme wünsche ich Ihnen und glaube, dass Sie nach der Geburt des 2. Kindes in Ihrer Tochter eine aufmerksame und hilfsbereite "Älteste" haben.
Alles Gute!

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 17.12.1999

Antwort auf:

Angst vor dem schlafen/fixiert auf mich/schwanger

Liebe Frau Schuster

Ich möchte Ihnen ganz herzlich für Ihre Tipps danken. Ich habe inzwischen im Forum gelesen, dass viele andere das Problem mit dem Schlafen auch haben, bin jedoch froh über Ihre Anregungen. Sie haben bestimmt recht, dass Jessica einmal eine aufmerksame und hilfsbereite Älteste wird.

Liebe Grüsse und frohe Festtage!

Ariane

von Ariane am 17.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.